Meldungen

Elvis Presley: Where No One Stands Alone

Das Album enthält 14 Gospel-Songs des legendären Rock'n'Rollers in bestem Sound und Ton.

Country.de - Online Magazin bei Facebook

Truck Stop 2019
Elvis Presley - Where No One Stands Alone Elvis Presley - Where No One Stands Alone. Bildrechte: RCA Records

Ein neues Album von Elvis Presley? Kann es das denn überhaupt geben? In den letzten 20 Jahren sind allein in den Country-Album-Charts des Billboards 28 Tonträger vom King veröffentlicht worden. Beispiele gefällig? „Rythm And Country“ (1998), „Elvis Country“ (2000), „The Country Side Of Elvis“ (2002), „I’m Leavin'“ (2016) und in diesem Jahr „Elvis Presley: The Searcher“.

In diesem Zeitraum wurden auch drei Zusammenstellungen von den Gospelsongs, die Elvis gerne und in großer Anzahl aufgenommen hatte, auf den Markt gebracht. Nun liegt uns eine CD vor, die unter dem Titel Where No One Stands Alone wieder 14 Titel enthält, die alle mehr oder weniger religiösen Inhalts sind. Wer seit vielen Jahren Elvis Presley liebt, anhört und sammelt, stellt sich die Frage, was an dieser CD nun das Besondere sein soll.

Die Produzenten des Albums sind Joel Weinshanker, Lisa Marie Presley und Andy Childs. Gleich beim ersten Anhören fällt auf, dass die Tonqualität der Songs außergewöhnlich gut ist, denn die Songs wurden alle neu instrumentiert eingespielt. Auch die Background-Stimmen wurden neu aufgenommen. Mit dabei Darlene Love, die zum ersten Mal 1968 mit Elvis bei seinem NBC TV Special auf der Bühne stand oder Dr. Cissy Houston, ein ehemaliges Mitglied von The Sweet Inspirations, die Elvis Anfang 1969 bei seinen Auftritten begleitete. Dazu kommen Terry Blackwood, Armond Morales und Jim Murray, Mitglieder von The Imperials, die auf dem Album „How Great Thou Art“ zu hören sind, dessen Titelsong 1967 einen Grammy gewann sowie Donnie Sumner, Bill Baize, Ed Hill und Larry Strickland (Bandmitglieder von The Stamps, die viele Jahre mit Elvis arbeiteten).

All das trägt dazu bei, dass die wunderbare Stimme von Elvis zur Geltung kommt. Hörbar wird auch, wie gerne er Gospels gesungen hat. Die Auswahl der Lieder ist gelungen: Da wären flotte Nummern, wie „I’ve Got Confidence“ oder die wunderbar rockige Interpretation des Hits von Lavern Baker „Saved“, vom genialen Songschreiber-Duo Leiber und Stoller. „So High“ ist ein echter Gospel-Hit wie „Amazing Grace“, „In The Garden“, „Bosom Of Abraham“ und „Stand By Me“ (das ist nicht der große Hit von Ben E. King, das Lied wurde von Pastor Charles Tindley geschrieben). Auch der Titelsong „Where No One Stands Alone“ ist eine gefühlvolle Gospel-Ballade. Sie klingt umso schöner, als Elvis‘ Tochter Lisa Marie hier im Duett mit ihrem Vater zu hören ist. „He Touched Me“ rührt den Zuhörer wirklich an, zumal ich das Lied zuletzt von der so früh verstorbenen Joey Feek gehört habe.

Aus den Pop-Charts stammt „Crying In The Chapel“, mit dem Elvis im Jahr 1965 Platz 3 der Top 100 erreichte. Seine Version des Klassikers „You’ll Never Walk Alone“ von Hammerstein/Rodgers ist ein weiterer Höhepunkt. Elvis toppt die Popversion von Gerry and the Pacemakers, die allerdings für sich in Anspruch nehmen können, das Lied zur Vereinshymne des FC Liverpool gemacht zu haben. Und da wäre noch ein echter Countryhit: „He Is My Everything“. Es ist die leicht umgeschriebene Version des Riesenhits „There Goes My Everything“ von Jack Greene aus dem Jahr 1966, den Dallas Frazier verfasste.

Fazit: Ein wirklich gelungenes Album, das nicht nur den hartgesottenen Elvis-Fan überzeugt, sondern einfach gute Musik des King Of Rock’n’Roll in bester Sound-Qualität bietet.

Elvis Presley – Where No One Stands Alone: Das Album

Elvis Presley - Where No One Stands Alone

Titel: Where No One Stands Alone
Künstler: Elvis Presley
Veröffentlichungstermin: 10. August 2018
Label: RCA Records
Vertrieb:Sony Music
Formate: CD, Vinyl & Digital
Laufzeit: 44:03 Min.
Tracks: 14
Genre: Gospel

Zum Bestellen bitte auf die Buttons klicken! Elvis Presley - Where No One Stands Alone: Bei Amazon bestellen Elvis Presley - Where No One Stands Alone: Bei JPC bestellen

Trackliste: (Where No One Stands Alone)

01. I’ve Got Confidence
02. Where No One Stands Alone – mit Lisa Marie Presley
03. Saved
04. Crying In The Chapel
05. So High
06. Stand By Me
07. Bosom Of Abraham
08. How Great Thou Art
09. I, John
10. You’ll Never Walk Alone
11. He Touched Me
12. In The Garden
13. He Is My Everything
14. Amazing Grace

Rob Georg: Weitere Informationen hier klicken!
Über Franz-Karl Opitz (599 Artikel)
Redakteur. Fachgebiet: Traditional Country. News & Storys, Charts, Rezensionen.
Kontakt: Facebook