Meldungen

Country Music Hot News: 24. März 2024

Aktuelle News über Beyoncé, Dasha, Koe Wetzel, Crystal Gayle, Kacey Musgraves und Anne Murray. Traurig: Ed Woolsey ist tot.

ANZEIGE
Hier klicken und Radio hören

Country Music Hot News Country Music Hot News. Bildrechte, Grafik: Country.de - Online Magazin. Fotos mit freundlicher Genehmigung von Pearl Records, Sony Music, Warner Music, Broken Bow Records, Universal Music, Brandon Wood (Indie Bling Studio).

Beyoncé steht auch nach fünf Wochen auf Platz 1 der Hot Country Songs, wie übrigens auch in Großbritannien – in Deutschland auf Platz 4. Wie populär das Lied inzwischen ist, beweist, dass der im Musikvideo gezeigte Tanz inzwischen in großer Anzahl in den Sozialen Medien von Gruppen und Einzelpersonen aller Herkunft und Aussehens mit Begeisterung nachgetanzt wird. Ob als Reel bei Tik Tok oder als Video bei You Tube, überall hört und sieht man „Texas Hold ‘Em“.

ANZEIGE
ANZEIGE - Trucker & Country Festival 2024: Hier weitere Informationen

Eine junge Countrysängerin namens Dasha feiert in dieser Woche mit „Austin“ ihr Debüt auf Platz 74 in den Hot 100 des Billboard. In den Hot Country Songs springt Dasha von 31 auf 17, nicht zuletzt, weil das Lied 6,7 Millionen Mal gestreamt wurde. Die Kalifornierin, die in Nashville lebt, hat wie so viele junge Talente ihren Durchbruch TikTok zu verdanken. Dort hat sie erstaunliche 400.000 Follower und wie bei „Texas Hold ‘Em“ ist das Lied im Linedance-Trend ganz oben. 300.000 Line Dance Videos davon wurden vom Billboard in den entsprechenden Medien gezählt.

Ebenfalls neu in den Hot Country Singles sind auf Platz 29 Koe Wetzel mit „Damn Near Normal“ und die Gruppe Ole 60 aus Kentucky schafft mit „Smoke And A Sight“ auf Platz 38 ihren ersten Hit. Beide Songs hätte man vor einiger Zeit eher in den Rock Charts als in den Country Charts verordet.

Crystal Gayle hat eine alte Swingnummer neu aufgenommen. Es ist der berühmte „Sentimental Journey“, den das legendäre Orchester von Glenn Miller berühmt gemacht hat. Zu finden ist der Song zusammen mit 14 weiteren Hits des Orchesters auf der CD von Hindsight Records, „The Glenn Miller Orchestra: 80th Anniversary Of The Army Air Force Band“, dabei zum Beispiel auch der „Chattanooga Choo Choo“. Während der 1940er Jahre war „Sentimental Journey“ ein großer Hit für Doris Day und Les Brown. Crystal Gayle war in den 1970ern und 80ern ein Superstar, so mit mit ihrem größten Hit „Don’t It Make My Brown Eyes Blue“. Sie ist die jüngere Schwester von Loretta Lynn.

Kacey Musgraves hat, wie wir berichteten, ihr neues Album „Deeper Well“ veröffentlicht. Schon gibt es die erste Erfolgsmeldung, und zwar aus Großbritannien. Dort ist das Album in der ersten Woche in den Album Charts auf Platz 2 eingestiegen. Besser verkauft hat sich in Vereinigten Königreich nur das neue Werk von Ariana Grandes „Eternal Sunshine“. Für Kacey Musgraves ist es die dritte CD, die hier die Top 10 erreicht nach „Golden Hour“ (Nr. 6, 2018) und „Star Crossed, Nr. 10, 2021).

Der Mann, der George Strait entdeckte, Ed Woolsey, ist an den Folgen einer Operation mit 80 Jahren in Clearwater in Florida gestorben. Ihm gehörte in den späten 1970er Jahren die Prairie Rose, ein Club in Marcus in Texas, wo der unbekannte Strait auftrat. Außerdem war er Chef der Promotionabteilung der MCA Records und verschaffte George Strait seinen ersten Plattenvertrag, mit dem dieser seine große Karriere beginnen konnte. Woolsey hat später Künstler wie Clay Walker, Ronnie Milsap und Lee Ann Womack gemanagt. Er schrieb auch an Straits Riesenhit „I Can Still Make Cheyenne“ mit.

Unser Blick geht auf den Tag 45 Jahre zurück. Am 24. März 1979 erreichte Anne Murray Platz 1 mit „I Just Fall In Love Again“ und blieb drei Wochen lang. Gleich vier Songschreiber waren an dem Hit beteiligt, Steve Dorff, Gloria Sklevor, Harry Lloyd und Larry Herbstritt. Anne Murray war zwischen 1970 und 1991 mit 54 Singles in den Country Charts vertreten, ist aber heute etwas in Vergessenheit geraten. 1978 und 79 war sie besonders erfolgreich, denn sie gewann für „You Needed Me“ einen Grammy, witzigerweise war dieses eine Popnummer 1 und nur Platz 4 in den Country Charts. Als Anne Murray „I Just Fall In Love Again“ damals aufnahm, meinte sie, das sei ein Pop-, aber beileibe kein Countrysong. Sie irrte sich: Es wurde vom Billboard sogar zum größten Countryhit des Jahres 1979 gekürt. Die Kanadierin aus Nova Scotia wird am 2. Juni ihren 79.Geburtstag feiern.

ANZEIGE
Anzeige - Rob Georg: Weitere Informationen hier klicken

Einige unserer Artikel enthalten s.g. Affiliate-Links. Affiliate-Links sind mit einem * (oder mit einem sichtbaren Bestellbutton) gekennzeichnet. Partnerprogramme Amazon, JPC, Bear Family Records und Awin (Eventim), Belboon (MyTicket): Country.de ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon Europe S.à.r.l. und Partner des Werbeprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann. Ausserdem ist Country.de Teilnehmer der Partnerprogramme von JPC und Bear Family Records sowie Affiliate-Marketing-Anbieter Awin (Eventim) sowie Belboon (MyTicket).

Über Franz-Karl Opitz (1116 Artikel)
Redakteur. Fachgebiet: Traditional Country. News & Storys, Charts, Rezensionen.
Kontakt: Facebook