Meldungen

Billboard Top Country Album Charts vom 26.7.2014

Country.de - Online Magazin bei Facebook

Truck Stop 2018

Sie regiert die Billboard Top Country Album Charts bereits in der 5. Woche – Miranda Lambert und ihr tolles Album „Platinum“. Dahinter Countryrocker Brantley Gilbert mit „Just As I Am“ und Luke Bryan, dessen „Crash My Party“ sich nach 48 Wochen zwei Millionen Mal verkauft hat, ebenso wie „Here’s To The Good Times“ von Florida Georgia Line auf Platz 4 – und das nach 84 Wochen.

Der Countryrapper Colt Ford fällt mit seinem neuen Album „Thanks For Listening“ in der zweiten Woche von der 2 auf die 5, während Genrebruder Big Smo und „Kuntry Livin'“ in der 6. Woche in den Top 10 steht, diesmal auf dem 8. Platz. Letzte Woche stieg die wunderbare CD „Remedy“ der Old Crow Medicine Show auf der 4 ein, auch in der 2. Woche noch immer gut platziert auf dem 9. Platz. Auf der 10 steht wieder Dierks Bentley mit seinem Silberling „Riser“.

Mittlerweile aus der Top 10 gefallen ist Willie Nelson, dessen „Band Of Brothers“ nun Platz 13 belegt. Der Topzugang in dieser Woche kommt auf Platz 17 – „Leave A Scar, Live: North Carolina“ von Blackberry Smoke. Die Gruppe, die nicht nur mit ihren langen Haaren an ZZ Top erinnert, macht Southern Rock und der ist ja heute vom Mainstream Country nicht mehr so weit entfernt. Interessanterweise klingt auch der andere Neuzugang auf der 49 sehr nach Southern Rock. Blackhawk, die 1993 gegründet wurden und danach bis 2000 sieben Top 10-Singles veröffentlichten, haben nach 12 Jahren wieder ein Album aufgenommen. Henry Paul und Dave Robbins singen auf ihrem „Brothers Of The Southland“ Songs von Gruppen wie Lynyrd Skynyrd, Marshall Tucker, aber auch altes Material aus den 1990er Jahren ist dabei, bei dem das 2001 verstorbene Gründungsmitglied Van Stephenson zu hören ist.

Kacey Musgraves mit ihrem Debütalbum „Same Trailer Different Park“, Jason Aldean „Night Train“ und Keith Urban „Fuse“ beenden die Top 20. In dieser Woche ist er nochmal von 34 auf 28 gesprungen, der vielgelobte Sturgill Simpson und seine „Metamodern Sounds In Country Music“.

Randy Travis befindet zwar in der hoffentlich erfolgreichen Rehabilitation nach seinem Schlaganfall, aber seine Gospelzusammenstellung „Hymns“ ist in der 2. Woche auf Platz 45 wieder eingestiegen. Den Abschluss auf der Top 50 der bestverkauften Alben in den USA macht Tim McGraw, mit „Two Lanes Of Freedom“, immerhin auch schon 66 Wochen in den Charts.

14 Jahre Country Festival in der Rhön - Hier klicken!

Kommentar hinterlassen