Meldungen

Country Music Hot News: 12. November 2023

News über Lainey Wilson, der CMA Awards Show, Ronnie Dunn, Garth Brooks, Miranda Lambert, Taylor Swift, Alex Miller, Ronnie Milsap und Toby Keith.

ANZEIGE
ANZEIGE - The Cumberland River Project: Hier klicken

Country Music Hot News Country Music Hot News. Bildrechte, Grafik: Country.de - Online Magazin. Fotos mit freundlicher Genehmigung von Pearl Records, Sony Music, Warner Music, Broken Bow Records, Universal Music, Brandon Wood (Indie Bling Studio).

Lainey Wilson war die große Gewinnerin bei den 57. CMA Awards. In fünf Kategorien haben vor ihr nur Johnny Cash (1969), Vince Gill (1993) und Alan jackson (2002) gewonnen. Damit ist sie auch Rekordfrau, denn Alison Kraus, Taylor Swift und Miranda Lambert brachten es nur auf vier Preise in einem Jahr. Lainey Wilson hat noch einen weiteren Rekord eingestellt. In nur einem Jahr hat sie es von Horizon Award, also dem besten Newcomer, zum begehrten Entertainer des Jahres gebracht. Nur ein County Music Star hat dies vor ihr geschafft und das war Superstar Garth Brooks im Jahr 1990 und dann 1991. Seit 2011 blieb Taylor Swift die einzige Frau als Entertainerin, ehe Wilson es ihr gleichtat. Und bemerkenswert auch ihr Live-Auftritt bei der Show mit „Wildflowers And Wild Horses“ – ihrer neuen Single. Die Frau kann singen!

ANZEIGE
Bluegrass Festival Bühl - weitere Informationen abrufen

Gerne weisen wir auf einige Höhepunkte der CMA Award Show vom 8. November hin, die die Verbundenheit der CMA mit der Tradition trotz aller neuen Trends zeigen. So gefallen die schöne Erinnerung an Jimmy Buffett, mit Alan Jackson, Kenny Chesney, Mac McAnally und Zac Brown, die Ehrung von Tanya Tucker mit Little Big Town bei „Delta Dawn“ und das wunderbare Duett von Jelly Roll mit der stimmgewaltigen Michelle K. bei dem Hit der Judds „Love Can Build A Bridge“. HARDY und Morgan Wallen erinnerten mit zwei Songs („John Deere Greene“ und „Pickup Man“ ) an einen großen der 1990er Jahre, an Joe Diffie, der mit nur 61 Jahren im März 2020 Covid 19 zum Opfer fiel. Und dann schaut man die Country Airplay Charts an und findet dort neu auf Platz 56 genau diese Joe Diffie Nummer „Pickup Man“, bei dem der Popsänger Post Malone der lebenden Duettpartner ist.

Zwei lebende Legenden haben sich zusammengetan und das Ergebnis heißt „Rodeo Man“. Ronnie Dunn und Garth Brooks belegen damit neu Platz 26 der Airplay Charts. Es ist Garth Brooks‘ 98. Hit. Ronnie Dunn hingegen ist als Solist (ohne Kix Brooks) erst zum zehnten Mal hier vertreten.

Sie verleugnet ihre Countrymusik-Wurzeln keineswegs, aber Taylor Swift ist halt inzwischen ein Weltstar. Ihr neuestes Album, Neuaufnahme ihres „1989“, hat sich in dieser Woche 1,65 Millionen Mal verkauft. Nur Adele hat im Jahr 2015 von ihrem Album „25“ in der ersten Woche mehr Exemplare verkauft. Swifts Originalversion von „1989“ setzte 2014 „nur“ 1,2 Millionen Alben um.

Gerade konnten wir Miranda Lambert zu ihrem 40. Geburtstag gratulieren, da meldet Billboard, dass Miranda Lambert nun ihre eigene Plattenfirma gegründet hat. Singer & Songwriter Jon Randall und sie haben mit Big Loud Records vereinbart, unter deren Dach Big Loud Texas zu gründen. Die beiden wollen das als Plattform für neue Talente, die sie unter Vertrag nehmen wollen. Lambert meinte, dass Nashville für viele Talente aus Texas so weit sei, und sie das damals auch so gefühlt hatte. Mit Jon Randall verbindet eine lange Freundschaft und die beiden nahmen 2021 zusammen mit Jack Ingram „The Marfa Tapes“ auf.

Gerne empfehlen wir das neue Video des Jungstars Alex Miller. „Puttin‘ Up Hay“ ist seit Freitag auf YouTube zu sehen. Der muntere Countrysong stammt von Millers neuer fünf Songs enthaltenden EP „Country“, die bei Billy Jam Records erschienen ist.

Nachtragen müssen wir, dass am 3. Oktober ein Abschiedskonzert in der Bridgestone Arena in Nashville stattfand. Der legendäre Ronnie Milsap wurde mit einem Staraufgebot verabschiedet. Ronnie Milsap, Superstar der 1970er und 80er Jahre, der die vielleicht beste Stimme aller Countrysänger hat, schaffte ähnlich wie Ray Charles eine große Karriere, obwohl er blind war. Von den 26 Sängerinnen, Sänger und Gruppen, die dabei waren, nennen wir nur Ricky Skaggs, Lorrie Morgan, Sara Evans, die Gatlin Brothers, Tracy Lawrence und von der jüngeren Generation Kelly Clarkson, Scotty McCreery und Justin Moore.

Unser Blick geht 20 Jahre zurück. Am 15. November 2003 war Toby Keith in Hochform. Er sang lässig und überzeugend „I Love This Bar“, eine Liebeserklärung an seine Lieblingskneipe, die ihn schon beim Eintreten zum Lächeln bringt. Alle möglichen Gäste sind da, Rowdies und Schönheiten, Cowboys und Yuppies, auch Bikers und Truckers und es gibt mal eine kleine körperliche Auseinandersetzung, aber sonst ist Alles friedlich. Das können Sie in dem damals produzierten Video verfolgen. Keith hatte das Lied mit Scotty Emerick geschrieben und statistisch war es der elfte seiner 20 Nummer 1 Hits. Toby Keith kämpft zurzeit gegen den Magenkrebs und konnte immerhin vor kurzem mal wieder live auftreten.

ANZEIGE
Anzeige - Rob Georg: Weitere Informationen hier klicken

Einige unserer Artikel enthalten s.g. Affiliate-Links. Affiliate-Links sind mit einem * (oder mit einem sichtbaren Bestellbutton) gekennzeichnet. Partnerprogramme Amazon, JPC, Bear Family Records und Awin (Eventim), Belboon (MyTicket): Country.de ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon Europe S.à.r.l. und Partner des Werbeprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann. Ausserdem ist Country.de Teilnehmer der Partnerprogramme von JPC und Bear Family Records sowie Affiliate-Marketing-Anbieter Awin (Eventim) sowie Belboon (MyTicket).

Über Franz-Karl Opitz (1116 Artikel)
Redakteur. Fachgebiet: Traditional Country. News & Storys, Charts, Rezensionen.
Kontakt: Facebook