Meldungen

Country Music Hot News vom 10. Dezember 2018

Es gibt Neues über Tim McGraw, Kane Brown, Darius Rucker, Casey Anderson und Tyler Hubbard zu berichten.

Country.de - Online Magazin bei Facebook

14 Jahre Country Festival in der Rhön - Hier klicken!
Country Music Hot News Country Music Hot News - Bildrechte: Country.de

Die Neuigkeiten aus den Billboard Country Charts sind zumindest überraschend, denn zum ersten Mal seit 1990 findet sich in den Top 20 der Airplayliste keine einzige Frau, keine weibliche Gruppe, ja nicht einmal eine Gruppe mit weiblicher Beteiligung. In den Top 60 steht Carrie Underwood mit „Love Wins“ auf Platz 22 und nur vier weitere Frauen sind vertreten, Kelsea Ballerini (Miss Me More, 32) und Maddie & Tae (Nr. 41), Runaway June (44), Lauren Alaina (47) und die neue Single von Carly Pearce auf 53. Der Billboard-Spezialist Jim Asker fand heraus, dass vorher nie weniger als drei Frauen mit Songs in den Top 20 standen. In der Jahresübersicht der erfolgreichsten Country-Songs des Jahres 2018 steht Maren Morris‘ „Rich“ auf Platz 35! Und das, obwohl seit Jahren über die Benachteiligung von Frauen in der Countrymusik Klage geführt wird.

Tim McGraw geht neue Wege bzw. neue Ziele an. Als erster Country-Star wird er im Mai in Havanna, Kuba auftreten. Er wird dort zwei akustische Konzerte im Rahmen eines viertägigen Kulturfestival geben, die „Tim McGraw: One Of The Havannah Nights“ heißen. Dabei werden ihn kubanische Musiker begleiten, was für McGraw eine völlig neue Erfahrung darstellt, wie er wissen ließ.

Die Country Music Association hat bekanntgegeben, wer am CMA Singer-Songwriter Festival in London am 7. März 2019 teilnehmen wird. Da werden Jimmie Allen, neuer Star mit afro-amerikanischen Wurzeln auf der Country-Szene, die Singer-Singschreiberin Cam (eigentlich Cameron Ochs), die sich nicht vor kontroversen Themen drückt, der Newcomer Travis Denning und der sehr erfahrene und vor allem erfolgreiche Songschreiber und Produzent Russ Copperman zu sehen und zu hören sein.

Kane Browns Erfolgstory ist um einen Nummer-Eins-Hit reicher. Sein „Lose It“ führt nun auch die Country Airplay Charts an. Der wegen seiner modernen und auch an R&B-Musik orientierten Songs gelegentlich angegriffene Kane Brown hat sich in einer Titelgeschichte des Billboard gewehrt. Wenn er sich stilistisch von anderen Musikrichtigen inspirieren ließe, sei das angeblich schlecht für Countrymusik, die Anleihen eines Chris Stapleton, der den Blues liebt, gälten aber als Bereicherung.

Darius Rucker, der seit Jahren Hit auf Hit in Nashville aneinanderreiht, zieht es zurück zu seinen Wurzeln. Er war Leadsänger der Gruppe Hootie and The Blowfish, die in den 1990er Jahren als Bluesrock-Band bekannt wurde. Nun will die Gruppe mit ihm als Rückkehrer zur Jahresmitte 2019 nicht nur ein neues Album vorlegen, man will ab 30. Mai auch gemeinsam auf Tournee gehen.

Der Songschreiber Casey Anderson ist am 26. November in Nashville gestorben. Er war Gründungsmitglied der Nashville Songwriters Association und 1967 Co-Autor von Merle Haggards erstem Nr. 1 Hit „The Fugitive“. Seine letzten Lebensjahre waren nicht glücklich: 2011 starb seine Frau und Kollegin Liz Anderson und die gemeinsame Tochter Lynn Anderson betrauerte er 2015.

Tyler Hubbard vom Duo Georgia Florida Line hat sich auf Twitter der TOMS Initiative angeschlossen, die stärkere Kontrollen für den Erwerb von Waffen verlangt. Die Mitglieder schicken Postkarten an Politiker und fordern, dass diese jetzt gegen die Gunlobby aktiv werden. Hubbard erhielt spontan Unterstützung von Kollegen: Lady Antebellum, Little Big Town und Dierks Bentley haben sich der Forderung angeschlossen.

Rob Georg: Weitere Informationen hier klicken!