Meldungen

Jason Isbell räumt bei den Americana Awards ab

Der Singer-Songwriter aus Alabama ist Sieger in drei Kategorien.

Trails - Desert Lullabies Tour 2018: Hier klicken!
Americana Music Association Americana Music Association

Jason Isbell ist der herausragende Americana-Künstler des Jahres. Bei den 17. Americana Awards, die gestern Abend in Nashville verliehen wurden, erhielt er die Auszeichnung für das Album des Jahres (The Nashville Sound), für den Song des Jahres (If We Were Vampires) und zusammen mit seiner Band „The 400 Unit“ auch die Auszeichnung für die Gruppe des Jahres.

Künstler des Jahres ist Altmesiter John Prine, der mit „Tree Of Forgiveness“ ein starkes Comeback feiern durfte. Und auch Rosanne Cash ist unter den Presiträgern. Die Tochter von Country-Legende Johnny Cash, die mit freiem Geist und Meinungsstärke auch schon mal gegen den Conutry-Mainstream schwimmt und sich u.a. auch für schärfere Waffengesetze ausspricht, bekam den „Spirit Of Americana“ Free Speech Award.

Hier die Preisträger im Einzelnen:

Album des Jahres:
The Nashville Sound – Jason Isbell and the 400 Unit
Produziert von Dave Cobb

Künstler des Jahres:
John Prine

Song des Jahres:
If We Were Vampires – Jason Isbell and the 400 Unit
Geschrieben von Jason Isbell

Duo/Guppe des Jahres:
Jason Isbell and the 400 Unit

Nachwuchskünstler des Jahres:
Tyler Childers

Instrumentalist des Jahres:
Molly Tuttle

Spirit Of Americana – Free Speech Award:
Rosanne Cash

Americana Trailblazer Award:
K.D. Lang

Lifetime Achievement Award als Instrumentalist:
Buddy Guy

Lifetime Achievement Award für Performance:
Irma Thomas

Jack Emerson Lifetime Achievement Award (geehrt werden Vertreter des Musik-Business):
Cris Williamson und Judy Dlugacz von Olivia Records

Truck Stop 2018