Meldungen

Dwight Yoakam: Population Me

Country.de - Online Magazin bei Facebook

Sound of Nashville: Weitere Informationen und Bestellung hier klicken

Die Erfolgsgeschichte des in Kentucky geborenen Dwight Yoakam begann 1986 in der Club Szene von Los Angeles mit seinem Debütalbum „Guitars, Cadillacs, Etc., Etc.“. Es erreichte damals Doppel-Platin Status. Es folgten mehr als ein Dutzend weiterer Alben, darunter das mit dreifach Platin veredelte „This Time“ von 1993 mit der Single „Ain’t That Lonely Yet“, die einen Grammy gewinnen konnte. 1999 konnte er mit seiner Coverversion des Queens-Klassikers „Crazy Little Thing Called Love“ einen weiteren Top Ten Hit feiern.

Amazon.com bezeichnete ihn ein Jahr später als „Country Artist Of The Year“, während das Time Magazine ihn als „Renaissance Man“ beschrieb. Bisher konnte er weltweit mehr als 23 Millionen Alben verkaufen. 21 mal wurde er für den Grammy nominiert, zweimal konnte er ihn gewinnen. Auch als Schauspieler überzeugte er und trat neben Peter Fonda, Nicolas Cage, Dennis Hopper, Billy Bob Thornton, Jodie Foster, Harrison Ford und anderen in Erscheinung. Zwei Jahre nach seinem letzten Album ist es nun an der Zeit, an der Erfolgsgeschichte weiterzuschreiben.

Fazit: Mit „Population Me“ erscheint sein 15. Album, das wieder durch modernen Country überzeugt. Und kaum einer zweifelt daran, dass es weniger erfolgreich wird als seine Vorgänger.

   
Population Me
CD: „Population Me“
Erscheinungsdatum: 2003
Label: Koch Records

Bestellen / Download:
Hier bestellen!Hier bestellen!

Trackliste:

01. The Late Great Golden State
02. No Such Thing
03. Fair To Midland
04. An Exception To The Rule
05. Population Me
06. Stayin‘ Up Late (Thinkin‘ About It)
07. Trains And Boats And Planes
08. If Teardrops Were Diamonds
09. I’d Avoid Me Too
10. The Back Of Your Hand

Truck Stop 2019
Über Dirk Neuhaus (790 Artikel)
Chef-Redakteur. Fachgebiet: Traditional Country, Bluegrass. Rezensionen, News, Specials.