Meldungen

Country Music Hot News: 9. Juni 2024

Aktuelle News über Dolly Parton, Post Malone, Morgan Wallen, Eli Young Band, Shaboozey, Zach Bryan, Ashley Cooke, Lainey Wilson, Tucker Wetmore und George Jones. Traurig: John Schweers ist tot.

ANZEIGE
Anzeige - Luke Combs - Fathers & Sons: Hier bestellen

Country Music Hot News Country Music Hot News. Bildrechte: Country.de - Online Magazin (Foto mittels KI-Unterstützung)

Dolly Parton ist ein Naturwunder. Mit 78 Jahren lässt sie keine Gelegenheit aus, sich noch mehr Arbeit zu machen. Sie arbeitet zurzeit an drei großen Projekten. Zunächst will sie ein Broadway Musical schreiben und dann auf die Bühne bringen, das nach ihrer allerersten LP benannt werden wird: „Hello, I’m Dolly: An Original Musical“ dessen Premiere für 2026 geplant ist. Liebevoll spricht sie von einer „Grand Ole Opera“. Außerdem will sie ein Hotel in Nashville eröffnen, das „Songteller Hotel“ heißen wird und in Downtown Nashville liegt. Hier soll als weitere Projekt ein Museum entstehen, das Dollys Leben mit Ausstellungsstücken aller Art zeigen soll. Unter anderen möchte sie das ganz besondere Kleidungsstück, das so wichtig für ihr Leben war, zeigen, den „Coat of Many Colors“.

ANZEIGE
ANZEIGE - Trucker & Country Festival 2024: Hier weitere Informationen

Und gleich nochmal Dolly Parton. Sie hat (natürlich) am Tributalbum „Petty Country: A Country Music Celebration of Tom Petty“ mitgemacht. Dolly trägt ihre Version Pettys „Southern Accent“ bei, und als weiteren Vorgeschmack kann man heute schon die Eli Young Band mit „Learning To Fly“, 1991 ein Hit für Tom Petty und Margo Price im Duett mit Mike Campbell, die „Ways To Be Wicked“ hören. Am 21. Juni ist dann endlich das komplette Album erhältlich.

Nochmal Dolly, dann hören wir aber auf mit ihr: es gibt jetzt auch Dolly Weine (Dolly Wines), beginnend mit einem „Dolly California Chardonny“ Jahrgang 2023 und ein Kochbuch mit dem einladenden Titel „Good Lookin’ Cookin“, das sie mit ihrer Schwester Rachel zusammengestellt hat und am 17. September erscheint.

In den Hot Country Songs bleiben Platz 1 und 2 gleich: Post Malone und Morgan Wallen vor Shaboozey mit „A Bar Song (Tipsy). Und die beiden belegen diese Plätze auch in den Genreübergreifenden Hot 100 des Billboard. Dazu gesellt sich ein weiterer Countrysong: Zach Bryan steht mit „Pink Skies“ auf Platz 3, respektive 6. Mit Harmonikaklängen unterlegt steht Bryan aber auch auf Platz 1 der Billboard’s Hot Rock & Alternative Songs und Hot Rock Songs vom 8. Juni. Man fragt sich schon: Was denn nun, Zach, singst du Country oder Rock? Jedenfalls ist der rosa Himmel der erste Song seiner neuen CD, die „The Great American Bar Scene“ heißen soll.

Zurzeit steht Ashley Cooke mit ihrer Herzbrechballade „Your Place“ auf Platz 7 der Country Airplay Charts und 23 der Hot Country Songs. In dieser Woche kann sie sich zum ersten Mal darüber freuen, dass sie in den Hot 100 vertreten ist. Sie beginnt zwar „nur“ auf Platz 95, aber ein Anfang ist gemacht. Übrigens, eigentlich ist es skandalös: Cooke ist in diesem Jahr erst die zweite Sängerin, die in den Top 10 der Country Airplay Charts vertreten ist. Nur Lainey Wilson war hier schon erfolgreich.

Wir berichteten von Tucker Wetmore, der den Sprung in die Country Charts und die Billboard Hot 100 mit „Wine Into Whiskey“ geschafft hat. Der hat jetzt seinen ersten großen Plattenvertrag bei UMG Nashville unterzeichnet. Wetmore, der aus dem Staat Washington stammt, wird von den Verantwortlichen als große Hoffnung für eine große Karriere bezeichnet. Am 10. Juni erhalten die Country Radiostationen seine neue Single „Wind Up Missin’ You“. Der Sänger kam vor vier Jahren nach Nashville und sieht nach harter Arbeit einen Teil seiner Ziele erreicht. Zumindest wurde Wetmore vom Billboard als „Rookie Of The Month“ des Monat Mai ausgezeichnet.

Die Show „Still Playin‘ Possum: Music & Memories of George Jones“ wurde bei den 45. Telly Awards in New York mit dem ersten Preis für die beste musikalische Darbietung (Best Music Performance) ausgezeichnet. Die Produzentin der Show, Nancy Jones, ist natürlich überglücklich über diesen Erfolg. Sie hätte bei Beginn der Planung nicht gewusst, ob die Musik von George Jones noch so beliebt ist. Aber zu seinem 10. Todestag wollte sie etwas Besonderes schaffen. Mit über 20 Countrystars ist das wohl gelungen und wir hoffen, dass eine Aufzeichnung des Konzerts bald erhältlich sein wird.

Nachdem John Schweers 1972 nach Nashville gezogen war, schrieb er Tophits wie „Daydreams About Night Things“ für Ronnie Milsap, „Born Country“ für Alabama, Dave & Sugar’s „Golden Tears“ und Trace Adkins’ „I Left Something Turned On at Home“. Seine Familie gab bekannt, dass er am 28. Mai im Alter von 78 Jahren in Brentford, Tennessee, verstorben ist. In einer Gedenkfeier wurde am 6. Juni dort sein Lebenswerk gewürdigt.

ANZEIGE
Anzeige - Rob Georg: Weitere Informationen hier klicken

Einige unserer Artikel enthalten s.g. Affiliate-Links. Affiliate-Links sind mit einem * (oder mit einem sichtbaren Bestellbutton) gekennzeichnet. Partnerprogramme Amazon, JPC, Bear Family Records und Awin (Eventim), Belboon (MyTicket): Country.de ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon Europe S.à.r.l. und Partner des Werbeprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann. Ausserdem ist Country.de Teilnehmer der Partnerprogramme von JPC und Bear Family Records sowie Affiliate-Marketing-Anbieter Awin (Eventim) sowie Belboon (MyTicket).

Über Franz-Karl Opitz (1131 Artikel)
Redakteur. Fachgebiet: Traditional Country. News & Storys, Charts, Rezensionen.
Kontakt: Facebook