Meldungen

Country Music Hot News vom 3. Mai 2017

Es gibt Neues über Toby Keith, Little Big Town, Tracy Lawrence, Shania Twain, Kelsea Ballerini und Tommy Roe zu berichten.

Country.de - Online Magazin bei Facebook

Thirty Tigers - Weitere Informationen
Country Music Hot News Country Music Hot News - Bildrechte: Country.de

Wenn Sie eine Mail erhalten, in der Sie aufgefordert werden, dem neuen Fanclub von Toby Keith beizutreten, sollten Sie keinesfalls zustimmen. Wie der Sänger bei Twitter, auf Facebook und seiner Homepage mitteilt, handelt es sich um den betrügerischen Versuch, in seinem Namen zu Geld zu ergaunern. Er würde seine Fans nie direkt um Geld angehen, teilt er in der Nachricht mit. Seine offiziellen Fanclubs sind alle auf seiner Seite TobyKeith.com registriert. Ansonsten ist Keith von Mai bis Oktober 2017 auf großer Tournee.

Little Big Town haben sich geoutet: Und zwar als Eishockeyfans der Nashville Predators. Beim dritten Spiel der 2. Runde in den Play Offs gegen St. Louis Blues traten die vier in den gelben Predator-Trikots aufs Eis und sangen wie das bei den Play Offs üblich ist die Nationalhymne. Damit sind sie nicht allein: vor ihnen hatten schon Carrie Underwood und Luke Bryan ihre Unterstützung für das Team aus Nashville gezeigt. Ach ja, das Spiel endete 3:1 für das Hometeam.

Tracy Lawrence, der in den 1990er Jahren zu den Großen in Nashville gehörte, wird nach vier Jahren wieder ein Album aufnehmen. Wie er in einem Interview mit The Boot erzählte, wird es ein Duettalbum werden. Unter anderem darf er auf die Unterstützung von Tim McGraw, Jason Aldean und Justin Moore hoffen. „Ich bin total begeistert von dem Projekt“, sagt Lawrence. „Wir werden Duette mit neun meiner alten und einem neuen Song aufnehmen. Mit dabei sind auch Easton Corbin, Chris Young und Kelly Pickler. Meine Freunde durften alle ihren Tracy Lawrence Lieblingssong aussuchen.“ Lawrence ist der Überzeugung, dass von 1989 bis 1996 die beste Countrymusik gemacht wurde. Kann man ihm da widersprechen, wenn man an seine Hits wie „Sticks And Stones.“ „Alibis,“ „Can’t Break It To My Heart,“ „If The Good Die Young“ und „Texas Tornado“ denkt?

Eine interessante Zusammenarbeit durften die Fans beim Konzert von Shania Twain am Samstag, den 29. April in Indio, Kalifornien, erleben. Twain holte nämlich Kelsea Ballerini auf die Bühne und die beiden rockten das Haus mit Twains erstem Nummer-Eins-Hit „Any Man Of Mine“. Nachdem die beiden gesungen hatten, versicherten sie sich ihrer gegenseitigen Bewunderung. Kelsea Ballerini durfte sich auch über zwei Awards freuen, die sie bei Disney Radios erhielt, für den besten Country-Song und als beliebteste Country-Sängerin.

Er war einer der großen Popstars der 1960er Jahre. Mit erst 14 Jahren hatte Tommy Roe im Jahr 1962 mit „Sheila“ seinen ersten Top-Hit in der Billboard Top 100. Er galt als Erfinder des Bubblegum-Pop nach Liedern wie „Sweet Pea“ oder „Dizzy“. Am 9. Mai wird Tommy Roe 75 Jahre alt. Was die wenigsten Fans wissen, ist, dass sich Tommy Roe auch als Countrysänger versuchte. Von 1973 bis 1987 hat er immerhin acht Singles in den Country-Charts platzieren können, allerdings war ihm kein größerer Erfolg vergönnt. Ein Platz 51 mit „Let’s Be Fools Like That Again“ war im Jahr 1987 seine beste Platzierung.

Vor genau sieben Jahren, am 3. Mai 2010, kam es in Nashville zur größten Flutkatastrophe in der Geschichte der Stadt. Der Cumberland River trat weitläufig über die Ufer, überschwemmte Teile von Downtown Nashville und auch die Grand Ole Opry. Die Bühne stand 60 Zentimeter unter Wasser und das Haus musste vier Monate lang geschlossen bleiben, bis die Renovierung abgeschlossen war. Da kam dann auch das geliebte Ryman Auditorium wieder zu Ehren.

Rob Georg: Weitere Informationen hier klicken!