Meldungen

Steve Earle veröffentlicht Tribute-Album für Guy Clark

Das mit "The Dukes" eingespielte "Guy" erscheint am 29. März 2019 bei New West Records.

Country.de - Online Magazin bei Facebook

Truck Stop 2019
Steve Earle & The Dukes - Guy Steve Earle & The Dukes - Guy. Bildrechte: New West Records

Sie waren allesamt Singer-Songwriter und Freunde, die sich menschlich und musikalisch beeinflussten: Townes van Zandt, Guy Clark und Steve Earle. Von den dreien ist nur noch Steve Earle am Leben. Townes van Zandt starb am Neujahrsmorgen 1997 im Alter von 52 Jahren, Krankheiten und Drogen hatten ihn aufgefressen. Guy Clark starb 2016 nach langem Kampf gegen den Krebs. Für Townes hatte Steve Earle im Jahre 2009 ein Tribute-Album veröffentlicht, nun bringt er auch für seinen Mentor Guy Clark einen Longplayer zu dessen Würdigung heraus. Guy hat er mit seiner Band „The Dukes“ eingespielt.

Guy Clark wird für Steve Earle zum Mentor und Freund

„Es war 1974 und ich war 19 Jahre alt, als ich von San Antonio nach Nashville getrampt bin. Wenn Du damals dort sein wolltest, wo die besten Songwriter waren, musstest Du nach Nashville gehen“, erinnert sich Steve an seine frühe Zeit als Musiker. „Wenn Du aus Texas warst und es ernst meintest, dann war Guy Clark ein König. Jeder kannte seine Songs, ‚Desperados Waiting For A Train‘, ‚LA Freeway’…also war ich sehr aufgeregt als ich den Club kam und der Barkeeper, ein Freund von mir, sagte: ‚Guy ist hier‘. Ich wollte, dass er mich spielen hört.“ Und tatsächlich hörte sich Clark die Songs von Steve an und ein paar Monate später spielte Steve Bass in der Band von Guy Clark. Der Beginn einer langen Freundschaft.
Steve übernahm von Rodney Crowell den Bass in Guys Band. Auch ein wichtiger Weggefährte. Zu der Zeit hatte gerade Gordon Lightfoot Erfolg mit ‘Wreck 1ft he Edmund Fitzgerald’. Ein Stück von sechseinhalb Minuten, das erfolgreich im Radio lief. Und Guy wusste, solche Musik war ihr Ding. „Wir sind Geschichtenerzähler-Songriter, warum nicht wir?, sagte er. Also zogen wir aus, um an der großen Wellte unseren Anteil zu haben“, beschreibt Steve Earle die Zeit, die die Grundlagen für seine spätere Karriere lieferte.

Das Tribute-Album für Guy wird zur Herzensangelegenheit

2016 starb Guy Clark nach langer Krankheit und Earle konnte nicht aufhören an seinen Freund und Mentor zu denken. Da er „Townes“ veröffentlicht hatte, wusste Steve Earle, dass er nicht entrinnen konnte. Er musste auch für Guy ein Tribute-Album aufnehmen. „Wenn ich auf die andere Seite komme, möchte ich nicht Guy begegnen und habe zwar ein Townes-Album, aber keines über ihn“, berichtet Steve über seine Gefühlslage vor der Arbeit an „Guy“.

Letztendlich war keine harteArbeit, dieses Album aufzunehmen. „Wir haben es schnell eingespielt, ohne Overdubbing, es sollte wie eine Live-Aufnahme klingen“, erklärt Steve den Schaffensprozess. Sechzehn Songs sind auf dem Album enthalten und natürlich sind „Desperados Waiting For A Train“ und „LA Freeway“ darunter. Und „Dublin Blues“, der Song über einen älteren Mann, der über die verlorene Liebe sinniert und als erste Single-Veröffentlichung ausgekoppelt worden ist. Wie Steve diesen Song singt, zeigt wie sehr er mit Guy geistesverwandt ist, und daher den Song großartig interpretiert.

Fast 10 Jahre, so Steve Earle, starb Guy Clark an seiner Krankheit. Und immer wieder fragte er Steve, ob sie nicht zusammen einen Song schreiben könnten. „Wir sollten es für unsere Enkel tun, sagte er.“ Doch da das Co-Writing bis heute nicht so seine Sache ist und er außerdem immer zu beschäftigt war, kam es nie dazu. „Dann starb Guy und es war zu spät. Das bereue ich.“

Steve Earle & The Dukes – Guy: Das Album

Steve Earle & The Dukes - Guy

Titel: Guy
Künstler: Steve Earle & The Dukes
Veröffentlichungstermin: 29. März 2019
Label: Pias, New West Records
Vertrieb: Rough Trade
Formate: CD & Vinyl
Tracks: 16
Genre: Alternative Country

Zum Bestellen bitte auf die Buttons klicken! Steve Earle & The Dukes - Guy: Bei Amazon bestellen Steve Earle & The Dukes - Guy: Bei JPC bestellen

Trackliste: (Guy)

01. Dublin Blues
02. L.A. Freeway
03. Texas 1947
04. Desperados Waiting For A Train
05. Rita Ballou
06. The Ballad Of Laverne And Captain Flint
07. The Randall Knife
08. Anyhow I Love You
09. That Old Time Feeling
10. Heartbroke
11. The Last Gunfighter Ballad
12. Out In The Parking Lot
13. She Ain’t Going Nowhere
14. Sis Draper
15. New Cut Road
16. Old Friends

Truck Stop 2019
Über Thomas Waldherr (513 Artikel)
Redakteur. Fachgebiet: Bob Dylan, Country & Folk, Americana. Rezensionen, Specials.
Kontakt: Facebook