Meldungen

Vor 50 Jahren Nummer 1: Charley Pride – All I Have To Offer You (Is Me)

Am 9. August 1969 stand Charley Pride mit "All I Have To Offer You (Is Me)" auf Platz 1 der Hot Country Songs des Billboards.

Country.de - Online Magazin bei Facebook

Luke Combs - Album bestellen
Charley Pride - Best Of Charley Pride - Best Of. Bildrechte: RCA Records

Im Jahr 1966 nahm die Plattenfirma RCA einen schwarzen Sänger unter Vertrag, wohl wissend, dass das damals ein großes Risiko darstellte. So schickte sie von seiner allerersten Single „When The Snakes Crawl Out At Night“ nur Belegexemplare ohne die üblichen biografischen Infos und vor allem ohne Bild an die Radiostationen. Gleich vier Namen wurden als Produzenten angegeben, in der Hoffnung, dass Namen wie Chet Atkins und Jack Clement für die DJs wichtig waren. Es war eine Zeit, als die Rassenunruhen in den USA auf einem Höhepunkt waren und die Grand Ole Opry zum ersten Mal eine Show absetzte, nachdem Martin Luther King ermordet worden war.

Seine ersten fünf Singles mit dem Zusatz „Country Charley Pride“ veröffentlicht und Prides Stimme und die guten Songs setzten sich schließlich gegen Vorurteile durch: Zu Beginn des Jahres 1967 war er zum ersten Mal in den Country Charts vertreten, mit „Just Between You And Me“. In den nächsten beiden Jahren gelangen ihm sieben weitere Top-Ten-Erfolge, doch der ganz große Durchbruch folgte am 9. August 1969. Nach nur neun Wochen stand mit All I Have To Offer You (Is Me) zum ersten Mal ein schwarzer Countrysänger auf Platz 1. In den Pop 100 endete der Song übrigens auf Platz 91, aber immerhin.

Geschrieben hatten das Lied zwei äußerst erfolgreiche Songschreiber aus Nashville: Dallas Frazier und Al „Doodle“ Owens. Ihnen war der Titel bei einer Fahrt nach Nashville im Gespräch eingefallen und sie schrieben ihn später im Studio ganz schnell runter.

„All I Have To Offer You (Is Me)” war der Start zu einer außerordentlichen Karriere. Nur Elvis Presley hat mehr Platten für RCA Records verkauft und bis 1983 schaffte Charley Pride 29 Nummer-Eins-Hits, was ihn in der ewigen Rangliste auf Platz 8 bringt. 67 Titel konnte er in den Country Charts platzieren, der letzte war 1990 „Amy’s Eyes“. Seither ist Pride aber immer noch gefragt und auch bereit, über Benachteiligung und Diskriminierung von schwarzen Künstlern zu sprechen. Aber seine Liebe zur Countrymusik ist immer das wichtigste für ihn geblieben. 81 Jahre wurde der Mann aus Sledge, Mississippi am 18. März und ist weiterhin sehr aktiv.

Rob Georg: Weitere Informationen hier klicken!
Über Franz-Karl Opitz (622 Artikel)
Redakteur. Fachgebiet: Traditional Country. News & Storys, Charts, Rezensionen.
Kontakt: Facebook