Meldungen

Truck Stop begeistern in Alsfeld

Im Rahmen ihrer Club Tour 2017 gaben Truck Stop ein Konzert in der Stadthalle Alsfeld.

ANZEIGE
ANZEIGE - The Cumberland River Project: Hier klicken

Truck Stop Truck Stop - Bildrechte: Telamo

Gestern Abend gingen in der Stadthalle zu Alsfeld pünklich gegen 20.00 Uhr die Lichter aus und Truck Stop betraten die Bühne. Der Saal war bereits jetzt schon zum Hexelkessel mutiert – noch bevor Chris Kaufmann, Tim Reese, Uwe Lost, Andreas Cisek,Teddy Ibing und Knut Bewersdorff auch nur einen Ton gesungen bzw. ihre Instrumente angestimmt hatten, wurden die „Cowboys von der Waterkant“ frenetisch gefeiert.

ANZEIGE
Hier klicken und Radio hören

Mit „Mama macht Karriere“ – vom neuen Album (Made in Germany) begann eine gut zwei Stunden andauernde Performance, die wieder eindrucksvoll unter Beweis stellte, welch‘ großartige Liveband in Alsfeld an diesem Abend auf der Bühne stand. Da stimmte einfach alles: Gesang, Instrumentierung, Sound und Stimmung!

Truck Stop - Club Tour 2017

Truck Stop – Club Tour 2017. Backstage in Alsfeld. Bildrechte: Dirk Neuhaus


Die Liste der Songs des Abends war lang – fast 30 Titel zählte die Setlist, und natürlich durften auch nicht die großen Hits wie „Ich möcht‘ so gern Dave Dudley hör’n“, „Take It Easy, altes Haus“ und der „Wilde, wilde Westen“ fehlen. Aber der Abend gehörte der Promo zum neuen Longplayer, deshalb hatten Truck Stop auch jede Menge brandneue Songs des aktuellen Albums wie beispielsweise „Ich guck das Spiel, Schatz“, „Ein Hund ohne richtigen Namen“, „Wenn Männerherzen brechen“ und den Titelsong „Made in Germany“ im Gepäck. Aus dem Vorgängeralbum (Männer sind so) gab es u.a. die Titel „Bauchgefühl“, „Tausend gute Gründe für ’ne Selter“, „Wer hat die guten Zeiten abgeschafft“ und der Teddy-Ibing-Country-Schnulze-Smash-Hit „Wenn mein Bier bloß so kalt wär …“ – allesamt begeisterten das Publikum restlos. Es wurde lautstark gefeiert, getanzt und mitgesungen!

Gegen 22.00 Uhr ging in Alsfeld ein großartiger Abend mit viel Truck-Stop-Musik zu Ende. Nach div. Zugaben gab die Band nach dem Konzert im Foyer der Stadthalle noch Autogramme und nahm sich viel Zeit für ihre Fans; für jeden ein offenes Wort und ein Lächeln. Die Fans ließen sich zusammen mit den Jungs fotografieren, um eine Bild-Erinnung mit nach Hause nehmen zu können. Danke Truck Stop, für diesen tollen Abend!

ANZEIGE
Anzeige - Rob Georg: Weitere Informationen hier klicken

Einige unserer Artikel enthalten s.g. Affiliate-Links. Affiliate-Links sind mit einem * (oder mit einem sichtbaren Bestellbutton) gekennzeichnet. Partnerprogramme Amazon, JPC, Bear Family Records und Awin (Eventim), Belboon (MyTicket): Country.de ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon Europe S.à.r.l. und Partner des Werbeprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann. Ausserdem ist Country.de Teilnehmer der Partnerprogramme von JPC und Bear Family Records sowie Affiliate-Marketing-Anbieter Awin (Eventim) sowie Belboon (MyTicket).

Über Dirk Neuhaus (1404 Artikel)
Chef-Redakteur. Fachgebiet: Traditional Country, Bluegrass. Rezensionen, News, Specials.