Meldungen

Justin Moore: Stray Dog

Traditionelle Countrymusik mit modernen Einfüssen - gefällt sehr!

ANZEIGE
Hier klicken und Radio hören

Justin Moore - Stray Dog Justin Moore - Stray Dog. Bildrechte: The Valory Music Co.

Stray Dog ist das achte Album von Justin Moore aus Poyen in Arkansas, seit er 2009 zum ersten Mal mit „You Asked For It“ in den Country Album Charts stand. Seither hat er sich als Bewahrer und Sänger der traditionellen Countrymusik, gepaart mit Southern Rock-Einflüssen, im Musikgeschäft in Nashville ausgezeichnet. Nicht nur der überdimensionale Cowboyhut, ohne den man ihn eigentlich nie sieht, sondern eben seine Musik legt davon Zeugnis ab.

ANZEIGE
Song bei Spotify hören

Gleich mit der ersten Single des Albums „With A Woman You Love” gelang ihm eine Nummer 1 in den Country Airplay Charts. Geschrieben hat dieses überzeugende Liebeslied Justin Moore mit Chase McGill, Paul DiGiovanni und Jeremy Stover, die zusammen mit Casey Beathard und Randy Montana für sieben Songs des Albums als Autoren zeichnen. Nur die aktuelle Single „You, Me & Whiskey“, ein Duett von Moore mit Priscilla Block, haben Jessi Alexander, Brock Berryhill und Cole Taylor geschrieben. Sehr gut gefällt gleich die Eröffnung des Albums, auch dies ein Duett, diesmal singt Moore zusammen mit seinem texanischen Kollegen Riley Green „Everybody Get Along“, eine Aufforderung zu größerer Toleranz. Übrigens gibt es am Ende des Liedes noch eine gesprochene Erinnerung an Hank Williams Jr. und seinen Vater und dessen Drifting Cowboy Band, damit wir auf jeden Fall wissen, hier geht es um Tradition.

Etwas langsamer geht es, wie der Titel verspricht, im Song „Better Slow“ zu. „Country On It“ feiert die heilende Wirkung der Formel „Rub A Little Country On It”, die sein Großvater einst verkündet hat. Aber auch die verbleibenden Lieder des Albums sind dem Sänger und seinen Autoren gut gelungen: „That Wasn’t Jack“ gibt mal nicht dem Whiskey die Schuld, nein, er war es ganz allein, der sein Unwesen getrieben hat. Der Titelsong „Stray Dog“ enthält die Aussage, dass er doch eher aus der Reihe tanzt, in die Richtung Outlaw geht und das ganze mit Country Rock als Hintergrund. Verbleibt noch „Get Rich Or Drunk Trying“, ein Powersong mit witzigem Inhalt, denn er will heute Nacht noch eine Frau aufreißen, die richtig Geld hat, aber wenn das nicht gelingt, bleibt noch der Ausweg, dass er sich betrinkt. Das ist die wahrscheinliche Lösung, die zum heftigen Kater führen wird, unterstrichen von einem heftigen Gitarrensolo am Ende des Songs.

Fazit: Justin Moore ist seinem Anspruch, traditionelle Countrymusik mit modernem Einfluss zu verbinden gerecht geworden. Jeder der acht Songs kann gefallen. Aber hier hätten wir auch schon die kritische Frage zu stellen: Warum nur so wenige Songs, wenn junge Kollegen wie Morgan Wallen oder Zach Bryan CDs mit mehr als 30 Titeln auf den Markt bringen? Antworten wir für Justin Moore: Lieber acht Ausnahmesongs, als Durchschnittsware in Massen.

Justin Moore – Stray Dog: Das 2023er Album

Justin Moore - Stray Dog

Titel: Stray Dog
Künstler: Justin Moore
Veröffentlichungstermin: 5. Mai 2023
Label: The Valory Music Co. (Universal)
Formate: CD & Digital
Tracks: 8
Genre: Traditional Country, Modern Country

Justin Moore - Stray Dog: Amazon Download

Trackliste: (Stray Dog)

01. Everybody Get Along – mit Riley Green
02. That Wasn’t Jack
03. With A Woman You Love
04. Better Slow
05. Stray Dogs
06. Country On It
07. You, Me, And Whiskey – mit Priscilla Block
08. Get Rich Or Drunk Trying

ANZEIGE
Anzeige - Rob Georg: Weitere Informationen hier klicken

Einige unserer Artikel enthalten s.g. Affiliate-Links. Affiliate-Links sind mit einem * (oder mit einem sichtbaren Bestellbutton) gekennzeichnet. Partnerprogramme Amazon, JPC, Bear Family Records und Awin (Eventim), Belboon (MyTicket): Country.de ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon Europe S.à.r.l. und Partner des Werbeprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann. Ausserdem ist Country.de Teilnehmer der Partnerprogramme von JPC und Bear Family Records sowie Affiliate-Marketing-Anbieter Awin (Eventim) sowie Belboon (MyTicket).

Über Franz-Karl Opitz (1116 Artikel)
Redakteur. Fachgebiet: Traditional Country. News & Storys, Charts, Rezensionen.
Kontakt: Facebook