Meldungen

Billboard Top Country Album Charts vom 04.10.2014

ANZEIGE
ANZEIGE - Trucker & Country Festival 2024: Hier weitere Informationen

Das Rennen der Giganten ging knapp zugunsten von Tim McGraw aus, er stieg mit „Sundown Heaven Town“ auf Platz 1 der Billboard Top Country Album Charts vom 4. Oktober 2014 ein, vor Altmeister George Strait, dessen neues Livealbum „The Cowboy Rides Away: Live From The AT&T Stadium“ auf Platz 2 einlief. Auf der 3 der Topzugang der vergangenen Woche „I Don’t Dance“ von Lee Brice.

ANZEIGE
ANZEIGE - Trucker & Country Festival 2024: Hier weitere Informationen

Platz 4 hält auch in dieser Woche Luke Bryans „Crash My Party“. Unglaublich, aber wahr, das Album befindet sich seit 59 Wochen in der Top 10. Letzte Woche war Dustin Lynch mit „Where It’s At“ als Neuzugang auf Platz 2, nun steht er noch auf Platz 5. Nach 94 Wochen findet man Florida Georgia Lines „Here’s To The Good Times“ an 7. Stelle. Dahinter Brad Paisleys neues Werk „Moonshine In The Trunk“ und Miranda Lambert mit „Platinum“.

Alte Bekannte finden wir nach zwei Wochen auf Platz 10: Die erfolgreichste Countrygruppe aller Zeiten – Alabama mit ihrer Gospel-CD „Angels Among Us: Hymns & Gospel Favorites“. Ein weiteres frommes Album steht auf Platz 41: Randy Travis „Hymns: 17 Timeless Songs Of Faith“. Newcomer Chase Rice hat seinen Platz in der Top 10 verloren, auf der 11 sein „Ignite The Night“, das vom neuen Plattenlabel „Dack Janiels“ veröffentlicht wird.

Sturgill Simpson hat ganz offensichtlich von seinem Erfolg bei den Americana Awards am 17.9.2014 (er wurde zum besten Newcomer gewählt) profitiert. Sein aktuelles Album „Metamodern Sounds In Country Music“ belegt einen respektablen 20. Platz und sein 2013 erschienenes „High Top Mountain“ kommt auf 44 zurück in die Charts. Old Crow Medicine Shows tolles Album „Remedy“ hat in dieser Woche eine Sprung von 37 auf 25 gemacht und Willie Nelsons „Band Of Brothers“ liegt auf Platz 27. Auf Platz 39 steht ein Newcomer Duo: The Brothers Osborn haben mit ihrer Debüt-EP die 29 erreicht, nun auf 39. Frank Foster ist mit seinem „Rhythm And Whiskey“ zwischenzeitlich von Platz 4 auf die 43 zurückgefallen.

The Band Perry ist mit „Pioneer“ schon in der 77. Woche in der Charts (Platz 40). Tyler Farr hat mit „Redneck Crazy“ in einer Woche das erste Jahr in den Charts erreicht, nach 51 Wochen Platz 46. Den Abschluss macht auf der 50 die Eli Young Band. Ihr „10.000 Towns“ stieg vor 29 Wochen auf dem ersten Platz ein.

ANZEIGE
Anzeige - Rob Georg: Weitere Informationen hier klicken

Einige unserer Artikel enthalten s.g. Affiliate-Links. Affiliate-Links sind mit einem * (oder mit einem sichtbaren Bestellbutton) gekennzeichnet. Partnerprogramme Amazon, JPC, Bear Family Records und Awin (Eventim), Belboon (MyTicket): Country.de ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon Europe S.à.r.l. und Partner des Werbeprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann. Ausserdem ist Country.de Teilnehmer der Partnerprogramme von JPC und Bear Family Records sowie Affiliate-Marketing-Anbieter Awin (Eventim) sowie Belboon (MyTicket).

Über Franz-Karl Opitz (1116 Artikel)
Redakteur. Fachgebiet: Traditional Country. News & Storys, Charts, Rezensionen.
Kontakt: Facebook