Meldungen

You Should Be Here – Cole Swindell

You Should Be Here von Cole Swindell, inklusive des Videos, der Story zum Song.

Country.de - Online Magazin bei Facebook

Anzeige - Sound Of Nashville 2020: Weitere Informationen und Bestellung hier klicken
Cole Swindell (You Should Be Here)

Als Cole Swindell im Jahr 2013 mit der Bro-Hymne „Chillin‘ It“ seinen Durchbruch feierte, schien der coole Ballcapträger aus Georgia auf den R&B-beeinflussten New-Country-Party-Trend festgelegt. Weitere Singleerfolge mit den Nr.1-Hits „Hope You Get Lonely Tonight“ und „Ain’t Worth The Whiskey“ verstärkten dieses Image und ließen die andere Seite des Cole Swindell vorübergehend im Dunkeln. Bereits vor seiner Sängerkarriere hatte der Mann aus der Kleinstadt Glennville als Songwriter für Luke Bryan (Roller Coaster), Thomas Rhett (Get Me Some Of That) oder Florida Georgia Line (This Is How We Roll) seine kreative Ader offenbart.

Im Vorfeld seines zweiten Studioalbums zeigt Cole Swindell allen Kritikern die Zähne und präsentiert mit der Leadsingle You Should Be Here einen der emotionalsten Tracks des noch jungen Countryjahres. „Dieser Song“, so Swindell im Rückblick, „ist eigentlich meinem Vater gewidmet, der vor einigen Jahren starb. Leider hat er meinen Karrierestart nicht mehr miterleben können.“

Losgelöst von diesem persönlichen Ereignis ist der Titel für alle Menschen, die in einer besonderen Situation jemanden vermissen und gerne bei sich hätten. Die Fans haben Cole Swindell diesen gefühlvollen Sidestep in jedem Fall abgenommen und nach wenigen Wochen bereits zur Hitsingle gemacht. In dieser Woche ist „You Should Be Here“ in die Top 10 der Airplaycharts eingezogen und dürfte mit seiner emotionalen Power auf dem Weg an die Spitze nicht mehr aufzuhalten sein.

Anzeige - Steve Garrett - Bier & Bauch: Video anschauen
Über Bernd Wenserski (587 Artikel)
Redakteur. Fachgebiet: New Country. Rezensionen und Specials.
Kontakt: Facebook