Meldungen

Aaron Tippin feiert Jubiläum mit einer Sonderausgabe einer Pistole!

Country.de - Online Magazin bei Facebook

ANZEIGE: Chris Stapleton - Hier bestellen
Aaron Tippin Aaron Tippin. Bildrechte: Glenn Sweitzer, Promo

Aaron Tippin hatte seine große Zeit in den 1990er Jahren. 1990 erschien seine erste Single bei RCA und erreichte Platz 6 der Country-Charts. Es war eine Hymne an den aufrechten Vater, der sich nicht verbiegen lässt und unbeirrt tut, was er für richtig hält: „You’ve Got To Stand For Something“. Danach wurde der Sänger mit der näselnden, aber kraftvollen Stimme so etwas wie der Vertreter des Südstaaten-Mannes, der arbeitet, („Working Man’s Ph.D.“, „I Got It Honest“), der sich oft unglücklich verliebt („I Was Born With A Broken Heart“ „That’s As Close As I’ll Get To Loving You“) und natürlich auch glühender Patriot ist („What This Country Needs“) und seine musikalische Reaktion auf den 11. September „Where The Stars And Stripes And The Eagle Fly“. Der Song, der sich nicht gerade durch differenziertes Denken auszeichnet, war 2001 sein letzter großer Charts-Erfolg.

Nun feiert Aaron Tippin also seine 25 Jahre als Country-Musiker, und zwar mit einem Knall, was durchaus wörtlich zu verstehen ist: Um sein Jubiläum würdig zu begehen, verkauft der Sänger die limitierte Ausgabe eines 45er Colts. Dafür arbeitet Tippin mit der Firma „America Remembers“ zusammen, die sich auf Pistolen als Andenken spezialisiert hat. So werden auf jeder der 300 Tippin-Pistolen Goldgravuren und Bilder zu sehen sein, die den patriotischen Charakter seiner Karriere darstellen.

Aaron Tippin ist darauf mächtig stolz. „Ich habe die 25 Jahre bereits mit toller, neuer Musik und einem wirklich guten Wein gefeiert“, berichtet Tippin. „Es ist für mich eine große Ehre, mit einer Firma zusammen zu arbeiten, die bereits für Elvis Presley, John Wayne, Conway Twitty und George Jones Waffen hergestellt hat. America Remembers hat immer wunderschöne Stücke geschaffen.“ Die Waffe kann in Amerika je nach Staat eigentlich jeder kaufen, wenn er oder sie den Preis von 1.195 Dollar bezahlen kann. Jede Waffe ist von Nr. 1 bis 300 nummeriert und kommt mit einem Echtheitszertifikat. Aaron Tippin freut sich mächtig, dass er nach 25 Jahren noch im Geschäft ist: „Ich bin der glücklichste Hillbilly, der je gelebt hat“.

Interessant in diesem Zusammenhang, was Rosanne Cash, die eine Initiative für eine Verschärfung der Waffengesetze in den USA gegründet hat, von einem Country-Sänger hält, der so eine Art Waffenhändler geworden ist. Oder andersherum: Ob Aaron Tippin nun auch so heftig angegriffen wird wie Rosanne Cash?

Anzeige - Rob Georg: Weitere Informationen hier klicken!
Über Franz-Karl Opitz (748 Artikel)
Redakteur. Fachgebiet: Traditional Country. News & Storys, Charts, Rezensionen.
Kontakt: Facebook