Meldungen

Country Music Hot News: 16. April 2023

Neues über Dierks Bentley, Carly Pearce, Chris Janson, Morgan Wallen, Luke Combs, Granger Smith und Alabama.

ANZEIGE
Hier klicken und Radio hören

Country Music Hot News Country Music Hot News. Bildrechte, Grafik: Country.de - Online Magazin. Fotos mit freundlicher Genehmigung der Plattenfirmen Sony Music, Warner Music, Universal Music.

Am 18. April sind es genau 20 Jahre, dass Dierks Bentley zum ersten Mal in der Grand Ole Opry sang, und zwar seinen ersten Hit „What Was I Thinkin‘“. Allerdings war Bentley schon vorher regelmäßig in der Grand Ole Opry zu Gast, allerdings unerlaubt. Er war damals für eine Fernsehstation tätig und nutzte seinen Ausweis, um sich Backstage bei den Stars aufzuhalten. Prompt wurde er erwischt und bekam Hausverbot, das erst für seinen ersten Auftritt als Sänger aufgehoben wurde. Jetzt hat Bentley seinen 90. Auftritt absolviert.

ANZEIGE
Song bei Spotify hören

Carly Pearce hat in kürzerer Zeit bereits 100 Mal auf der Bühne der Grand Ole Opry gestanden. Ihr Jubiläumsauftritt war auch ein Tribut an die Geschichte der Countrymusik, als sie mit Ricky Skaggs den Evergreen und Ohrwurm „Blue Moon Of Kentucky“ sang.

Es gibt einen neuen Song von Chris Janson: Er singt eine Lobpreisung auf das Bier, wobei es ihm egal ist, ob es lokal oder international gebraut wird. „Tab That“, also in etwa „Zapf das“. Das fetzige Lied ist die zweite Single, die Janson für seine neue Plattenfirma Big Machine aufgenommen hat, nachdem die erste Single in den Airplay Charts inzwischen Platz 46 erreicht hat.

Vier Wochen, nachdem Morgan Wallen mit „Last Night“ zum ersten Mal Platz 1 in den Hot 100 des Billboard belegt und damit sämtliche Pop, Rock oder Hip Hop Songs hinter sich gelassen hatte, hat er in dieser Woche die Spitzenposition zurückerobert. In den Hot Country Songs war das nicht nötig, denn da hält er Platz 1 in der neunten Woche. Nummer 1 in Country und Popcharts Charts gleichermaßen hat zuletzt Glen Campbell im Jahr 1975 mit „Rhinestone Cowboy“ geschafft. Auch Wallens neues Album „One Thing At A Time“ ist in den Billboard 200 und den Top Country Alben ganz vorne.

Eine Coverversion hat Luke Combs für sein neues Album „Gettin‘ Old“ aufgenommen. “Fast Car“ war 1988 von Tracy Chapman geschrieben und für sie damals eine Nummer 6 in den Hot 100. Sie erhielt dafür zwei Grammys, für den besten Popsong und als beste neue Sängerin. Luke Combs Fans haben nun durch Streamen und Downloaden dafür gesorgt, dass dieses Lied in den Hot Country Songs auf Platz 10 vorstößt und Combs‘ 19. Top 10 wird. 11,1 Millionen Mal wurde „Fast Car” gestreamt und 6000 Mal runtergeladen. In den Billboard Hot 100 klettert der Song von 44 auf 32. Mark Chesnutt war 1999 der letzte Countrysänger, der mit dem Cover eines Popsongs Erfolg hatte und zwar mit seiner Version des Aerosmiths Hit „I Don’t Want To Miss A Thing“.

Granger Smith hat sich von einem in Texas bekannten Countrysänger nach Nashville hochgearbeitet und zwischen 2014 und 2019 konnte er sieben Songs in den Charts platzieren, davon war der „Backroad Song“ 2016 eine Nummer 1. Smith hat nun angekündigt, dass er mit der Tournee „Like A River“ von April bis August 2023 seine Gesangskarriere beenden wird. Er will sich der Religion und der Seelsorge als künftiger Pfarrer widmen. Zu seinem Entschluss mag das schreckliche Unglück beigetragen haben, das die Familie traf, als der dreijährige Sohn River 2019 im Swimming Pool ertrank. Seine Frau Amber und Granger haben ein Buch geschrieben, in dem sie sich mit Verlust und Trauer auseinandersetzen. Der englische Titel ist: “Like a River: Finding the Faith and Strength to Move Forward After Loss and Heartache”.

Unser Blick geht 40 Jahre zurück. Am 16. April 1983 stand Alabama mit „Dixieland Delight“ auf Platz 1 der Country Charts des Billboard. Geschrieben hatte den Song Ronnie Rogers, der seit 1973 jede Menge Countryhits verfasst hatte, doch sein „Dixieland Delight“ wurde sein größter Hit. Er erzählte, dass er den ersten teil des Liedes ohne Probleme geschrieben, dann aber Schwierigkeiten mit dem zweiten Teil hatte. Nach einigen Wochen kam Rogers die fehlende Inspiration und das Demo des Liedes spielte er dem Produzenten Harold Shedd vor. Alabama machte dann daraus ein Lied mit herrlichen und gekonnten Harmonien. Rogers hat das Lied selbst für ein Album aufgenommen, allerdings wurde diese Version kein Hit.

ANZEIGE
Anzeige - Rob Georg: Weitere Informationen hier klicken

Einige unserer Artikel enthalten s.g. Affiliate-Links. Affiliate-Links sind mit einem * (oder mit einem sichtbaren Bestellbutton) gekennzeichnet. Partnerprogramme Amazon, JPC, Bear Family Records und Awin (Eventim), Belboon (MyTicket): Country.de ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon Europe S.à.r.l. und Partner des Werbeprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann. Ausserdem ist Country.de Teilnehmer der Partnerprogramme von JPC und Bear Family Records sowie Affiliate-Marketing-Anbieter Awin (Eventim) sowie Belboon (MyTicket).

Über Franz-Karl Opitz (1117 Artikel)
Redakteur. Fachgebiet: Traditional Country. News & Storys, Charts, Rezensionen.
Kontakt: Facebook