Meldungen

Lucinda Williams: Lucinda Williams (Reissue)

Country.de - Online Magazin bei Facebook

Anzeige - Alan Jackson: Bestellmöglichkeit - hier klicken

Mit „Car Wheels On A Gravel Road“ hatte Lucinda Williams im Jahr 1998 ihren großen Durchbruch und gilt seitdem als größte poetische Songwriterin des Alternative Country, obwohl sie sich zuletzt etwas von der Roots Music entfernt hat.

Die Grundlage legte Lucinda bereits 1988, als sie mit dem selbstbetitelten Album „Lucinda Williams“, dem ersten für das Label „Rough Trade“, ihre künstlerische Ausdrucksform gefunden hatte. Anlässlich des 25. Jubiläums des Albums ist die Scheibe neu aufgelegt worden (VÖ. 14. Februar). Mit Liner Notes, Bonustracks und einer Extra-CD mit einem Live-Mitschnitt vom 1989er Konzert in Eindhoven. Ein spannender, lohnender Rückblick.

Lucinda Williams begann Ende der 70er in Austin und Houston öffentlich aufzutreten. Schon damals spielte sie eine Mischung aus Folk, Rock und Country. 1978 nahm sie dann in Jackson/Mississippi für das legendäre Folk-Label Smithonian/Folkways ihr Debütalbum „Ramblin'“ auf, das viel traditionelles Country-, Folk- und Blues-Material enthielt. 1980 veröffentlichte sie ihre zweite Scheibe „Happy Woman Blues“ – diesmal durchweg mit eigenen Songs. Allerdings floppten beide Platten.

Nach zwei Platten für Folkways Records zog sie nach Los Angeles und wurde während eines Live-Konzertes von Robin Hurley für Rough Trade USA entdeckt. Mit der Premiere für das Label begann auch langsam ihr Stern als bedeutende Künstlerin des Alternative Country aufzugehen. Erstmals ist hier der typische erdige, rockige Countrysound mit den verträumten Einsprengseln zu hören, der auf „Car Wheels“ seine Vollendung finden sollte. Absolute Ohrwürmer sind „Big Red Sun Blues“ und „Passionate Kisses“. Mit letzterem begründete sie auch ihren Ruhm als Songschreiberin. „Passionate Kisses“ wurde ein Hit für Mary Chapin-Carpenter für den sowohl sie als auch Lucinda mit je einem Grammy ausgezeichnet wurden. Eine faszinierende Darbietung auf Lucindas Erstling ist auch „Changed Locks“ in dem die Ich-Erzählerin mit drastischen Maßnahmen dem Ex-Lover den Weg aus ihrem Leben weist. Der Song wurde später u.a. von Tom Petty gecovert.

Ihre Stärke als Live-Künstlerin zeigt dann die Bonus-CD mit einem Konzert-Mitschnitt vom 19. Mai 1989 in Eindhoven. Zusammen mit ihrer Band, bestehend auf Gurf Morlix, Donald Lindley und Jim Lessey zeigt sie wie gut sie in der Lage ist, ihren Songs auf der Bühne Leben einzuhauchen und ihr Publikum zu fesseln. Sie spielt sowohl Songs von ihrem damals aktuellen Album, als auch von den beiden Vorgängern.

Sahnehäubchen auf dem sorgfältig zusammen gestellten und bestens editierten Doppelalbum sind dann die Bonus Tracks, die 1989 bzw. 1983 mit Musikern wie Gurf Morlix, Dr. John Ciambotti und dem legendären Bluesveteranen Taj Mahal entstanden. Hier wird auch nochmals ihre romantische, ruhige Ader hervorgehoben. Schönstes Beispiel: Das wundervolle „Side Of The Road“.

Fazit: Eine liebevolle Neuausgabe eines zu lange übersehenen Albums, das den Genius der Alt. Country-Poetin Lucinda Williams in voller Größe zeigt. Ein klares „Must Have“!

Das aktuelle Album Lucinda Williams (Reissue) – Bestellen, Format, VÖ. und Label:

 
Lucinda Williams - Reissue
 
Künstler / Albumtitel: Lucinda Williams (Reissue)
Format / Label / Veröffentlicht: 2-CD Digipak, Vinyl & Digital (Thirty Tigers, 2014)
 
Kaufen!Lucinda Williams - Reissue: Hier bestellen!Lucinda Williams - Reissue: Hier bestellen!Lucinda Williams - Reissue: Hier bestellen!
 
Trackliste: CD 1 (Lucinda Williams)

01. I Just Wanted To See You So Bad
02. The Night’s Too Long, Abandoned
03. Big Red Sun Blues
04. Like A Rose
05. Changed The Locks
06. Passionate Kisses
07. Am I Too Blue, Crescent City
08. Side Of The Road
09. Price To Pay
10. I Asked For Water (He Gave Me Gasoline)

 
Trackliste: CD 2 (Live From Eindhoven, Netherlands, Mai 1989)

01. I Just Wanted To See You So Bad
02. Big Red Sun Blues
03. Am I Too Blue
04. Crescent City
05. The Night’s Too Long
06. Something About What Happens When We Talk
07. Factory Blues
08. Happy Woman Blues
09. Abandoned
10. Wild And Blue
11. Passionate Kisses
12. Changed The Locks
13. Nothing In Rambling
14. Sundays

Bonustracks (Live):

15. Nothing In Rambling (Live at KPFK)
16. Disgusted (Live at KPFK)
17. Side Of The Road (Live at KPFK)
18. Goin‘ Back Home (Live at NOISE)
19. Something About What Happens When We Talk (Live at KCRW)
20. Sundays (Live at KCRW)

 
Anzeige - Thomas Rhett: Bestellmöglichkeit - hier klicken
Über Thomas Waldherr (616 Artikel)
Redakteur. Fachgebiet: Bob Dylan, Country & Folk, Americana. Rezensionen, Specials.
Kontakt: Facebook