Meldungen

Aaron Watson: Unwanted Man

Traditionelle Countrymusik vom Feinsten. Nashville Mainstream ist nichts für Watson!

Country.de - Online Magazin bei Facebook

ANZEIGE - Truck Store Niebel
Aaron Watson - Unwanted Man Aaron Watson - Unwanted Man. Bildrechte: Adub Records

Er ist Texaner durch und durch, zumindest was seine Musik angeht. Jetzt hat Aaron Watson sein 14. Studioalbum veröffentlicht, mit dem erstaunlichen Titel Unwanted Man und er hat es während der Pandemie selbst geschrieben, produziert und aufgenommen. Doch der Titelsong, an dem Bob DiPiero (Autor von 15 Nummer 1 Hits) mitgeschrieben hat, meint eigentlich das Gegenteil: Sie nimmt ihm das Gefühl, ein ungewollter Mann zu sein, und das klingt auch echt gut. In Texas hat dieses Lied bereits Platz 1 der regionalen Country Charts erklommen.

Elf Lieder enthält das Album. Es geht meist um Beziehungen, mal glückliche, mal weniger zufriedenstellende, wie im richtigen Leben halt und somit typisch „country“. Dabei sind ihm musikalische Perlen gelungen: Das Lied, das die Qualität für einen Hochzeitsong hat, heißt „When I See You“. Watson singt überzeugend und melodisch davon, wie allein ihr Anblick ihn schon glücklich macht und er schreckt sogar vor dem Vergleich mit einem wunderschönen Sonnenaufgang in Texas nicht zurück. Auch „What’s Left Of Me“ gehört zur Kategorie der schönen Ballade, mit der Frage, ob sie das, was von ihm übrig ist, noch lieben kann. Der Song „Crash Landing“ beschreibt eine eher sanfte Bruchlandung, denn er könnte ihre Liebe heute Nacht gebrauchen.

Aber eine Beziehung kann auch kaputt gehen, wie er in „Dancing Around The Truth“ singt. Watson gibt sich die Schuld und macht einen Honkytonk Song daraus. Und die Tatsache, dass alte Männer Weisheiten verbreiten, kommt in der schönen Ballade „The Old Man Said“ zum Ausdruck. Am Schluss des Liedes stirbt der alte Mann, überzeugt, dass der Tod nur der Anfang ist. Für dieses Lied hat Watson den Songschreiber Phil O’Donnell als Co-Autor gewinnen können, was die Nähe zur Schnulze wohl nicht erklärt.

Ganz anders dagegen klingt es in Watsons neuer Singleauskopplung „Cheap Seats“. Hier wird er fast politisch: er besingt seine Unabhängigkeit von der Music Row in Nashville. Watson zieht echte Countrymusik vor und will die Leute auf den billigen Plätzen erfreuen, will in Honkytonks spielen und sich nicht dem Diktat der Radios beugen. „I am fan of the Fan in the cheap seats“. Nachdem Watson in den vergangenen Jahren Anläufe gemacht hat, kommerziellen Erfolg im „Mekka der Countrymusik“ zu suchen, scheint „Cheap Seats“ seinen Rückzug auf das Terrain der unabhängigen Countrymusik-Landschaft zu bedeuten.

Fazit: Aaron Watson hat ein sehr schönes Album geschaffen, mit meist eingängigen und reflektierten Songs, und dass er nach so vielen Jahren als Musiker und Autor über die dazu nötige Erfahrung und die gute Stimme verfügt, wird überdeutlich.

Aaron Watson – Unwanted Man: Das 2022er Album

Aaron Watson - Unwanted Man

Titel: Unwanted Man
Künstler: Aaron Watson
Veröffentlichungstermin: 17. Juni 2022
Label: Adub Records
Formate: CD, Vinyl & Digital
Tracks: 11
Genre: Traditional Country

Aaron Watson - Unwanted Man: Bei Amazon bestellen

Aaron Watson - Unwanted Man: Bei JPC bestellen

Trackliste: (Unwanted Man)

01. Unwanted Man
02. Cheap Seats
03. When I See You
04. The Old Man Said
05. Dancing Around The Truth
06. What’s Left Of Me
07. Heck Of A Song
08. Crash Landing
09. One In A Million Girl
10. Nothing On You
11. Once In A Life

Anzeige - Rob Georg: Weitere Informationen hier klicken
Über Franz-Karl Opitz (952 Artikel)
Redakteur. Fachgebiet: Traditional Country. News & Storys, Charts, Rezensionen.
Kontakt: Facebook