Meldungen

Neue Mitglieder in der Country Music Hall Of Fame: Ray Charles und The Judds

Die neuen Mitglieder des Jahres 2021.

Country.de - Online Magazin bei Facebook

Country & BBQ Festival 2021: Hier weitere Infos
Country Music Hall Of Fame Bildrechte: Logo, Country Music Hall of Fame

Wegen der vierten Welle der Pandemie gab Reba McEntire per YouTube, nicht live bekannt, wem die Ehre gebührt, in die Country Music Hall Of Fame in Nashville aufgenommen zu werden. Posthum, und das ist sehr erfreulich, Ray Charles. Natürlich ist er als Rhythm & Blues-Sänger in die Musikgeschichte eingegangen. Aber schon 1962 hat er die berühmte Alben „Modern Sounds In Country & Western Music, Vol. 1 und 2“ mit seinem Welthit „I Can’t Stop Lovin‘ You“ aufgenommen. Es war Ray Charles‘ geniale Version des von Don Gibson geschriebenen und gesungenen Countryhits. In den 1980er Jahren 13 Mal in den Country-Charts. Hier sei an die Vinyl „Friendship“ erinnert, auf der Charles 1984 Duette mit Countrystars wie Hank Williams Jr., Merle Haggard oder Ricky Skaggs sang. Dabei war auch die mit Willie Nelson gesungene Nummer 1 „Seven Spanish Angels“, eine der schönsten Balladen der Countrymusik. 2004 ist Ray Charles gestorben.

Das Alleinstellungsmerkmal der Judds ist zunächst die Verwandtschaftsbeziehung: Sie sind das einzige je erfolgreiche Mutter & Tochter Duo. Naomi Judd, jetzt 75 Jahre alt und Tochter Wynonna zogen 1979 nach Nashville, da war Wynonna gerade 15 geworden. Dazu kommt, dass ihre Musik einfach großartig war, nein, immer noch ist. 1983 begann ihre Karriere mit „Had A Dream (For The Heart)“ und Platz 17. „Mama He’s Crazy“ wurde 1984 ihr erster Tophit und bis 1989 folgten 13 weitere, einer schöner als der andere. Dass die beiden in diesen Jahren sechsmal als bestes Duo ausgezeichnet wurden, war nur folgerichtig. 1991 beendeten Mutter und Tochter ihre Zusammenarbeit, da Naomi unter den Folgen einer chronischen Hepatitis litt. 2000 waren sie noch einmal mit „Stuck In Love“ bis Platz 26 gekommen, doch Tochter Wynonna war in den 1990er Jahren sehr erfolgreich. Naomi schrieb mehrere Bücher, die mit Gesundheit zu tun hatten und trat gelegentlich im Fernsehen auf. Der Kommentar von Wynonna zu der Aufnahme in die Hall Of Fame war kurz und trocken: „Es war verdammt nochmal an der Zeit.“ Wo sie recht hat, hat sie recht.

Es sei noch erwähnt, dass in diesem Jahr zwei Studiomusiker aufgenommen wurden. Eddie Bayers ist der erste Schlagzeuger, dem diese Ehre zuteil wurde. Er arbeitete für fast alle großen Countrystars. Pete Drake wurde posthum aufgenommen, denn er verstarb bereits 1988. Er ist der erste Pedal-Steel-Gitarrist in der Country Music Hall of Fame und wurde durch Songs wie Tammy Wynettes „Stand By Your Man“ oder George Jones‘ „He Stopped Loving Her Today“ bekannt.

Country & BBQ Festival 2021: Hier weitere Infos
Über Franz-Karl Opitz (843 Artikel)
Redakteur. Fachgebiet: Traditional Country. News & Storys, Charts, Rezensionen.
Kontakt: Facebook