Meldungen

Alison Krauss & Union Station: Paper Airplane

ANZEIGE
Anzeige - Chris Stapleton - Album: Hier bestellen

Vor vier Jahren hatte sie den vorläufigen Zenit ihrer Karriere erreicht. Alison Krauss gewann zusammen mit Robert Plant für ihre Album-Kooperation „Raising Sand“ sechs Grammys. Nun hat sie sich mit ihrer Band Union Station und einem gefühlvollen, melodischen „Bluegrass-meets-Pop-und-Rock-Album“ zurückgemeldet.

ANZEIGE
Anzeige - Chris Stapleton - Album: Hier bestellen

Elf Songs hat Alison mit ihrer Band eingespielt. „Union Station“ ist mit Jerry Douglas (Dobro, Lap-Steel, Gesang), Dan Tyminski (Gitarre, Mandoline, Lead-Gesang) Ron Block (Banjo, Gitarre) und Barry Bales (Bass, Gesang) im Grunde eine All-Star-Band. Und doch hört man bei jedem Ton, bei jedem Song, wie sehr alle Musiker, inklusive ihrer Chefin, beim Zusammenspiel in der Band aufgehen. Perfekte Musiker haben für „Paper Airplane“ mit Unterstützung von Toningenieur Mike Shipley perfekte Musik aufgenommen.

Vielleicht zu perfekt? „Paper Airplane“ ist ein sehr melancholisches, oft leises und wehmütiges, ein sepiafarbenes Album. Die Songthemen kreisen um Tod, Alleinsein, Vergangenheit und Liebe. Der Titelsong „Paper Airplane“ gibt das Tempo vor, nur wenige Songs wie das hörenswerte „Dust Bowl Children“ erreichen mittlere Geschwindigkeit. Gerade dieses von Bluegrass-Altmeister Peter Rowan geschriebene Stück ist der zupackende Gegenpol zum Großteil der langsam plätschernden Balladen.

Das Album besticht durch hübsche Melodien, saubere Akkordfolgen und vor allem durch den überirdisch schönen Gesang von Alison Krauss. Schönster Song von Alison auf diesem Album ist „Lay My Burden Down“, eine Reflektion über das Sterben und die Hoffnung. Zwei Songs haben Alison Krauss und Union Station zudem als Verbeugung vor Klassikern des Folkpops eingespielt. Da ist zum einen Jackson Brownes „My Opening Farewell“, zum anderen Richard Thompsons „Dimming Of The Day”. Letzteres Stück kam plötzlich aus verschiedenen Ecken der Band auf die Agenda und wurde schließlich zu einem der zentralen Tracks des Albums.

Fazit: Ein feines Album, das jedoch ein paar Tempowechsel notwendig gehabt hätte, um richtig fesseln zu können. So bleibt es ein gutes Referenzalbum einer hervorragenden Band und einer tollen Sängerin. Nicht mehr und nicht weniger.

   
Paper Airplane
CD: „Paper Airplane“
Veröffentlicht: 2011
Label: Rounder Records (Universal)

Bestellen / Download:

Hier bestellen!Hier bestellen!
Hier bestellen!Hier downloaden!

Trackliste:

01. Paper Airplane
02. Dust Bowl Children
03. Lie Awake
04. Lay My Burden Down
05. My Love Follows You Where You Go
06. Dimming Of the Day
07. On The Outside Looking In
08. Miles To Go
09. Sinking Stone
10. Bonita And Bill Butler
11. My Opening Farewell

ANZEIGE
Anzeige - Rob Georg: Weitere Informationen hier klicken

Einige unserer Artikel enthalten s.g. Affiliate-Links. Affiliate-Links sind mit einem * (oder mit einem sichtbaren Bestellbutton) gekennzeichnet. Partnerprogramme Amazon, JPC, Bear Family Records und Awin (Eventim), Belboon (MyTicket): Country.de ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon Europe S.à.r.l. und Partner des Werbeprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann. Ausserdem ist Country.de Teilnehmer der Partnerprogramme von JPC und Bear Family Records sowie Affiliate-Marketing-Anbieter Awin (Eventim) sowie Belboon (MyTicket).

Über Thomas Waldherr (783 Artikel)
Redakteur. Fachgebiet: Bob Dylan, Country & Folk, Americana. Rezensionen, Specials.
Kontakt: Facebook