Meldungen

Country Music Hot News: 6. Mai 2024

News über Randy Travis, Beyoncé, Shaboozey, Taylor Swift, Home Free, Josh Turner und den Oak Ridge Boys.

ANZEIGE
Hier klicken und Radio hören

Country Music Hot News Country Music Hot News. Bildrechte, Grafik: Country.de - Online Magazin. Fotos mit freundlicher Genehmigung von Pearl Records, Sony Music, Warner Music, Broken Bow Records, Universal Music, Brandon Wood (Indie Bling Studio).

Gerade haben wir Randy Travis zu seinem 65. Geburtstag gratuliert und uns über seine neue Single „Where That Came From“ gefreut. Einen Wermutstropfen müssen wir aber vergießen. Der Song, den Scotty Emerick und John Scott Sherrill mit gewohnter Eleganz geschrieben haben, ist ein schönes Liebeslied, doch die Produzenten haben offen erklärt, dass die unverkennbare Stimme von Randy nicht ganz original ist, sondern dass künstliche Intelligenz (KI) dabei geholfen hat, dass der gute al Randy klingt wie er sang. Die Reaktionen darauf sind geteilt, eine Mehrheit ist zufrieden, ihn überhaupt zu hören nach zehn stillen Jahren.

ANZEIGE
Det Haggard: Countrymusik & mehr

In den 79 Jahren der Country Charts hat es das noch nie gegeben. Eine schwarze Sängerin wird von einem schwarzen Kollegen an der Spitze der Hot Country Singles abgelöst. Beyoncé ist nach 10 Wochen mit „Texas Hold ’Em“ jetzt auf 2 und Shaboozey springt mit „A Bar Song (Tipsy)“ von 5 auf die 1. Der Song ist eine Mischung aus viel Country und etwas Hip-Hop, wobei im Hintergrund des Videos diverse junge Menschen in Countryoutfit dazu tanzen. Shaboozey, der aus Georgia stammt, wird bereits auch von den Countryradios gespielt, denn der Song steht in dieser Woche neu auf Platz 53 des Airplay Charts.

Da passte es, dass von der Country Music Hall of Fame and Museum und Warner Music Nashville eine erweiterte Version der dreiteiligen CD-Box „From Where I Stand: The Black Experience in Country Music” neu veröffentlicht wird. Am 31. Mai soll diese wirklich interessante und musikalisch ansprechende Sammlung erhältlich sein.

Ja, wir wissen es, sie ist keine Countrysängerin mehr, aber was Taylor Swift schafft, ist wirklich beeindruckend. 14 ihrer Alben standen auf Platz 1 der Billboard 200, nur die Beatles haben mit 19 mehr. „The Tortured Poets Department“ hat sich allein in den USA, in der Woche nach dem Erscheinen, 2,61 Millionen Mal verkauft! 35 Songs daraus sind neu in den Hot 100, 14 davon belegen Platz 1 bis 14. Nur einem Künstler gelangen mehr Hits in der ersten Woche eines Albums: Ja, es war Morgan Wallen mit 36 Songs von seinem „One Thing At A Time“.

Hörgenuss ist garantiert, wenn Sie sich die neue Single von Home Free anhören. Die A-capella-Gruppe hat sich mit „American Pie“ Sänger Don McLean zusammengetan. Sie singen dessen Hit „Vincent“, eine wirklich herrliche Würdigung des großen Malers Vincent Van Gogh. Manchmal erscheint der Song auch unter dem Titel „Starry Starry Night“. Don McLean, der am 2. Oktober stolze 79 wird, ist nach wie vor sehr aktiv. Und er hatte immerhin fünf Country Hits, der größte war 1981 seine Coverversion von Roy Orbisons „Crying“, mit der er Platz 5 erreichte.

Recht lang war es still um Josh Turner, der Mann, der wie Randy Travis klingt und dessen „Your Man“ nach wie vor ein TikTok-Dauerbrenner ist. Er will zurück auf die Hitlisten und hat mit seiner Plattenfirma MCA Nashville, bei der er seit 20 Jahren unter Vertrag ist, einen neuen Vertrag abgeschlossen. Schon letzte Woche erschien wieder eine erste Single „Heatin‘ Things Up“ und die ist wirklich wunderbar. Turner ist wieder in Form.

Unser Blick geht 40 Jahre zurück: Am 5. Mai 1984 standen die Oak Ridge Boys mit „I Guess It Never Hurts To Hurt Sometimes” an der Spitze der Country Charts des Billboard. Die vier Oak Ridge Boys waren zu dieser Zeit die großen Rivalen von Alabama und besagte Single war die achte von 16 Nummer 1-Erfolgen der Gruppe zwischen 1973 und 1999. Die Ballade stammte aus der Feder eines Country-Kollegen, der eigentlich in der Popmusik zu Hause war, Randy Vanwarmer. Der hatte 1979 einen Pop Top 10 Hit mit „Just When I Needed You Most” gehabt, ein Song, der heute als „Country Oldie“ gilt. An einem Weihnachtsabend setzte Randy sich hin und schrieb „I Guess It Never Hurts To Hurt Sometimes” im Gedenken an seinen verstorbenen Vater. Er nahm das Lied für eines seiner Alben auf, doch als Single überließ er den Song dem Quartett. Mit dem beschriebenen Erfolg.

ANZEIGE
Anzeige - Rob Georg: Weitere Informationen hier klicken

Einige unserer Artikel enthalten s.g. Affiliate-Links. Affiliate-Links sind mit einem * (oder mit einem sichtbaren Bestellbutton) gekennzeichnet. Partnerprogramme Amazon, JPC, Bear Family Records und Awin (Eventim), Belboon (MyTicket): Country.de ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon Europe S.à.r.l. und Partner des Werbeprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann. Ausserdem ist Country.de Teilnehmer der Partnerprogramme von JPC und Bear Family Records sowie Affiliate-Marketing-Anbieter Awin (Eventim) sowie Belboon (MyTicket).

Über Franz-Karl Opitz (1126 Artikel)
Redakteur. Fachgebiet: Traditional Country. News & Storys, Charts, Rezensionen.
Kontakt: Facebook