Meldungen

Dierks Bentley: Gravel & Gold

Bentley verbindet beeindruckend modernen mit traditionellen Country.

Country.de - Online Magazin bei Facebook

Anzeige - Nickel Creek: Hier klicken & bestellen
Dierks Bentley - Gravel & Gold Dierks Bentley - Gravel & Gold. Bildrechte: Capitol Nashville

Er stammt aus Phoenix in Arizona, aber er arbeitet in Nashville und hat einen Zweitwohnsitz in Colorado. Das singt Dierks Bentley auf seinem zehnten Studioalbum Gravel & Gold und der Song heißt denn auch, dass sein Herz in Nashville schlägt, seine Sonne aber in Colorado untergeht: „Sun Sets In Colorado“. Es ist einer der vielen schönen Songs des Albums, mit Bluegrassanklängen, die wir von Dierks Bentley immer wieder gerne hören. 14 Songs sind es insgesamt und an fast allen hat Bentley mitgeschrieben, was er meist im Exil in Colorado während der Pandemie gemacht hat. Dass er sich der Hilfe von einigen der besten Songschreiber wie Michael Hardy, Ross Copperman und Ashley Gorley versichert hat, hat der Qualität des Albums sicher nicht geschadet.

Was Bentley so interessant macht, ist die Fähigkeit, rockige und melodische Songs zu schreiben, das ganze mit originellen Ideen. Er beginnt das Album mit der Aussage, dass er sich nicht verändert habe, er sei immer noch der „Same Ol‘ Me“. Ungewöhnlich ist der Titel „Beer At My Funeral“, bei dem er singt, dass er bei seiner Beerdigung nicht antreten würde, wenn es schales Bier gäbe. So laut dieses Lied ist, so ruhig geht es bei „Still“ zu, einer schönen Ballade – ebenso wie „Walking Each Other Home“. Witzig die Idee, dass so eine Trennung auch ihr Gutes haben kann, wenn niemand kontrolliert, was man so anstellt: „Ain’t So Bad“. Dass seine aktuelle Single „Gold“ kurz vor der Top 10 steht, ist kein Zufall, es handelt sich um einen eingängigen Song, bei dem Mitsingen leicht fällt.

Aber „Heartbreak Drinking Tour“, „Old Pick-Up” oder “All The Right Places” haben durchaus Singlequalität. Trotzdem ragen zwei Songs heraus, für die Bentley zwei besondere Duettpartner gefunden hat. Mit Ashely McBryde singt er eine Hymne auf die Cowboystiefel „Cowboy Boots“ und die beiden überzeugen in jeder Hinsicht. Bentleys Liebe zum Bluegrass zeigt sich nochmal mit dem abschließenden „High Note“, das er mit dem zurzeit erfolgreichsten Bluegrassvirtuosen Billy Strings aufgenommen hat.

Fazit: Dierks Bentley hat erneut ein sehr gutes Album vorgelegt. Unterhaltsam, im besten Sinne ein Ohrenschmaus, egal, ob man traditionelle oder eher moderne Klänge bevorzugt, er wird beiden Ansprüchen gerecht. Erstaunlich, dass es für dieses außergewöhnliche Album in der ersten Woche nach dem Erscheinen nur für Platz 14 in den Top Country Alben des Billboards gereicht hat. Hoffen wir mit Dierks Bentley, dass da noch mehr drin ist.

Dierks Bentley – Gravel & Gold: Das 2023er Album

Dierks Bentley - Gravel & Gold

Titel: Gravel & Gold
Künstler: Dierks Bentley
Veröffentlichungstermin: 23. Februar 2023
Label: Capitol Nashville
Format: CD, Vinyl & Digital
Tracks: 14
Genre: Country, Bluegrass

Dierks Bentley - Gravel & Gold: Bei Amazon bestellen!

Trackliste: (Gravel & Gold)

01. Same Ol‘ Me
02. Sun Sets In Colorado
03. Heartbreak Drinking Tour
04. Something Real
05. Still
06. Beer At My Funeral
07. Cowboy Boots – mit Ashely McBryde
08. Gold
09. Walking Each Other Home
10. Roll On
11. All The Right Places
12. Ain‘t All Bad
13. Old Pickup
14. High Note – mit Billy Strings

Anzeige - Rob Georg: Weitere Informationen hier klicken
Über Franz-Karl Opitz (1014 Artikel)
Redakteur. Fachgebiet: Traditional Country. News & Storys, Charts, Rezensionen.
Kontakt: Facebook