Meldungen

Country Music Hot News: 11. Januar 2021

Es gibt Neues über Taylor Swift, Barry Gibb, Luke Combs, Morgan Wallen, Johnny Lee, Loretta Lynn, Carrie Underwood, Reba McEntire, Margo Price und Florida Georgia Line zu berichten. Jamie O'Hara ist tot!

Country.de - Online Magazin bei Facebook

Anzeige - Ben Moske Band: Weitere Informationen und Bestellmöglichkeit hier klicken
Country Music Hot News Country Music Hot News. Bildrechte, Grafik: Country.de - Online Magazin. Fotos mit freundlicher Genehmigung der Plattenfirmen Sony Music, Warner Music, Universal Music.

Jamie O’Hara ist am 7. Januar gestorben. Seine Frau Lola White gab bekannt, dass er an einem sehr aggressiven Krebs litt und er durch den Tod von schlimmem Leiden erlöst wurde. Jamie O’Hara war im Duo The O’Kanes gemeinsam mit Kieran Kane Ende 1980er Jahre mit einigen Hits in der Country-Charts vertreten, ihr einziger Nummer-Eins-Erfolg war „Can’t Stop My Heart From Loving You“ 1987. Als Songschreiber hat er den großen Hit „Grandpa (Tell me About The Good Old Days) geschrieben, eine Nummer 1 für die Judds und O’Hara wurde für den Song 1986 mit einem Grammy ausgezeichnet. Nachdem sich die O’Kanes 1990 getrennt hatten, nahm er Soloalben auf und schrieb weiter Songs für Tim McGraw, George JonesRandy TravisTanya TuckerTrisha Yearwood und viele andere. Jamie O’Hara wurde 70 Jahre alt.

Und noch ein Rekord für Taylor Swift: Ihr „Folklore“ war das bestverkaufte Album des Jahres 2020 und das einzige, das die Millionengrenze übertraf. „Folkore“ ist bereits ihr fünftes Album, das das am meisten verkaufte Album des Jahres in den Staaten wurde, was vor Swift noch kein Künstler geschafft hat. Hier ihre anderen Top-Alben: 2019 (Lover, 1.09 Millionen), 2017 (Reputation, 1.9 Millionen), 2014 (1989, 3.66 Millionen) und 2009 (Fearless, 3.22 Millionen).

Seit drei Tagen ist das Album „Greenfields: The Gibb Brothers Songbook Vol. 1“, das Barry Gibb mit der Creme de la Creme der Countryszene aufgenommen hat, erhältlich. Die Bee Gees haben nun wahrlich keine Countrysongs geschrieben, geschweige denn gesungen, aber was auf diesem Longplayer zu hören ist, ist musikalische Meisterklasse. Ist ja auch leicht zu erklären, wenn unter anderem Dolly Parton, Jason Isbell, Miranda Lambert, Alison Krauss, Brandi Carlile oder Keith Urban in Duetten mit Barry Gibb mit von der Partie sind.

Der Streamingbereich der Popmusik wird immer wichtiger, denn die Verkaufszahlen für CDs gehen immer weiter zurück. Nachdem Countrymusikfans beim Streaming lange eher zurückhaltend waren, ist im vergangenen Jahr der Countrymusik die Anzahl der gestreamten Musik um 19 Prozent angestiegen, höher als der durchschnittliche Zuwachs von 16 Prozent. Das ist vor allem der Musik von Luke Combs und Morgan Wallen zu verdanken. Allerdings können sie mit den Hip-Hop-Stars wie Drake nicht mithalten. Combs belegt in den Rolling Stone Charts der Streamingzahlen immerhin den Platz 17, Wallen ist 29er in der Liste.

Johnny Lee war zu Beginn der 1980er Jahre einer der Superstars in Nashville, mit Nummer 1 Hits wie „Lookin‘ For Love“ oder „The Yellow Rose“ und inzwischen immerhin 74 Jahre alt. Er war nach länerer Zeit wieder im Aufnahmestudio. Herausgekommen ist die neue Single „Everything’s Gonna Be Alright“, die gleichzeitig auch der Titelsong seines Albums ist. Es wird am 12. Februar bei BDF/Audium Nashville erscheinen und 14 Lieder enthalten. Einige hat Johnny Lee mitverfasst und er singt den Oldie „Statue Of A Fool“, von dem er erzählt, dass es der erste Countrysong war, den er lernte.

Und auch die große Dame der Countrymusik – Loretta Lynn, befindet sich derzeit oft im Studio. Dort entsteht ihre nächste CD, die auf ihr Album „Wouldn’t It Be Great“ aus dem Jahr 2018 folgen wird. Der Titel steht schon fest: „Still Woman Enough“ wird für den 19. März angekündigt. Die 13 Songs wurden von ihrer Tochter Patsy Lynn Russell und John Carter Cash produziert. Loretta wird Hank Williams-Klassiker wie „I Saw The Lights“ ebenso singen wie neue Versionen ihrer größten Hits. Ihre Duettpartnerinnen sind erfolgreiche Kolleginnen: Carrie Underwood und Reba McEntire, Tanya Tucker und Margo Price. Wir dürfen gespannt sein, was die 88-jährige Dame eingespielt hat. Auf YouTube gibt es schon einen Vorschau-Trailer dazu.

Kurz gab es im November das Gerücht, dass Tyler Hubbard und Brian Kelley, die das Duo Florida Georgia Line bilden, sich trennen. Das haben die beide lautstark dementiert, allerdings haben sie auch beschlossen, dass beide ein Soloalbum aufnehmen werden. Nach gemeinsamen zehn Jahren hatten die beiden in der Pandemie-Zeit Muße genug, um Musik als Solisten zu schreiben, die im Laufe des Jahres erscheinen soll. In der Zwischenzeit wird ihr fünftes Studioalbum am 12. Februar auf den Markt kommen. „Life Rolls On“ so der Titel.

Anzeige - Rob Georg: Weitere Informationen hier klicken!
Über Franz-Karl Opitz (763 Artikel)
Redakteur. Fachgebiet: Traditional Country. News & Storys, Charts, Rezensionen.
Kontakt: Facebook