Meldungen

Country Music Hot News vom 6. Juni 2013

Country.de - Online Magazin bei Facebook

Truck Stop 2019

1. – Vater von George Strait gestorben. Am Dienstag vertarb John Byron Strait (91) an den Folgen einer langwierigen Erkrankung. Die Krankheit hat den ehemaligen Mathematik-Lehrer viel Kraft und Lebensenergie gekostet – er vertarb im Beisein seiner Familie im Krankenhaus.

2.Vince Gill und Paul Franklin veröffentlichen Album namens „Bakersfield“. Am 30. Juli erscheint das gemeinsame Album der beiden Ausnahme-Künstlern bei MCA Nashville und enthält Songs der Bakersfield-Söhne Buck Owens und Merle Haggard. Als Musiker konnten John Hobbs, Greg Morrow, Willie Weeks, Brad Albin, J.T. Corenflos, Kenny Sears, Larry Franklin, Joe Spivey und Dawn Sears verpflichtet werden.

3.John Fogerty erobert die amerikanischen Album-Charts. Sein brandneuer Silberling „Wrote A Song For Everyone“ steigt von Null direkt auf Platz 3 der Billboard Top 200 Album Charts ein. Fogertys höchste Chartposition seit „Centerfield“ (1985).

4. – Neues Album von Amos Lee. „Mountains Of Sorrow, Rivers Of Song“ heißt das gute Stück und wird aller Voraussicht am 1. Oktober 2013 bei Blue Note Reords veröffentlicht. Das Album enthält 12 Songs die von Jay Joyce produziert wurden.

5. – Wirt des Oklahoma-Saloons ist tot. Ali Suchy, der beliebte Musiker und Wirt des berühmten Münchener Country-Saloons verstarb am verangenen Sonntag. Nähere Umstände zum Tode Suchys sind nicht bekannt.

6.Tate Stevens debütiert in der Grand Ole Opry. Am Samstag, den 8. Juni 2013, steht der X Factor-Gewinner auf der Bühne der Opry – und ist extrem aufgeregt: „Das ist ein Traum der wahr wird“, so Stevens. „Ich träume seit meiner Kindheit davon einmal in der Opry aufzutreten. Hoffentlich ist bald Samstag!“

Truck Stop 2019