Meldungen

Die Wildpferde Nordamerikas liegen Willie Nelson am Herzen

Country.de - Online Magazin bei Facebook

Truck Stop 2019

Willie Nelson, der selbst einige Dutzend Wildpferde sein Eigen nennt, hat sich der Organisation Barbi Twins und dem Animal Welfare Institute (AWI) angeschlossen. Beide Institute setzen sich für den Erhalt der wildlebenden Mustangs Nordamerikas ein.

Der Sänger startet derzeit einen Aufruf, in dem er alle Amerikaner bittet diesen wichtigen Organisationen beizutreten – bevor es für die Pferde zu spät sei. Er selbst rettet regelmäßig Pferde vor’m Schlachter. Nelson: „Die wilden Pferde sind ein Teil amerikanischer Geschichte. Mit ihnen wurde dieser Kontinent bezwungen. Die Menschen haben Acker bestellt, das Land erkundet und aufgebaut!“

Das Büro des Land-Managements (BLM, USA), hat alarmierende Zahlen veröffentlicht die Aufzeigen, dass immer weniger Wildpferde durch die Lande ziehen. Willie Nelson ist davon überzeugt, dass es unbedingt nötig ist, die Pferde nicht zu jagen, damit die Anzahl freilebender Tiere wieder steigt.

Rob Georg: Weitere Informationen hier klicken!
Über Beate Dornfeld (235 Artikel)
Chef-Redakteurin. Fachgebiet: New Country. News und Konzertberichte.