Meldungen

Country Music Hall Of Fame – Neue Mitglieder 2014

Country.de - Online Magazin bei Facebook

Sound of Nashville: Weitere Informationen und Bestellung hier klicken
Country Music Hall Of Fame Bildrechte: Logo, Country Music Hall of Fame

Jedes Jahr nimmt die Country Music Hall Of Fame in Nashville drei neue Mitglieder auf, die sich im Laufe ihrer Karriere in besonderer Weise um die Countrymusik verdient gemacht haben. In der Hall of Fame, der Ruhmeshalle, werden 2014 drei neue Tafeln mit den Namen und den Profilen von Mac Wiseman, Hank Cochran und Ronnie Milsap zu sehen sein.

Ronnie Milsap ist inzwischen 71 Jahre alt. Er stammt aus Robbinsville, North Carolina, und ist seit Geburt blind. Mit einer großartigen Stimme gesegnet lernte er als Kind in der High School für Blinde in Raleigh, NC schnell Klavier, Geige und Gitarre spielen. Während er das College in Atlanta besuchte, machte er sich einen Namen als der „weiße Ray Charles“ und seine ersten Platten klangen so sehr nach Blues, dass er 1965 im Vorprogramm der R&B Legende Sam & Dave auftreten konnte.

Schließlich zog es Ronnie nach Nashville, wo er einen Plattenvertrag bei RCA bekam. Von seinem ersten Hits „I Hate You“ 1973 bis 1993 war er Dauergast in der Countryhitparade, wobei er mit bei 64 Chartserfolgen 35 Mal die Nummer 1 erreichte, nur George Strait, Conway Twitty und Merle Haggard gelang das häufiger. Während er in den 1970er Jahren herrliche Countrysongs aufnahm, zum Beispiel „Daydreams About Night Things“ oder Kris Kristoffersons „Please Don’t Tell Me How The Story Ends“ (das ihm 1974 einen Grammy einbrachte), nahm er in den 1980er Jahren viele poporientierte Songs auf („Lost In The Fifties Tonight“ oder „Happy Happy Birthday Baby“). Seine Plattenfirma hat jetzt bekanntgegeben, dass alle 21 Alben, die Ronnie Milsap von 1973 bis 2006 aufgenommen hat, in einer CD-Box veröffentlicht werden. Sein vorletzter Nummer 1 Hit war 1989 die herrliche Countryballade „Don’t You Ever Get Tired Of Hurtin‘ Me), die aus der Feder von Hank Cochran stammt.

Dieser Hank Cochran (1935- 2010) wurde posthum in die Hall of Fame aufgenommen. Er war ein begnadeter und äußerst erfolgreicher Songschreiber. Er schrieb 1962 Patsy Clines „She’s Got You“, „Make The World Go Away“ , Nummer 1 für Eddy Arnold und 2 für Ray Price oder „Don’t Touch Me“, ein Hit für seine frühere Ehefrau Jeannie Seeley. Seine Witwe Suzi Cochran erzählte bei der Ehrung, dass sie in Hanks Nachlass einen Brief von 1960 gefunden hatte, in dem er verzweifelt von seinen Misserfolgen schrieb und ankündigte, die ganze Songschreibersache hinzuschmeißen. Ein knappes Jahr später erreichte Patsy Cline den Platz 1 mit „I Fall To Pieces“, das er zusammen mit Harlan Howard geschrieben hatte, und seine Karriere war gesichert. Über 300 seiner Songs wurden Hitparadenerfolge, als Sänger gelang ihm dies allerdings nur sieben Mal.

Der dritte Neue in der Ehrenhalle der Country ist Mac Wiseman, der mit 89 Jahren fit genug ist, um seine Medaille auf der Bühne persönlich in Empfang zu nehmen. Dabei sagte er gerührt, dass diese Ehrung ihm mehr als alles andere in seiner Karriere bedeute. Seit 1955 ist Mac Wiseman in Nashville aktiv und gehörte schon früh der CMA an. 1955 und 58 sang er zwei Top-10-Erfolge „The Ballad Of Dave Crockett“ und „Jimmie Brown The Newsboy.“ Er macht mal Bluegrass, zum Beispiel 1990 die LP „Grassroots To Bluegrass“ oder verband Pop mit Bluegrass auf seinem schönen Album mit Liedern von Gordon Lightfoot aus dem Jahr 1977. Zu seinen Erfolgen als Songschreiber zählt „Tis Sweet To Be Rememembered“, das sowohl für Flatt & Scruggs als auch für Cowboy Copas“ Top 10 bedeutete.

Sound of Nashville: Weitere Informationen und Bestellung hier klicken
Über Franz-Karl Opitz (589 Artikel)
Redakteur. Fachgebiet: Traditional Country. News & Storys, Charts, Rezensionen.
Kontakt: Facebook