Meldungen

Neil Young: Carnegie Hall 1970 (Bootleg Series)

Neil Young wandert gewohnt souverän zwischen Folk & Country.

Country.de - Online Magazin bei Facebook

Anzeige - Lady A - What A Song Can Do: Hier bestellen
Neil Young: Carnegie Hall 1970 (Bootleg Series) Neil Young: Carnegie Hall 1970 (Bootleg Series). Bildrechte: Reprise Records (Warner)

Neil Young öffnet wieder einmal seine Archive. Das Album Carnegie Hall 1970 markiert allerdings den Beginn einer neuen Reihe unter der Headline The Neil Young Official Bootleg Series, in dem er sich an die in früheren Zeiten populäre und oft illegale Praxis des Bootlegging erinnert. Offenbar befinden sich in Youngs Besitz einige dieser frühen Aufnahmen, die er nun seinen Fans zugänglich macht. Im kommenden Jahr sollen noch fünf weitere Ausgaben dieser Reihe erscheinen.

Die Aufnahmen von Carnegie Hall 1970 wurden beim ersten von zwei Auftritten in der Nacht vom 4. zum 5. Dezember 1970 mitgeschnitten. Es ist insofern bemerkenswert, dass es das erste Mal war, dass Neil Young die Bühne der berühmten New Yorker Konzerthalle betrat. Man könnte also fast von einem musikhistorischen Moment sprechen.

Young präsentierte in dieser Nacht eine sehr umfangreiche Setlist. Die Lieder in sparsamer Instrumentierung, hatte die Performance eine sehr persönliche und intime Ausstrahlung. Ausgerichtet nur auf Gitarre und Klavier sowie der markanten Stimme Youngs, wirken Lieder wie „Down By The River“, „Cinnamon Girl“, „Helpless“ und „Ohio“ zurückgenommen, ursprünglich und authentisch. Vor „Sugar Mountain“ forderte er sein Publikum sogar auf, mit ihm zu singen, wenn sie es möchten. Das war einer der wenigen Momente, wo das Publikum zu einem aktiven Teil des Konzertes wurde. Gerade diese Aufnahme aber zeigt, wie authentisch, spontan und locker die Bühnenauftritte zu dieser Zeit noch waren. Während heute alles bis auf die Sekunde und das i-Tüpfelchen durchgeplant ist, kein noch so kleiner Fehler auf der Bühne passieren darf, und auf dem Klavier statt einem frisch gezapften Bier nur ein stilles Wasser steht, stand vor 50 Jahren wirklich noch die Musik im Vordergrund und der Spaß. So setzt Neil Young mitten im Lied auch gern nochmal neu an. Und auch die Aufforderung ans Publikum mit ihm zu singen, wiederholt er noch einmal und unmissverständlich: „Nicht klatschen, singen!“ Genau das passiert dann auch. Obwohl die Songs und auch die Darbietung alles andere als Mitmachnummern sind. Der balladeske Sound eignet sich auch mehr zum genauen zuhören, als zu gemeinschaftlichen Begeisterungsstürmen.

Neben schon bekannten Songs spielt Young auch einige bis dato unveröffentlichte Stücke. Da ist zum einen „Bad Fog of Loneliness“, das Young ursprünglich in der Johnny Cash Show spielen wollte, aber sein Auftritt wurde damals abgesagt. Als er im Februar 1971 in der Show auftreten sollte, entschied er, dass das Lied zu alt sei und er stattdessen etwas anderes spielen würde. Tatsächlich wurde das Lied von ihm erst ein Jahr später, 1971, aufgenommen und zum erstenmal 2007 veröffentlicht. Auch „Old Man“ stammte aus der Harvest Session, wurde 1972 erstmals veröffentlicht und das von Young geschriebene „See the Sky About to Rain“ nahmen The Byrds 1973 auf, also drei Jahre nach der vorliegenden Konzertaufnahme, der Kanadier selbst aber erst 1974 für sein Album „On the Beach“.

Fazit: Das Album „Carnegie Hall 1970“ wurde von den originalen Masterbändern liebevoll aufbereitet und bietet mit 23 Songs und einer Spielzeit von anderthalb Stunden reichlich Musik. Neil Young wandert gewohnt souverän zwischen Folk & Country, zupft mal die Seiten seiner akustischen Gitarre oder sitzt am Klavier. Überraschend ist der angenehme Klang der mittlerweile 50 Jahre alten Aufnahmen. „Carnegie Hall 1970“ ist ein historisches Zeitdokument, für das treue Fans der Vollständigkeit halber etwas Platz in ihrem Plattenschrank reservieren sollten.

Neil Young – Carnegie Hall 1970: Das 2021er Album

Neil Young - Carnegie Hall 1970

Titel: Carnegie Hall 1970
Künstler: Neil Young
Veröffentlichungstermin: 1. Oktober 2021
Label: Reprise Records (Warner)
Formate: Doppel-CD, Vinyl & Digital
Tracks: 23
Genre: Country & Folk

Neil Young - Carnegie Hall 1970: Bei Amazon bestellen!

Neil Young - Carnegie Hall 1970: Bei JPC bestellen!

Trackliste: (Carnegie Hall 1970) CD 1

01. Down By The River
02. Cinnamon Girl
03. I Am A Child
04. Expecting To Fly
05. The Loner
06. Wonderin‘
07. Helpless
08. Southern Man
09. Nowadays Clancy Can’t Even Sing
10. Sugar Mountain

Trackliste: (Carnegie Hall 1970) CD 2

01. On The Way Home
02. Tell Me Why
03. Only Love Can Break Your Heart
04. Old Man
05. After The Gold Rush
06. Flying On The Ground Is Wrong
07. Cowgirl In The Sand
08. Don’t Let It Bring You Down
09. Birds
10. Bad Fog Of Loneliness
11. Ohio
12. See The Sky About To Rain
13. Dance Dance Dance

Anzeige - Toby Keith - Peso In My Pocket: Hier anhören
Über Andreas Weihs (114 Artikel)
Fotograf und Journalist. Fachgebiet: Country & Folk. Rezensionen und Konzertberichte.