Meldungen

Country Music Hot News vom 20. April 2019

Es gibt Neues über Billy Ray Cyrus, Brooks & Dunn, Reba McEntire, Earl Thomas Conley, Johnny Cash und Brett James zu berichten.

Country.de - Online Magazin bei Facebook

Ingrid Andress - Hier Tickets bestellen
Country Music Hot News Country Music Hot News - Bildrechte: Country.de

Billy Ray Cyrus kam zuletzt wieder in die Schlagzeilen, weil er mit Rapper Lil Nas X in dessen Remix von „Old Town Road“ mitmacht. Das zahlt sich für ihn jetzt doppelt aus. Sein Hit, der ihn „unsterblich“ macht, „Achy Breaky Heart“ wird plötzlich ganz oft wieder angehört. So stiegen die Streamingzahlen um 181 Prozent auf fast 800.000. Kaum beachtet in Country-Kreisen war, dass Billy Ray Cyrus im Jahr 2014 schon mal mit einem Rapper namens Buck 22 zusammengearbeitet hat. Die gemeinsame Version „Achy Breaky 2“ erreichte Platz 80 der Top 100 und war eine Nummer 11 unter den Hot Rap Songs.

Zwei prominente Neuzugänge gibt es in der Bestsellerliste der Country-Alben im Billboard zu vermelden: Den Platz 1 für das in der Tat großartige Duettalbum „Reboot“ von Brooks & Dunn verdankt das Duo immerhin 31.000 verkaufte Tonträger. Es ist ihr siebtes Nummer-Eins-Album, auf das wir zehn Jahre lang warten mussten. Ein Platz 8 in der genreübergreifenden Billboard 200 ist ebenfalls ehrenwert. Auch Reba McEntire kann sich freuen, auch wenn „Stronger Than The Truth“ lediglich auf Platz 4 mit 21.000 verkauften Exemplaren. Reba hält damit auch den Rekord als Countrysängerin mit den meisten (27) Top-Ten-Erfolgen.

Wir berichteten über den Tod von Earl Thomas Conley, der mit 74 Jahren an den Folgen von Demenz verstarb. Hier noch zwei Fakten zu diesem Star der 1980er Jahre. Er war der einzige Sänger, der in diesem Jahrzehnt in jedem Jahr mindestens einen Nummer-Eins-Hit schaffte. 1989 endete diese Serie mit seinem „Love Out Loud“. Stilistisch war Conley oft ein Bindeglied zwischen der modernen, poporientierten Musik, bei dem das Vorbild der Eagles zu hören war, der aber auch den Neo-Traditionalisten nicht ablehnend gegenüberstand. Traurige Tatsache ist allerdings, dass Conley heute fast vergessen ist.

Der Gouverneur des Bundesstaats Arkansas Asa Hutchinson hat ein Gesetz unterzeichnet, das dafür sorgen wird, eine Statue des berühmten Sohn dieses Staates in dem Regierungsgebäude aufzustellen: Johnny Cash soll auf diese Weise geehrt werden. Mit ihm zusammen wird auch der Bürgerrechtlerin Daisy Bates auf diese Weise gedacht.

Brett James ist einer der profiliertesten und erfolgreichsten Songschreiber in Nashville, der unter anderem für Kenny Chesney (Reality), Carrie Underwood (Jesus Take The Wheel) und Dirks Bentley (I Hold On) Nummer-Eins-Hits schrieb, war Ende der 1990er Jahre von Arista Nashville als Sänger verspflichtet worden. Doch diese Karriere gelang ihm nicht und er trat auch nie mit einer Band auf. Das ändert sich anlässlich seines 50. Geburtstags, den er am 2. Mai mit einem Benefizkonzert in der Nashville Winery feiern wird. Dabei stellt er auch sein neues (und zweites) Album vor, der er geschrieben und selbst produziert hat.

Für alle, die Countrymusik und Gospel lieben gibt es eine weitere Folge von Country Faith Hymns, es ist die neunte Folge dieser Serie. Das Staraufgebot ist in der Tat bemerkenswert: Randy Travis singt „Peace In The Valley“, T. Graham Brown „Just A Closer Walk With Thee“, Charlie Daniels „Swing Low Sweet Chariot“ und Alison Krauss „Jesus Help Me To Stand“. Des weiteren sind Brad Paisley, die Bellamy Brothers, die Judds und Charley Pride zu hören. Produziert hat das Album Curb Records und es ist nun bei Amazon und I-Tunes erhältlich.

Am 11. Mai findet ab 16 Uhr die weltbekannte Rhythm Blues Night 2019 im stilvollen De Oosterport Veranstaltungs-Zentrum in Groningen, Niederlande statt. Das Festival findet zwar mit dem Motto Rhythm Blues mit Acts wie Sue Foley, Lucky Peterson oder Mike Vernon statt – aber Achtung die Herzen der Country & Americana-Freaks dürften bei grandiosen Namen wie Pokey La Farge, The Weight Band, Greyhounds, Macolm Holcombe und Joey Landreth schnell höher schlagen.

Truck Stop 2019
Über Franz-Karl Opitz (600 Artikel)
Redakteur. Fachgebiet: Traditional Country. News & Storys, Charts, Rezensionen.
Kontakt: Facebook