Meldungen

John Anderson (Biografie)

Tedeschi Trucks Band: Hier klicken

John Anderson ist einer der wenigen Künstler die uns durchweg überraschen und erfreuen, ohne das sie ihre musikalischen Wurzeln verlassen. John David Anderson, der am 13. Dezember 1954 in Apopka (Florida) geboren wurde, der uns mit „Swingin“ und mit „Seminole Wind“ eine Gänsehaut nach der anderen über den Rücken laufen lässt, hörte in seiner Jugend, man will es kaum glauben, am liebsten die Beatles und die Rolling Stones. Der Rock’n’Roll bestimmte viele Jahre sein Leben.

Eines Tages fiel ihm in einem Plattenladen seiner Heimatstadt, wie durch Zufall, ein Merle Haggard-Album auf, welches im Hintergrund gespielt wurde. „In diesem Moment hatte mich die Country Music gepackt und fest in seinen Bann gezogen“, sagte er einmal in einem Interview, „Keine zwei Jahre später zog es mich bereits im Alter von 17 Jahren nach Nashville. Mein Hab und Gut transportierte ich in einem alten VW Käfer – Baujahr 1968. Ich dachte nur, hoffentlich hält der Wagen so lang‘ durch bis ich angekommen bin und bleibt nicht auf halben Weg liegen“. Angekommen ist er, doch es sollte noch weitere 10 lange Jahre dauern, bis er von der Musik – seiner geliebten Country Music – leben konnte.

John Anderson

1983 bekommt er den „Horizon Award“ der CMA (Country Music Association) verliehen, seine Alben verkaufen sich prächtig und seine Single’s „Swingin‘ und Black Sheep“, liefen wie geschnitten Brot. Beide stammen aus dem Erfolgsalbum „Wild & Blue“. Für „Swingin'“ gab’s sogar von der CMA den Award „Single des Jahres“ und TNN verlieh dem Titel den Preis „Bester Song des Jahres“. Doch Mitte der 1980er Jahre läuft es nicht mehr ganz so gut und John Anderson fällt in ein künstlerisches Tief. Um dann aber Anfang der 1990er Jahre wie Phönix aus der Asche, wieder den Country Music-Olymp für sich zu beanspruchen.

Mit seinen Comeback-Alben „Seminole Wind“, „Solid Ground“ und „Country‘ Til I Die“ erreichte Anderson auf Anhieb wieder vorderste Plätze in den Country Charts. The Tennessian (Zeitung, Nashville) schrieb: „John Anderson ist zurück, gereift zu einem Künstler der Extraklasse“, dem kann man sich nur anschließen. Wenn alles passt, dann passt’s auch mit der Familie und der Liebe. Im Jahr 1993 zog es den Sänger vor den Traualtar, er heiratete seine langjährige Freundin Jamie. Gemeinsam haben sie zwei Kinder – Alexa Kate und Brionna.

Doch wie heißt es so schön, auch die guten Jahre gehen vorbei. Anderson war zwar bis zum Beginn des Milleniums noch gut im Geschäft, doch die Platten verkauften sich bei weitem nicht mehr so, wie noch die Jahre zuvor. Ungefähr zu dieser Zeit traf er auf John Rich (Muzik Mafia, Big & Rich). Der Produzent, Songwriter und Sänger, hatte schon immer ein Faible für John Anderson. Zusammen bastelten sie an einen weiteren Comeback des sympathischen Sängers. Im Jahr 2007 erschien unter der Federführung John Richs, das Werk „Easy Money“. Eine grandiose CD, welche die Bandbreite des Künstlers widerspiegelt und mit Sicherheit zu den besten Alben seiner Karriere zählt.

Mr. John Anderson hat mit seiner Musik, er gilt als einer Wegbereiter des „New Traditional“, Künstlern wie u.a. George Strait den Weg zu einer großen Karriere geebnet. Dafür ist ihm unser aller Dank sicher. Seit nunmehr 28 Jahren mischt Anderson mit seinem „genial“ nasalen Gesang mächtig mit im amerikanischen Country-Zirkus. Wollen wir hoffen, dass er gesund bleibt und Ihm die Ideen zu neuen Songs nie ausgehen!

Easy Money

CD: „Easy Money“
Erscheinungsdatum: 2007
Label: Warner Bros.

Bestellen / Download:

Hier bestellen! Hier bestellen!

Trackliste:

01. Easy Money
02. Woman Knows
03. Funky Country
04. Bonnie Blue
05. If Her Lovin‘ Don’t Kill Me
06. Something to Drink About
07. Weeds
08. You Already Know My Love
09. Brown Liquor
10. I Can’t Make Her Cry Anymore
11. Willie’s Guitar
12. Woman Knows

Truck Stop 2018

Kommentar hinterlassen