Meldungen

Shania Twain – fast hätte sie nie wieder gesungen!

Am 5. Juni wird Shania Twain in Seattle ihre "Shania Rocks This Country"-Tournee" beginnen.

Country.de - Online Magazin bei Facebook

Country 2 Country 2020: Weitere Informationen und Bestellung hier klicken
Shania Twain Shania Twain - Bildrechte: Promo (Rock This Country)

Nachdem Shania Twains Hitserie, die 1995 mit „Any Man of Mine“ begonnen hatte, sich 10 Jahre später dem Ende zuneigte, begannen für die erfolgsverwöhnte Frau leidvolle Jahre. Sie trennte sich im Jahr 2010 endgültig von ihrem Gatten und langjährigen Produzenten Mutt Lange, was ein schmerzhafter Prozess war. Logischerweise war Shania plötzlich alleinerziehende Mutter, mit allen Problemen, die das mit sich bringen kann.

Sie hörte 2005 zum Leidwesen ihrer großen Fangemeinde schlagartig auf, Liveauftritte oder gar Tourneen zumachen. Den Grund hierfür gab sie jüngst in einem Interview mit der Zeitschrift Entertainement Weekly preis. Sie hatte ihre Stimme verloren. Für sie bis heute ein Rätsel: „Das hat mich sehr deprimiert. Ich glaubte damals wirklich, dass ich nie wieder würde singen können“, erzählt Shania Twain. „Ich war davon überzeugt, weil ich über einen langen Zeitraum einfach nichts mehr gesungen von mir geben konnte. Und es lag nicht an den Stimmbändern, was umso frustrierender war, denn wäre es ein offensichtliches Problem gewesen, hätte ich mich sofort operieren lassen. Danach hätte ich dann wieder singen können. Aber so war das Verschinden meiner Stimme einfach mysteriös.“

Mit hartem Training und professioneller Hilfe gelang ihr das fast schon nicht mehr erhoffte Comeback, denn sie schaffte es, mit ihrer Erfolgsshow „Shania: Still The One“ in Las Vegas zurückzukommen. Am 1. Dezember 2012 gab sie ihr erstes Konzert im Colloseum, das sich im berühmten Hotel und Casino Caesar’s Palace befindet. Shania Twain stellte ein professionelle Show auf die Beine. Sechs männliche Tänzer, eine 13-köpfige Band, Lasershows der Extraklasse mit auf der Bühne bisher nicht gezeigten HD-Effekten, ein eigener Kostümdesigner und ein anerkannter Regisseur sorgten dafür, dass die Konzerte ein Ereignis wurden, dass Fans aus der ganzen Welt zu ihren Shows anzog. Nach eigenen Aussagen hat sie in Las Vegas den Spaß an Liveauftritten zurückgefunden. So wurde sie vom Las Vegas Weekly zur besten Attraktion im Showbusiness gewählt und als beste Künstlerin in Las Vegas ausgezeichnet. Zwei Jahre trat sie fast jeden Tag auf.

Nach den vielen Rückschlägen wollte sie nun kein Risiko mehr eingehen. „Die stimmliche Genesung war ein langsamer, schmerzvoller Prozess“, gibt Shania zu. „Es war, als ob man wieder gehen lernen muss. Ich musste das Handwerk (des Singens) wieder von Grund auf lernen.“ Sie wärmt sich vor jedem Auftritt lange und intensiv auf, achtet auf richtige Ernährung und gönnt sich genug Ruhepausen. „Auf Tourneen früher hatte ich mich nie aufgewärmt“, erklärt Shania.“Jetzt brauche ich dazu eine Stunde, wobei ich sowhl die Stimme als auch den Körper in Form bringe. Und ich denke, dass ich jetzt besser singe und mit meiner Stimme mehr Sachen kann als je zuvor.“

Folglich ist sie nun in der Lage, endlich wieder auf Tournee zugehen. Am 5. Juni wird Shania Twain in Seattle ihre Rocks This Country-Tournee“ beginnen, und sie wird bis Ende Oktober unterwegs sein. Und viele Fans meinen: Sie klingt besser denn je.

Rob Georg: Weitere Informationen hier klicken!
Über Franz-Karl Opitz (634 Artikel)
Redakteur. Fachgebiet: Traditional Country. News & Storys, Charts, Rezensionen.
Kontakt: Facebook