Meldungen

Country Music Hot News: 30. Juli 2023

News über Tim McGraw, Carrie Underwood, den Flying Burrito Brothers, Maddie & Tae, Jason Aldean, Colter Wall und George Jones. Traurig: Randy Meisner (Eagles) ist tot.

ANZEIGE
Hier klicken und Radio hören

Country Music Hot News Country Music Hot News. Bildrechte, Grafik: Country.de - Online Magazin. Fotos mit freundlicher Genehmigung der Plattenfirmen Sony Music, Warner Music, Universal Music.

Von seiner demnächst erscheinenden CD „Standing Room Only“ hat von Country Music Super Star Tim McGraw einen weiteren Song vorgestellt, dessen Lyric-Video angeschaut werden kann. „Remenber Me Well“ heißt der eingängige Song, der sich auf angenehme Weise mit Erinnerungen an Liebe beschäftigt.

ANZEIGE
Country Night Gstaad 2024 - Hier klicken

Jetzt nahm Carrie Underwood an einer Zeremonie teil, bei der es ausnahmsweise nicht um sie ging. Ihr Ehemann, der ehemalige Eishockey Profi Mike Fisher wurde am 22. Juli feierlich in die Tennessee Sports Hall Of Fame aufgenommen. Carrie war mit beiden Kindern dabei und verkündete auf den entsprechenden Medien, wie stolz sie auf ihren Ehemann sei.

Randy Meisner ist gestorben: Er war Bassist der Eagles und sang die Leadstimme in ihrem großen Hit „Take It To The Limit“ und ist auf „Take It Easy“ als die hohe Harmoniestimme zu hören. Nachdem er bei Poco und Ricky Nelson mitgesungen hatte, war er 1970 Gründungsmitglied der Supergruppe zusammen mit Don Henley, Glenn Frey, Bernie Leadon, verließ sie aber 1977. 2016 starb seine Frau Lana Rae durch einen Unfall mit einer Schusswaffe und seither ging es gesundheitlich mit Meisner bergab. R.I.P. Randy!

In der Country Music Hall Of Fame wurde eine Ausstellung eröffnet, die der Gruppe Flying Burrito Brothers gewidmet ist. Ein farbenprächtiger Anzug, den Bassist Chris Ethridge 1969 auf dem Plattencover der LP „Gilded Palace Of Sin“ trug zusammen mit den Anzügen der drei anderen Mitglieder damals. Der Schneider Manuel Cuevas hatte die Kleidungsstücke handgenäht. Titel der Ausstellung ist „Western Edge: The Roots and Reverberations Of Los Angeles Country-Rock“. Bei der erwähnten LP handelte es sich um die einzige in der Formation, bei der Chris Hillman und Gram Parsons sowie Pete Kleinow dabei waren. Die Gruppe weckte damals bei vielen Fans das Interesse für Country Rock als Musikgenre. In völlig anderer Besetzung und als „Burrito Brothers“ gelangen ihnen in den frühen 1980ern zehn kleinere Hits.

Babybauch mit wenig Wäsche und mit Gatten Jonah auf dien Fotos zeigt Maddie Font vom Duo Maddie & Tae. Sie und Jonah können es kaum noch erwarten, bis im September ihr Bub auf die Welt kommen wird. Maddie scheint ihre Schwangerschaft zu genießen, denn Fotos von ihr und ihrem Bauch sind in den vergangenen Wochen des Öfteren von ihr gepostet worden.

Als Merle Haggard zu Beginn der 1970er Jahre sang „The Fightin‘ Side Of me“ wurde das als Verherrlichung des Vietnam-Krieges kritisiert, doch es wurde seiner größten Hits, gerade wegen der Kontroversen. Ähnlich geht es bei Jason Aldeans „Try That In A Small Town“ zu. Aldean und einige seiner Kollegen weisen die Vorwürfe des Rassismus und der Aufforderung zur Lynchjustiz (siehe unseren Beitrag von Thomas Waldherr) zurück, andere bleiben bei ihrer Kritik. Fakt ist aber, dass der Song in dieser Woche wegen Umsatzrekorden bei Verkauf und Streaming auf Platz 1 der Hot Country Songs springt und auch im Airplay hat der Song leicht zugelegt. Das Video wurde übrigens um sechs Sekunden gekürzt, denn die Proteste der Black Lives Matter Bewegung wurden entfernt.

Erwähnter Kollege Thomas hat vor kurzem das neue Album „Little Songs“ von Colter Wall (zurecht) sehr positiv besprochen. Nicht nur ihm (und mir) gefällt das Werk, denn in der „Aufstrebende Künstler (emerging artists) Charts“ debütiert es in dieser Woche auf Platz 1 sowie auf Platz 17 der Top Country Albums und Platz 75 in den Top 200. Walls viertes Album ist damit sein bisher größter Erfolg und immerhin 12000 Exemplare haben bereits ihre Käufer gefunden.

Unser Blick geht 40 Jahre zurück. Am 30. Juli 1983 erreichte George Jones mit „I Always get Lucky With You“ Platz 1 der Country Charts des Billboard. Merle Haggard und George Jones hatten gerade ein komplettes Duettalbum aufgenommen, da schrieb Haggard als Co-Autor mit Freddy Powers diese wunderschöne Ballade und er hatte den Song auf seiner Big City LP gesungen. Doch zum Hit machte es dann Meister Jones. Es war der letzte seiner 13 Nummer 1 Hits, der erste war „White Lightning“ 1959 gewesen. 158 Songs konnte er in den Country Charts unterbringen, zum letzten Mal stand er kurz nach seinem Tod am 26.April 2013 mit seinem berühmtesten Hit „He Stopped Loving Her Today“ auf Platz 21.

ANZEIGE
Anzeige - Rob Georg: Weitere Informationen hier klicken

Einige unserer Artikel enthalten s.g. Affiliate-Links. Affiliate-Links sind mit einem * (oder mit einem sichtbaren Bestellbutton) gekennzeichnet. Partnerprogramme Amazon, JPC, Bear Family Records und Awin (Eventim), Belboon (MyTicket): Country.de ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon Europe S.à.r.l. und Partner des Werbeprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann. Ausserdem ist Country.de Teilnehmer der Partnerprogramme von JPC und Bear Family Records sowie Affiliate-Marketing-Anbieter Awin (Eventim) sowie Belboon (MyTicket).

Über Franz-Karl Opitz (1127 Artikel)
Redakteur. Fachgebiet: Traditional Country. News & Storys, Charts, Rezensionen.
Kontakt: Facebook