Meldungen

Vor 50 Jahren Nummer 1: Charley Pride – Is Anybody Goin‘ To San Antone

Am 18. April 1970 stand Charley Pride mit "Is Anybody Goin' To San Antone" auf Platz 1 der Hot Country Songs des Billboards.

Country.de - Online Magazin bei Facebook

ANZEIGE: Marc Miner - Smile When You're Wasted
Charley Pride - Is Anybody Goin' To San Antone Charley Pride - Is Anybody Goin' To San Antone. Bildrechte: RCA

Charley Pride ist in der fast 100-jährigen Geschichte der Countrymusik immer noch der weitaus erfolgreichste schwarze Künstler, daran können auch die jüngsten Erfolge von Jimmie Allen, Kane Brown und Darius Rucker nichts ändern. Ab 1966 war Pride 24 Jahre Dauergast in den Country-Charts und nur Elvis Presley verkaufte für die Plattenfirma RCA mehr Platten als Charley Pride. Einer seiner bekanntesten Songs war Is Anybody Goin‘ To San Antone, der am 18. April 1970 die erste von zwei Wochen auf Platz 1 der Country-Charts stand.

Dave Kirby war damals in Nashville sowohl gefragter Studiogitarrist und Songschreiber und bei einer Aufnahmesitzung fragte ein Mitarbeiter, ob jemand nach San Antonio fahren würde. Mit seinem Kollegen Glenn Martin machte Kirby sich daran, mit dieser Frage ein Lied zu schreiben auf einer gemeinsamen Fahrt nach Atlanta waren die beiden damit fertig. Sie boten Charley Pride das Lied an, das dieser 15 Minuten von der geplanten Aufnahme erstmalig sah. Pride erzählte, dass die beiden zu ihm kamen und sagten „Wir haben gerade diesen Song geschrieben“. Daraufhin habe er geantwortet, dass er nicht begeistert sei, ein Lied in 20 Minuten auswendig lernen zu müssen.

Nachdem er das Lied aufgenommen hatte, sah er kurz darauf einen Footballspieler der New York Jets namens Bake Turner, der in Johnny Carsons Fernsehshow eben diesen Song sang und als seine neue Single ankündigte, die dann bei Kapp Records erschien, allerdings ohne weitere Aufmerksamkeit zu erregen. Der damals sehr populäre Footballer Turner ist übrigens noch heute als Countrymusiker unterwegs. Obwohl die Autoren Pride das alleinige Recht an dem Lied versprochen hatten, war der Song vom Musikverlag weiterverkauft worden, was Kirby und Martin sehr peinlich war.

Hektisch suchte Pride dann nach einer anderen Single auf seinem neuen Album „Charley Pride’s 10th Album“, doch ihm gefiel nichts besser als „Is Anybody Goin‘ To San Antone“. Eine richtige Entscheidung, denn es wurde sein dritter von insgesamt 29 Toperfolgen. Für Dave Kirby und Glenn Martin lohnte sich das Lied ganz besonders, denn neben Bake Turner haben dieses Lied auch Flaco Jiménez, Tanya Tucker, die Texas Tornados, Mel Tillis, Jimmy Martin und das Sir Douglas Quintet aufgenommen. Erstaunlicherweise gibt es auch ein Duett von Doug Sahm aus dem Jahr 1992 mit keinem geringeren als Bob Dylan. Und hier ist noch ein „fun fact“: Ein gewisser Chuck Price schaffte es im Jahr 1977 mit seiner Version bis auf Platz 91.

Anzeige - Rob Georg: Weitere Informationen hier klicken!
Über Franz-Karl Opitz (736 Artikel)
Redakteur. Fachgebiet: Traditional Country. News & Storys, Charts, Rezensionen.
Kontakt: Facebook