Meldungen

Country Music Hot News: 18. Juli 2021

Neues über Garth Brooks, Morgan Wallen, Luke Combs, Toby Keith, Walker Hayes, Mickey Guyton, Tanya Tucker und Alabama. Byron Berline ist tot.

Country.de - Online Magazin bei Facebook

Country & BBQ Festival 2021: Hier weitere Infos
Country Music Hot News Country Music Hot News. Bildrechte, Grafik: Country.de - Online Magazin. Fotos mit freundlicher Genehmigung der Plattenfirmen Sony Music, Warner Music, Universal Music.

Nachdem sein Duett „Shallow“ mit Gattin Trisha Yearwood nur Platz 21 der Country Airplay Charts des Billboards erreichte, ist Garth Brooks seit dieser Woche wieder in den Charts. „That’s What Cowboys Do“ stammt aus seinem Album „Fun“ und ist sein 92. Hit in der Geschichte dieser Charts. Er liegt damit an dritter Stelle, denn nur George Strait (100) und Kenny Chesney (94) konnten seit 1991 mehr Hits verzeichnen.

Statistik im Billboard Magazin nach dem ersten Halbjahr 2021: Unter den zehn bestverkauften Longplayern in den Staaten sind zwei Countryalben: Platz 1 belegt Morgan Wallen’s „Dangerous: The Double Album“, von dem 2,1 Millionen Einheiten verkauft wurden und auf Platz 8 steht Luke Combs, von dessen Album „What You See Is What You Get“ gingen 740.000 Exemplare über den Ladentisch – kommuliert als CD oder Digital.

Toby Keith, der gerade in die Nashville Songwriters Hall of Fame aufgenommen wurde, hat ein neues Album angekündigt. „Peso In My Pocket“ soll es heißen und wird am 15. Oktober veröffentlicht. Es ist sein erstes Studioalbum seit „35 MPH Town“ im Jahr 2015. Er hat dafür zehn Songs eingespielt, wovon er fünf selbst geschrieben hat. „Growing Up Is A Bitch“ hat er mit Sammy Hagar, dem ehemaligen Mitglied der Gruppe Van Halen, geschrieben und gesungen. Interessant auch seine Coverversion von „Take A Look At My Heart“, das der verstorbene John Prine 1991 mit John Mellencamp verfasst hatte.

Letzte Woche vermeldeten wir, dass Walker Hayes‚ aktuelle Single „Fancy Like“ in den Hot Country Songs auf Platz 4 steht, aber erst in dieser Woche hat das Lied den Einstieg auf Platz 53 in die Airplay Charts geschafft. Es ist der meist heruntergeladene Song der Woche. Auf TikTok wurde das Lied unglaubliche 900.000 Mal aufgerufen, auch, weil ein Clip ihn zeigt, wie er mit seinen Kindern zum Song tanzt.

Ein Jahrzehnt nachdem Mickey Guyton als eine der ersten schwarzen Sängerinnen einen Vertrag bei einer großen Plattenfirma erhalten hat, wird am 24. September endlich ihr erstes komplettes Album „Remember Her Name“ bei Capitol Nashville erscheinen. Einige der 16 Titel hat sie bereits veröffentlicht, so „Black Like Me“, das für einen Grammy nominiert war oder ihre Version von Béyonces „If I Were A Boy“.

Tanya Tucker musste einige Konzerte absagen. Ihre unerträglichen Hüftschmerzen stellten sich als Bruch heraus, sodass sie unverzüglich operiert werden musste. Die 63-jährige Sängerin meldete sich über die sozialen Medien. Die Operation sei gut verlaufen, sie müsse sich ein paar Wochen zu Hause ausruhen und hoffe, bald die Konzerttournee wieder aufnehmen zu können.

Byron Berline galt zurecht als einer der besten Fiddle-Virtuosen, der in der Countrymusik, dem Bluegrass, dem Ragtime, der Cajunmusik und Jazz, gleichermaßen zu Hause war. Er war Mitglied der legendären Flying Burrito Brothers und hat mit vielen Musikgrößen zusammengespielt. Am 10. Juli ist Berline in seinem Heimatstaat Oklahoma im Alter von 77 Jahren gestorben.

Und unser Blick zurück geht zum 18. Juli 1981. Da standen Alabama mit ihrer wunderbaren Ballade „Feels So Right“ auf Platz 1 der Country Charts. Leadsänger Randy Owen hatte das Lied geschrieben. Es war der Titelsong der zweiten LP von Alabama, die 28 Wochen lang an der Spitze der Country Album Charts stand und sich über vier Millionen Mal verkauft hat. 33 Singles der Gruppe wurden Toperfolge und vor zehn Jahren standen sie gemeinsam mit Brad Paisleys „Old Alabama“ zum letzten Mal ganz oben.

Country & BBQ Festival 2021: Hier weitere Infos
Über Franz-Karl Opitz (843 Artikel)
Redakteur. Fachgebiet: Traditional Country. News & Storys, Charts, Rezensionen.
Kontakt: Facebook