Meldungen

Die Nominierten der CMA Awards 2018

Die begehrten CMA Awards werden am 14. November 2018 in Nashville verliehen.

Joshville. Weitere Informationen
52. CMA Awards 52. CMA Awards. Bildrechte: Country Music Association

Die Country Music Association (CMA) hat gestern in der erfolgreichen Sendung „Good Morning America“ (Frühstücksfernsehen) die Nominierten der 2018er CMA Awards bekanntgegeben. Chris Stapleton darf sich freuen, denn der Sänger führt mit fünf Nominierungen die Liste an. Über jeweils drei Nominierungen freuen sich Florida Georgia Line, Dan + Shay, Jason Aldean, Thomas Rhett, Dierks Bentley, Chris Janson, Keith Urban, Miranda Lambert und die Gruppe Midland, die in diesem Jahr bei der Country Night in Gstaad zu Gast sein wird.

Brad Paisley und Carrie Underwood werden am 14. November 2018 gemeinsam (zum 11. Mal) die 52. CMA Awards moderieren. Die große Nacht der Countrymusik wird live von ABC Television Network aus der Bridgestone Arena in Nashville, Tennessee übertragen.

CMA Awards: Die Nominierungen des Jahres 2018

Entertainer des Jahres
Jason Aldean
Kenny Chesney
Luke Bryan
Keith Urban
Chris Stapleton

Album des Jahres
From A Room: Volume 2, Chris Stapleton
Golden Hour, Kacey Musgraves
Graffiti U, Keith Urban
Life Changes, Thomas Rhett
The Mountain, Dierks Bentley

Neuer Künstler des Jahres
Lauren Alaina
Luke Combs
Midland
Brett Young
Chris Janson

Sängerin des Jahres
Maren Morris
Carrie Underwood
Kacey Musgraves
Kelsea Ballerini
Miranda Lambert

Sänger des Jahres
Luke Combs
Dierks Bentley
Keith Urban
Thomas Rhett
Chris Stapleton

Single des Jahres
Broken Halos: Chris Stapleton
Drinkin‘ Problem: Midland
Drowns The Whiskey: Jason Aldean feat. Miranda Lambert
Meant To Be: Bebe Rexha & Florida Georgia Line
Tequila: Dan + Shay

Video des Jahres
Babe: Sugarland feat. Taylor Swift
Cry Pretty: Carrie Underwood
Drunk Girl: Chris Janson
Marry Me: Thomas Rhett
Tequila: Dan + Shay

Song des Jahres (Songschreiber)
Body Like A Back Road: Zach Crowell, Sam Hunt, Shane McAnally, Josh Osborne
Broken Halos: Mike Henderson, Chris Stapleton
Drowns The Whiskey: Brandon Kinney, Jeff Middleton, Josh Thompson
Drunk Girl: Scooter Carusoe, Tom Douglas, Chris Janson
Tequila: Nicolle Galyon, Jordan Reynolds, Dan Smyers

Gesangliche Zusammenarbeit des Jahres
Burning Man: Dierks Bentley feat. Brothers Osborne
Dear Hate: Maren Morris feat. Vince Gill
Drowns The Whiskey: Jason Aldean feat. Miranda Lambert
Everything’s Gonna Be Alright: David Lee Murphy with Kenny Chesney
Meant To Be: Bebe Rexha & Florida Georgia Line

Musiker des Jahres
Dann Huff
Mac McAnally
Paul Franklin
Derek Wells
Jerry Douglas

Duo des Jahres
Brothers Osborne
Dan + Shay
Florida Georgia Line
Maddie & Tae
Sugarland

Gruppe des Jahres
Lady Antebellum
LANCO
Little Big Town
Midland
Old Dominion

The Mavericks: Hier klicken