Meldungen

Country Music Hot News vom 12. Juli 2020

Es gibt Neues über Charlie Daniels, Luke Bryan, Maddie & Tae, Alabama, Lady A und Joe Ely zu berichten.

Country.de - Online Magazin bei Facebook

Anzeige - Luke Bryan - Born Here, Live Here, Die Here: Hier bestellen
Country Music Hot News Country Music Hot News. Bildrechte, Grafik: Country.de - Online Magazin. Fotos mit freundlicher Genehmigung der Plattenfirmen Sony Music, Warner Music, Universal Music.

Die Beileidsbekundungen zum Tode von Charlie Daniels am 6. Juli waren vielfältig. Seine Karriere begann als Session-Musiker für Marty Robbins, Bob Dylan und den Oak Ridge Boys. Elvis Presley sang im Jahr 1964 Daniels‘ „It Hurts Me“, eine schöne Popballade. Nach Daniels‘ Aussage, so berichtet Rolling Stone, habe er 1970 auch mit den Beatles „gejammt“. Nachdem er sich in den 1970ern einen Namen als Southern-Rocker gemacht hatte, begann mit „The Devil Went Down To Georgia“ seine Country-Karriere. Sein Album „Homesick Heroes“ (1988) bleibt da in bester Erinnerung mit tollen Titeln wie „Boogie Woogie Fiddle Country Blues“, „Get Me Back To Dixie“ und seiner Version von Jimmy Deans „Big Bad John“. Sein großer Patriotismus, den er auch in Lieder packte (In America), mochte manchem Fan in Europa weniger gefallen. Seine Musik ist trotzdem ein bedeutender Teil der Geschichte der Countrymusik.

Luke Bryan steht zum 23. Mal in seiner Karriere auf Platz 1 der Country Airplay Charts: Das ist ihm mit „One Margarita“ gelungen, einem lockeren Sommersong ohne Tiefgang, aber zum Mitsingen und Tanzen geeignet. Ob dies angesichts der Corona-Zahlen in den Staaten tröstlich ist? In den Hot Country Songs des Billboard ist „One Margarita“ mit steigender Tendenz schon auf der 3 angelangt. Der Song ist bereits die dritte Singleauskopplung (nach „Knockin‘ Boots und What She Wants Tonight“) aus Bryans neuem Album „Born Here, Die Here“ (ob der Titel jetzt so passend ist?). Es hatte im April erscheinen sollen, nun wird es endgültig am 7. August veröffentlicht.

Vor fast einem Jahr, am 3. August 2019, stand „Die Form A Brokern Heart“ vom Duo Maddie & Tae zum erstem Mal (Platz 60) in den Country Charts. 50 Wochen später haben die beiden attraktiven Sängerinnen nun die Top 10 erreicht, auch das ist ein neuer Langsamrekord, noch nie hat eine Single hierfür so lange gebraucht: Den beiden dürfte das egal sein, nach dem Motto: Hauptsache drin, auf 9 in der Top 10. Ihren bisher einzigen Top-Erfolg hatten Maddie & Tae mit ihrer frechen Debütsingle über das „Girl In A Country Song“ 2015.

Am 12. Juli ist es genau 40 Jahre her, dass Alabama zum ersten Mal die Top 10 der Country-Charts erreichte. „Tennessee River“ hieß der Song und wurde bald darauf auch der erste von 33 Nummer-Eins-Hits. An diesem Tag spielte Alabama zum letzten Mal als Hausgruppe im „The Bowery“ in Myrtle Beach in South Carolina.

Juristischen Ärger hat Lady A, ehemals Antebellum. Die Gruppe war schon zehn Jahre auch als „Lady A“ bekannt und nie hatte sich die Bluessängerin Anita White, die als Lady A auftritt, daran gestört. Nun verlangt sie von dem Trio angeblich 10 Millionen Dollar als Entschädigung. Dagegen haben nun die Anwälte der Country-Gruppe geklagt. Geld will die Gruppe nicht, denn sie hatte vorgeschlagen, dass White sich den Titel mit ihnen friedlich teilt.

Der texanische Sänger & Songschreiber Joe Ely hört mit 73 Jahren nicht auf Musik zu machen. Im Gegenteil, er tourt zwar zurzeit nicht, aber es wird jetzt auch ein neues Album geben, für das er selbst geschriebene neue und ältere Songs aufgenommen hat. „Love In the Midst Of Mayhem“ hat er mit Hilfe seiner Frau zusammengestellt. Angesichts der Pandemie glaubt er, dass das Album etwas Besonderes sei, wie er dem Rolling Stone erzählte, und gerade jetzt die Liebe eine große Wichtigkeit habe.

Anzeige - Rob Georg: Weitere Informationen hier klicken!
Über Franz-Karl Opitz (705 Artikel)
Redakteur. Fachgebiet: Traditional Country. News & Storys, Charts, Rezensionen.
Kontakt: Facebook