Meldungen

Scotty McCreery in Frankfurt

Umjubeltes Konzert des smarten Sängers im Club "Nachtleben"!

Country.de - Online Magazin bei Facebook

Anzeige - Neil Young: Bestellen - hier klicken
Scotty McCreery - Nachtleben (Club in Frankfurt) Scotty McCreery - Nachtleben (Club in Frankfurt). Bildrechte: Dirk Neuhaus, Country.de

Direkt im Herzen Frankfurts, in der Nähe der berühmten „Konstablerwache“ liegt unmittelbar vor dem Zugang zur Untergrundbahn der Club Nachtleben. Am Donnerstag, den 17. März 2022, gab es dort – für den Club eher ungewöhnlich, im Rahmen der Sound Of Nashville-Konzertreihe als Headliner eines umjubelten Konzertes, einen Künstler, der sich mit „Haut & Haaren“ der Countrymusik verschrieben hat: Scotty McCreery. Als Opener mit dabei die bezaubernden Callista Clark und Tenille Arts!

Pünktlich um 19.00 Uhr betrat Callista Clark – nur begleitet von einer Gitarre, die Bühne; empfangen mit einem warmen und herzlichen Applaus. Bereits nach wenigen Sekunden waren die Besucher von ihrer Stimme begeistert. Die zierliche junge Lady sang zum einen Songs, die sie mit wichtigen Momenten ihres Lebens bezeichnete, aber auch Eigenkompositionen, die allesamt eine Symbiose eingingen – und zu begeistern wussten. Ein wunderbarer Einstand von einer Künstlerin, von der wir in Zukunft wohl noch Einiges hören werden!

Tenille Arts, die kanadische Sängerin, ebenfalls nur mit Gitarre und unfassbar klarer Stimme, betrat nach kurzer Pause die Bühne. Auch sie zog die Besucher sofort in ihren Bann – ihre Musik, die Songs, werden gerne mit denen Taylor Swifts verglichen. Jedoch klingen sie gereifter, erwachsener, gehen meist sehr tief, berühren die Seele und das Herz. Eine großartige Künstlerin, die sichtlich gerührt und voller Freude auf der Bühne stand und wunderbar mit dem Publikum interagierte. Wunderbare Musikerin!

Es kam, wie es kommen musste – ungeduldig von den Besuchern erwartet und mit tosendem Applaus begrüßt: Scotty McCreery! Eine junge Lady hörten wir begeisternd rufen „Gott, ist das ein geiler Typ“ – damit hat sie genau ins Schwarze getroffen. Gut dreiviertel der Besucher waren weiblich … textsicher und fasziniert von diesem jungen Mann, der seit seiner Teilnahme (Gewinner im Jahr 2011) bei American Idol seinen Weg gegangen ist und nun selber Headliner-Tourneen absolviert und in den USA ganze Stadien fühlt. Wir in Deutschland haben das große Glück populäre Künstler in Club-Atmosphäre erleben zu dürfen: Hautnah, und ganz intim! Das ist eine feine Sache und bringt Fans und Künstler ganz nah zusammen. Genau das geschah auch im Nachtleben. Die Interaktion mit dem Publikum war wunderbar – fast wie bei einem „Wohnzimmerkonzert“ – obwohl min. 200 Leute im Club waren – mehr hätten unserer Meinung nach wohl auch kaum Platz gefunden!

Scotty spielte alle seine Hits, natürlich auch die topaktuelle und in Deutschland (okay, Hamburg war Vorreiter) erstmals live vorgestellte Single Damn Strait. Es folgte ein Hitmedley der besonderen „traditionellen Art (u.a. „Check Yes Or No“, „Sold (The Grundy County Auction Incident)“, „Chattahoochee“ und „Hello Darlin'“) – und selbstverständlich jede Menge Songs aus seinen bisherigen Alben. Die Zeit verging wie im Fluge, natürlich nicht ohne Zugaben. Scotty McCreery war mit ganzem Herzen bei seinen Fans und betonte immer wieder auf’s Neue, wie gerne er in Deutschland die Zeit genießt, sich so sehr freut seine Musik „live“ spielen zu dürfen. Das großartige Bier mag und er sich sicher sei, dass er bald wiederkommen würde … darauf freuen wir uns jetzt schon!

Wir haben für Euch eine kleine Bildergalerie bei Facebook eingestellt!

Anzeige - Rob Georg: Weitere Informationen hier klicken
Über Dirk Neuhaus (1179 Artikel)
Chef-Redakteur. Fachgebiet: Traditional Country, Bluegrass. Rezensionen, News, Specials.