Meldungen

Johnny Cash: The Greatest

Country.de - Online Magazin bei Facebook

ANZEIGE: Marc Miner - Smile When You're Wasted

Nein, das ist keine neue CD von Johnny Cash – es sind gleich vier bzw. fünf neue CDs. Unter dem Haupttitel „The Greatest“ hat Sony Music auf dem Legacy Label vier CDs mit Material des Man in Black veröffentlicht. Mit den Untertiteln „Country Classics“, „Gospel Songs“, „Duets“ und der (offensichtlichen) Haupt-CD „The Number Ones“ hat man jeweils 14 bzw. auf der Number Ones 19 Aufnahmen herausgebracht.

„Schon wieder die gleichen Songs wie immer“, mag jetzt so Mancher denken. Ganz von der Hand zu weisen ist das nicht. Es befinden sich natürlich viele Songs auf diesen neuen Zusammenstellungen, die der Sammler und wohl auch der nicht sammelwütige Fan schon auf mehreren CDs besitzen. Und doch, diese Serie ist schon interessant. Interessante Texte in den Booklets, zum Teil seltene Fotos sowie vollständige Angaben zur Herkunft der jeweiligen Songs locken vielleicht doch zum Kauf.

Dazu findet man auf der CD „Duets“ (die nicht nur Duette mit June Carter Cash enthält) auch so manches seltenere Schätzchen. Das Duett „The Greatest Cowboy Of Them All“ mit Waylon Jennings ist z.B. nur auf der 4-CD-Box „Nashville Rebel“ von Waylon zu finden. Oder auch das Duett „I Got Stripes“ mit George Jones, das es nur als Bonus Track auf der CD-Wiederveröffentlichung des Albums „Silver“ gab. Oder das Duett „You Can’t Beat Jesus Christ“ mit Billy Joe Shaver, das nur auf der 4-CD-Box „The Legend“ von Johnny Cash zu finden war. „I’ve Been Everywhere“ hatte Johnny Cash nicht nur auf seinem Album „Unchained“ für American Recordings gehabt, sondern auch auf der vor einigen Jahren erschienenen CD „The Best Of The Johnny Cash TV Show“, hier dann als Duett mit Lynn Anderson.

Oder auf der CD „Country Classics“ etwa ist der Song „The Three Bells“ vertreten, 1959 ein großer Hit für The Browns. Am 23. Juli 1984 hat Johnny Cash diesen Song aufgenommen, im Studio von Chips Moman in Berry Hill, Tennessee, im Süden von Nashville. Unterstützt wurde er dabei von seiner Frau und deren Schwester Anita Carter. Für mich war das ein denkwürdiger Nachmittag, denn ich durfte im Studio bei der Arbeit zusehen. Diese Aufnahme war dann seinerzeit die B-Seite der Single „They Killed Him“ auf seinem damaligen Label Columbia Records. Ansonsten gab es das offiziell bisher nicht auf CD.

Und warum ist dann jetzt „The Number Ones“ die wichtigste CD dieser Serie? Nun, von dieser CD gibt es neben der regulären CD eine sogenannte „Deluxe Edition“, die dann um eine DVD ergänzt ist. Und diese DVD mit einer Spielzeit von ca. 25 Minuten bietet zehn Songs, die den ABC Shows von Johnny Cash entnommen sind. Die DVD ist wie eine Johnny Cash Show auf ABC-TV gestaltet, mit Vor- und Abspann, und sie zeigt den Man in Black in Topform und in bester Bild- und Tonqualität. Den Kauf dieser CD/DVD-Kombi kann ich nur wärmstens empfehlen, denn alleine die DVD macht den Kauf lohnenswert.

Fazit: Man kann zu solchen Compilations generell geteilter Meinung sein, und Kritik an solchen Veröffentlichungen ist sicher oft berechtigt. Deshalb sollte man sich den Kauf solcher Tonträger gut überlegen und abwägen, ob es das wert ist. Mir war es das wert. Die CDs sind toll (obwohl ich das alles schon habe), und die DVD ist ein Highlight. Und schließlich sind diese vier CDs einfach schöne Zusammenstellungen, wie ich finde.

Johnny Cash - The Greatest
Titel: The Greatest
Künstler: Johnny Cash
Veröffentlichungstermin: 24. August 2012
Label: Sony Music
Format: CD (Serie)

Bestellen bei: Amazon | JPC

Info: Johnny Cash-Hits im 4er-Pack!

Anzeige - Rob Georg: Weitere Informationen hier klicken!
Über Bernd Wolf (138 Artikel)
Redakteur. Fachgebiet: Johnny Cash, Singer & Songwriter. Rezensionen und Biografien.