Meldungen

Vor 40 Jahren Nummer 1: George Jones – The Door

Country.de - Online Magazin bei Facebook

Det Haggard, das neue Album: Hier weitere Informationen
George Jones George Jones. Bildrechte: Promo, Künstler

„Wenn du ein trauriges Lied singen willst, musst du selber etwas trauriges durchgemacht haben“, sagte George Jones 1984. „Du denkst an irgendetwas, was dich betrübt hat, wie an den Tod deines kleinen Hundes, und schon bist du beim Singen wirklich traurig.“ Der große Meister der Country-Ballade, der im Jahr 2013 verstorbene George Jones, hatte im Song „The Door“ jede Menge Trauriges gesammelt: Da gibt es explodierende Bomben, Erdbeben, weinende Mütter und natürlich den Krach einer zugeschlagenen Tür, als die Geliebte ihn verlässt.

Norro Wilson, der mit Produzent Billy Sherrill den Song geschrieben hat, sagt über das Lied, dass er es immer sehr gemocht hat: „Es ist schon eine rührselige Geschichte! Und wir haben sogar eine Tür gemietet, um im Studio diesen Knalleffekt zu erzielen. Aber die Idee war gut und trotz des traurigen Songs mussten wir ziemlich lachen.“ Die beiden gaben sich große Mühe bei der Aufnahme. Da sie eine große Tür nicht vor das Mikrophon bekamen, schafften sie sich eine Mini-Türe an, um den Klangeffekt zu erzielen. „Als es endlich klappte, brachen alle Beteiligten in lautes Gelächter aus“, erinnert sich Norro Wilson.

Allerdings brachte die Ballade letztendlich doch mehr Tränen als Lacher. Das Timing war schon ironisch zu nennen. Der Song kam am 26. Oktober 1974 in die Billboard Country Charts, und in der Woche, als „The Door“ die Top 10n erreichte, verließ George Jones nach siebenjähriger Ehe seine Frau und Duettpartnerin Tammy Wynette! Vier Tage nachdem „The Door“ am 4. Januar 1975 den begehrten Spitzenplatz der Hitparade erreichte, beantragte Tammy Wynette die Scheidung.

Damit begann die schwierigste Zeit in George Jones‘ Leben. Zwar erreichten zwei Duette mit seiner nun Ex-Frau Tammy Wynette nochmal die Nummer 1 – 1976 war das „Golden Ring“ und „Near You“, doch es ging bergab mit ihm. Er wurde alkoholsüchtig, nahm wohl auch Kokain. 1978 musste er Bankrott anmelden und er wurde des Mordversuchs angeklagt, als er eine Waffe auf seinen besten Freund Earl „Peanut“ Montgomery abfeuerte. Er wurde von einem Manager, der seine Unterschrift fälschte, betrogen. Immer wieder verpasste George Konzertauftritte, was ihm den Beinamen „No Show Jones“ einbrachte. Als er schließlich unter 100 Pfund wog und dem Tode nahe war, ließ er sich in eine Klinik in Alabama einweisen. Die Behandlung war erfolgreich, denn 1980 gelang ihm mit „He Stopped Loving Her Today“ der größte Hit seiner Karriere.

Anzeige - Toby Keith - Peso In My Pocket: Hier anhören
Über Franz-Karl Opitz (858 Artikel)
Redakteur. Fachgebiet: Traditional Country. News & Storys, Charts, Rezensionen.
Kontakt: Facebook