Meldungen

Hank Williams: „Unreleased Recordings“ & „Revealed“

Country.de - Online Magazin bei Facebook

Ingrid Andress - Hier Tickets bestellen

Am Neujahrstag 1953 starb Hank Williams. Eine neue Perspektive auf sein Werk eröffnet die CD-Box-Serie „Hank Williams – Unreleased Recordings“. Lange Jahre hatte Jett Williams – uneheliche Tochter der Country-Legende – dafür gekämpft, dass die Aufnahmen der „Mother’s Best“- Radio Shows ihres Vaters veröffentlicht werden durften. Im Jahre 2008 war es dann endlich soweit und förderte sensationelles zutage, 2009 erschien die zweite Box: Die beiden Zusammenstellungen zeigen einen Hank Williams, wie man ihn noch nie gehört hat.

Hank Williams-Kompilationen gibt es noch und nöcher auf dem Markt. In allen Preislagen. Mal mit mehr Tonqualität, mal mit weniger, mal mit mehr editorischer Sorgfalt, mal mit weniger. Doch die beiden 3-CD-Boxen „Unreleased Recordings“ (2008) sowie „Revealed – The Unreleased Recordings“ (2009) von der Firma „Time Life“ sprengen den Rahmen, da sie die bisherigen Hörgewohnheiten völlig über den Haufen werfen. Durch die sensationelle Tonqualität, die auch die Qualität der offiziellen Plattenaufnahmen übertrifft, Colin Escott – der Hank Williams-Biograph schlechthin – schreibt in seinen vorzüglichen, reichhaltig bebilderten Liner-Notes, die Aufnahme- und Tonqualität sei besser, als bei den Originalaufnahmen von Hank Williams‘ Plattenfirma. Und tatsächlich: Hanks bewegende nasale, klagende und schleppende Gesangsstimme hat man noch nie in dieser Brillanz und Reinheit gehört, sie erschließt sich in ihren Feinheiten und ihrer stimmliche Breite in einer neuen Dimension.

Doch nicht nur die Tonqualität, auch das Songmaterial ist von hervorragender Güte. Kannte man Williams bislang nur als Interpret seiner eigenen Hits, so findet sich hier ein Hank Williams, der sich seiner Wurzeln bewusst ist. Country- und Folktraditionals, alte Gospelsongs – Hank taucht tief ein in die musikalischen Überlieferungen.

Ihren Ursprung haben die neu entdeckten Aufnahmen in den Radio-Shows von WSM-AM in Nashville für die Mehlfabrik „Mother’s Best Flour“. Hier war Hank 1951 unter Vertrag und nahm zwischen seinen ausgedehnten Tourneen immer wieder 15-minütige Radio-Specials auf. Zwischen seinen Songs waren lockeres Geplauder und Werbesprüche zu hören. Für das ländliche Amerika des Südens, für die Farmer, Handwerker und Tagelöhner waren das oftmals die schönsten Minuten der Woche.

Über die Jahre gerieten die Bänder der Radio-Shows in Vergessenheit, 72 Shows wurden dann vor einigen Jahren im Archiv des Senders entdeckt. Leider kamen die Aufnahmen nicht nur in den Besitz von Jett Williams, sondern eine Kopie ging auch an eine dritte Partei, die die Bänder ebenfalls gerne – allerdings mit Overdubs verwässert – veröffentlicht hätte. So fochten Jett und Hank Williams Jr. zusammen einen jahrelangen Rechtsstreit um die Besitz- und Veröffentlichungsrechte aus, der schließlich zum Sieg für Jett und Hank führte. Der Veröffentlichung stand nichts mehr im Wege.

Angelegt ist das Projekt auf 3 CD-Boxen á 3 CD’s. Die erste Box, „The Unreleased Recordings“, steckt gleichsam den Rahmen ab. Von eigenen Hits wie „Cold, Cold Heart“ und „Hey, Good Lookin'“ bis hin zu Standards wie „On The Banks Of Pontchartrain“ oder I’ll Fly Away“. Die zweite Box, „Revealed“, geht dann noch eine Stufe weiter. Jede CD fügt die Songs in eine thematische Ordnung ein. CD Eins enthält die großen Hank Williams-Hits, CD Zwei die Songs zum Thema „Southern Harmony“ und CD Drei die Aufnahmen, die Hank unter seinem Pseudonym „Luke The Drifter“ veröffentlicht hat. Zudem geben die Zusammenstellungen einen Vorgeschmack auf die Radio-Shows selber, da die Songs mit Sprechtexten aus den Shows garniert sind. Da wurde auch nicht vor Kommentaren zum aktuellen Zeitgeschehen halt gemacht. Und schließlich ist auf jeder der drei CDs eine komplette Radio-Show enthalten. Die drei Scheiben sind jeweils sorgfältig und liebevoll verpackt, mit vielen Fotos und Dokumenten aus Hanks Karriere. Die, wie bereits erwähnt, vorzüglichen Liner Notes von Colin Escott beinhalten viele wichtige Informationen rund um Hank Williams.

Die beiden CD-Boxen besitzen eine faszinierende Authenzität. Man wird mitgenommen auf eine Zeitreise in die frühen 1950er Jahre. In die Zeit, als die Country-Music mit Hank Williams einen ersten überlebensgroßen mythischen Popstar bekam. So kann man den dritten Teil der Veröffentlichung wirklich kaum abwarten. Ein Muss für alle Hank Williams-Fans.

   
Unreleased Recordings
CD: „Unreleased Recordings“
Erscheinungsdatum: 2008
Label: Time Life (Warner)

Bestellen / Download:
Hier bestellen!Hier bestellen!

Trackliste: (CD 1)

01. Blues Eyes Crying In the Rain
02. Dust On the Bible
03. I’m So Lonesome I Could Cry
04. I Heard My Savior Calling Me
05. Precious Lord, Take My Hand
06. Hey, Good Lookin‘
07. On Top of Old Smoky
08. I Can’t Tell My Heart That
09. I Dreamed That the Great Judgement Morning
10. Next Sunday Darling Is My Birthday
11. At the First Fall of Snow
12. Dear John
13. The Blind Child’s Prayer
14. I’ll Have a New Life
15. On the Banks of the Pontchartrain
16. Low and Lonely
17. Drifting Too Far from the Shore
18. I’m Gonna Sing

  Trackliste: (CD 2)

01. I Can’t Help It
02. Seaman’s Blues
03. The Prodigal Son
04. Cherokee Boogie
05. Where He Leads Me
06. From Jerusalem to Jericho
07. Cool Water
08. I’ve Got My One-Way Ticket to the Sky
09. Searching for a Soldier’s Grave
10. California Zephyr
11. Softly and Tenderly
12. Just When I Needed You
13. Gathering Flowers for the Master’s Bouquet
14. Why Should We Try Anymore
15. The Old Country Church
16. May You Never Be Alone
17. When the Fire Comes Down
18. Lonely Tombs

  Trackliste: (CD 3)

01. Pictures from Life’s Other Side
02. I’ll Fly Away
03. Cold, Cold Heart
04. Have I Told You Lately That I Love You
05. When God Dips His Love In My Heart
06. Thy Burdens Are Greater Than Mine
07. When the Saints Go Marchin‘ In
08. I’ll Sail My Ship Alone
09. Wedding Bells
10. Mind Your Own Business
11. You Blotted My Happy Schooldays
12. Where the Soul Never Die
13. Pins and Needles (In My Heart)
14. Tennessee Border
15. There’s Nothing As Sweet As My Baby
16. Wait for the Light to Shine
17. If I Didn’t Love You
18 The Pale Horse and His Rider

   
Revealed
CD: „Revealed“
Erscheinungsdatum: 2009
Label: Time Life (Warner)

Bestellen / Download:
Hier bestellen!Hier bestellen!

Trackliste: (CD 1)

01. Cold, Cold Heart
02. Move It On Over
03. Lonesome Whistle
04. Long Gone Lonesome Blues
05. Hey, Good Lookin‘
06. I Can’t Help It (If I’m Still in Love with You)
07. Why Don’t You Love Me
08. A Mansion on the Hill
09. Moanin‘ the Blues
10. I Just Don’t Like This Kind of Livin‘
11. They’ll Never Take Her Love from Me
12. Mind Your Own Business
13. Lovesick Blues
14. Nobody’s Lonesome for Me
15. Don Helms, Sammy Pruett, Drifting Cowboys: Twin Guitar Polka
16. Gathering Flowers for the Master’s Bouquet
17. Jerry Rivers, Drifting Cowboys: Eighth of January
18. Closing Theme

  Trackliste: (CD 2)

01. That Beautiful Home
02. How Can You Refuse Him Now
03. Lord, Build Me a Cabin in Glory
04. Farther Along
05. Calling You
06. I Am Bound for the Promised Land
07. Dear Brother
08. Jesus Died for Me
09. At the Cross
10. Thirty Pieces of Silver
11. Hank & Audrey: Something Got Hold of Me
12. Lovesick Blues
13. My Sweet Love Ain’t Around
14. Jerry Rivers, Drifting Cowboys: Fire on the Mountain
15. I Saw the Light
16. Closing Theme

  Trackliste: (CD 3)

01. Everything’s Okay
02. I’ve Just Told Mama Goodbye
03. Where the Old Red River Flows
04. Alabama Waltz
05. Faded Love and Winter Roses
06. Deck of Cards
07. Just Waitin‘
08. I Hang My Head and Cry
09. Jerry Rivers, H. Williams, Drifting Cowboys: Orange Blossom Special
10. I’ve Been Down That Road Before
11. Steal Away/The Funeral
12. Lovesick Blues
13. I Dreamed about Mom Last Night
14. Jerry Rivers, Drifting Cowboys: Black Mountain Rag
15. I Heard My Savior Calling Me
16. Closing Theme

Truck Stop 2019
Über Thomas Waldherr (514 Artikel)
Redakteur. Fachgebiet: Bob Dylan, Country & Folk, Americana. Rezensionen, Specials.
Kontakt: Facebook