Meldungen

Beyoncé führt die Hot Country Charts an

Die Texanerin ist die erste schwarze Sängerin mit einer Nummer 1 in den Country Charts.

ANZEIGE
Song bei Spotify hören

Beyoncé - Texas Hold 'Em Beyoncé - Texas Hold 'Em. Bildrechte: Columbia Records (Sony Music)

Über die Veröffentlichung der beiden Beyoncé-Countrysongs „Texas Hold ’Em“ und „16 Carriages“ hatten wir an dieser Stelle berichtet. Wie in der Countryszene üblich führten die Songs zu Diskussionen, ob das wirklich Country sei. Mehr noch: Eine ganze Reihe von Country-Radiostationen spielten die Titel einfach nicht. Erst konzertierte Aktionen von Fans und Plattenfirma führten dazu, dass „Texas Hold ’Em“ auch wirklich breit im Radio stattfand. Country.de-Redakteur Franz-Karl Opitz berichtete kürzlich in seinen Country Music Hot News darüber.

ANZEIGE
Hier klicken und Radio hören

Und siehe da: „Texas Hold ’Em“ ist die neue Nummer 1 der Hot Country Songs Charts des Billboard, die aus Streaming-, Airplay- und Verkaufsdaten zusammengestellt wird! Beyoncé ist damit die erste schwarze Sängerin, der dies gelingt. Den schwarzen Countrysängern Charlie Pride und Darius Ricker war das mehrmals gelungen. Sängerinnen wie Mickey Guyton aber schafften es bisher in den USA noch nicht an die Spitze der Countrycharts. Als einzige afroamerikanische Frau war bislang Alice Randall an einem Nr. 1 Country-Song beteiligt. Zusammen mit Matraca Berg schrieb sie für Trisha Yearwood 1994 den Hit “XXXs and OOOs”. Über Alice Randall wird übrigens an dieser Stelle demnächst zu lesen sein.

Es bleibt zu hoffen, dass Beyoncé damit endgültig eine Tür für schwarze Countrymusik geöffnet hat. Dies wäre auch ganz im Sinne der bei der Aufnahme von „Texas Hold ’Em“ beteiligten Rhiannon Giddens, die schon seit Jahren mit ihrer Musik und ihrem Banjospiel und vielen öffentlichen Aussagen an die wichtigen afroamerikanischen Beiträge zur Countrymusik erinnert. Und die reichen bekanntermaßen von Leslie Riddles Einfluß auf die Carter Family und Rufus Paynes musikalischer Erziehung von Hank Williams über DeFord Baileys Wirken in der Grand Ole Opry bis hin zu Ray Charles oder Tina Turner.

ANZEIGE
Anzeige - Rob Georg: Weitere Informationen hier klicken

Einige unserer Artikel enthalten s.g. Affiliate-Links. Affiliate-Links sind mit einem * (oder mit einem sichtbaren Bestellbutton) gekennzeichnet. Partnerprogramme Amazon, JPC, Bear Family Records und Awin (Eventim), Belboon (MyTicket): Country.de ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon Europe S.à.r.l. und Partner des Werbeprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann. Ausserdem ist Country.de Teilnehmer der Partnerprogramme von JPC und Bear Family Records sowie Affiliate-Marketing-Anbieter Awin (Eventim) sowie Belboon (MyTicket).

Über Thomas Waldherr (804 Artikel)
Redakteur. Fachgebiet: Bob Dylan, Country & Folk, Americana. Rezensionen, Specials.
Kontakt: Facebook