Meldungen

Country Music Hot News vom 6. Juni 2017

Es gibt u.a. Neues über George Jones & Tammy Wynette, Garth Brooks & Trisha Yearwood, Lee Brice, Gretchen Wilson und Carrie Underwood zu berichten.

Country.de - Online Magazin bei Facebook

Sound of Nashville: Weitere Informationen und Bestellung hier klicken
Country Music Hot News Country Music Hot News - Bildrechte: Country.de

Sollten Sie 5,5 Millionen Dollar übrig haben und nach Nashville ziehen wollen, hätten wir einen Tipp für Sie: Kaufen Sie das Haus, das George Jones im Jahr 1974 für seine Gattin Tammy Wynette erstand. Es war 1970 gebaut worden, verfügt über neun Schlafzimmer, alle mit Bad, einen Swimming Pool, Riesengarten und eine Garage für drei Autos. Der begehbare Wandschrank, der Tammy Wynettes Garderobe enthielt, ist noch völlig erhalten. Es gibt auch einen Safe Room, in den Sie sich im Falle eines Einbruchs retten könnten. Das Anwesen ist fast 3000 qm groß, und da es bereits mehrere Monate auf dem Markt ist, könnten Sie vielleicht den Preis runterhandeln.

Garth Brooks und Trisha Yearwood haben sich zwei besonders schöne Lieder ausgesucht, um auf dem Tribute Album für Don Williams „The Gentle Giant: The Songs Of Don Williams“ vertreten zu sein. Das Album wurde am 26. Mai veröffentlicht, enthält elf Songs mit weiteren Coverversionen, die viel versprechen. Beispiele gefällig? Die Pistol Annies singen „Tulsa Time“, Dierks Bentley „Some Broken Hearts Never Mend“ und Alison Krauss glänzt mit „Till The Rivers All Run Dry“.

Die Benachteiligung weiblicher Country-Stars in der Mainstream Country Music wird in den Staaten nach wie vor heftig diskutiert. Nun wird von der Universität Texas im September ein Buch veröffentlicht, das die Beiträge der Frauen zur Entwicklung der Country Music thematisiert. Die Journalistin Holly Gleason hat 27 Aufsätze, die von Frauen über Country-Sängerinnen verfasst wurden, zusammengestellt. So zollt Rosanne Cash ihrer Stiefmutter June Carter Cash Respekt, die Reporterin Madison Vain (Entertainment Weekly) nähert sich Loretta Lynns Geschichte an und wir erfahren, was Taylor Swift über den ehemaligen Teenie Star Brenda Lee denkt. Und hier der Titel des Werks:“ Woman Walk the Line: How the Women of Country Changed Our Lives“.

Die Single der Woche stammt von Lee Brice. Die erste Single aus seinem vierten Studioalbum, das für den 3. November angekündigt wird, heißt kurz „Boys“. Darin besingt er seinen beiden Buben Takoda und Ryker mit einer schönen Ballade. 24.000 Downloads in der ersten Woche katapultierten das Lied gleich auf Platz 5 in den digitalen Verkaufslisten und auf Platz 19 der Hot Country Songs.

Wer am 1. Juli in Nashville ist, sollte das erste Bon Aqua Bluegrass Festival nicht verpassen. Und zwar nicht nur wegen der guten Musik, für die unter anderem die Lonesome River Band, Doyle Lawson & Quicksilver und NewTown sorgen werden. Für Nostalgiker wichtig ist der Veranstaltungsort. Es ist die „Hideaway Farm“ in Bon Aqua in Tennessee, wo das Blockhaus steht, das 30 Jahre lang Johnny Cash gehörte und das er stets als das Zentrum seines Universums bezeichnet hat. Das Haus wird an dem Tag für die Besucher geöffnet sein.

Drei Jahre Elternauszeit hat sich Gretchen Wilson gegönnt, um sich auf die Erziehung ihrer Tochter zu konzentrieren. Nun hat sich die Frau, die 2004 den Riesenhit „Redneck Girl“ hatte, mit der Single „Rowdy“ zurückgemeldet. Sie hat auch ein neues Album angekündigt und eine große Sommertournee steht ebenfalls an. Auch ihre Autobiographie „Redneck Woman: Stories from My Life“ verkauft sich laut New York Times gut.

Carrie Underwood wird wegen ihrer tollen Stimme bewundert, aber, seien wir ehrlich, ihre Figur lässt uns auch nicht kalt. Nun hat sie in einem Interview mit der Zeitschrift People verraten, dass sie nach der Geburt ihres Sohnes Isaiah es nicht mehr schafft, jeden Tag intensiv Fitnesstraining zu betreiben. Trotzdem will sie mit Joggen und Gymnastik fit und schlank bleiben und baut die Aktivitäten in ihren Tagesablauf ein. Den Erfolg sieht man, oder?

Rob Georg: Weitere Informationen hier klicken!