Meldungen

Billboard Top Country Album Charts vom 21. September 2019

The Highwomen in dieser Woche auf Platz 1. Luke Combs auf der 2 und Dan +Shay auf Platz 3 der Billboard Top Country Album Charts.

Country.de - Online Magazin bei Facebook

Truck Stop 2019
Country Music Charts Country Music Charts - Bildrechte: Country.de

Vier Frauen haben sich zusammengetan, um als Gruppe Musik zu machen und das mit durchschlagenden Erfolg: The Highwomen, das sind Brandi Carlile, Natalie Hemby, Maren Morris und Amanda Shires und so heißt auch ihr Album. Es ist in dieser Woche auf Platz 1 der Billboard Top Country Album Charts in den USA eingestiegen. 34.000 Exemplare wurden davon in der ersten Woche verkauft, was in den genreübergreifenden Top 200 für Platz 10 reicht. Natürlich soll dieser Name an die vier großen Highwaymen erinnern, von denen Willie Nelson und Kris Kristofferson noch aktiv sind, während Waylon Jennings und Johnny Cash 2002, bzw. 2003 starben. Nur die Pistol Annies (Miranda Lambert, Angeleena Presley und Ashley Monroe) waren in den letzten Jahren als weibliche Gruppe so erfolgreich wie die Highwomen.

So haben die Highwomen den Dauerbrenner von Luke Combs „This One’s For You“ auf Platz 2 verdrängt. Combs hat angekündigt, dass sein zweites Album im November erscheinen wird. Man darf gespannt sein, ob er seinen Erfolg wiederholen kann. Den dritten Platz hält Dan + Shay’s gleichnamiges Album – nach immerhin 64 Wochen in den Charts. Neu steht auf Platz 4 die erwiesenermaßen gut klingende A-Capella-Gruppe Home Free, deren neuestes Album „Dive Bar Saints“ heißt. Mit der Hymne auf die kleinen Kneipen, die Dive Bars, haben im Duett gerade Garth Brooks und Blake Shelton in den Single-Charts großen Erfolg. Es folgt auf der 5 Morgan Wallens „If I Know Me“, auch schon 67 Wochen dabei.

Platz 6 und 7 belegen nochmal Luke Combs mit seiner EP „The Prequel“ und wohl unverdrängbar Chris Stapletons „Traveller“ in der 224. Woche und nach 4 Millionen verkauften CDs. Jason Aldeans, dessen neue CD bald erscheinen wird, hält Platz 8 mit „Rearview Town“. Ein Gast in den Country-Charts ist Sheryl Crow, deren interessante Duett-CD „Threads“ letzte Woche auf 2 einstieg und nun noch den Platz 9 belegt. Kane Browns „Experiment“ beendet die Top 10.

In den vergangenen Wochen schafften sehr bekannte Künstler den Sprung in die LP-Hitparade, doch die meisten sind auch gleich wieder herausgeflogen. Midland, vor drei Wochen Spitzenreiter mit ihrem zweiten Album „Let It Roll“ sind nur noch auf der 24. Aus den Top 25 wieder herausgefallen sind so prominente Namen wie Trisha Yearwood „Every Girl“ (einst Platz 4), Vince Gill „Okie“ (Platz 9) und Tanya Tucker „While I’m Livin'“ (Platz 8).

Nochmal ein Blick auf die Damen, die in den Country-Charts bekanntlich einen schweren Stand haben: Platz 12 geht an Maren Morris‘ „GIRL“, auf der 15 (und inzwischen vergoldet) „Cry Pretty“ von Carrie Underwood, auf der 17 die „Golden Hour“ von Kacey Musgraves und auf Platz 25 die letzte annähernd Country-LP von Taylor Swift „Red“, die sich bereits 197 Wochen unter den Bestsellern im Genre Country hält.

Joshville. Weitere Informationen
Über Franz-Karl Opitz (609 Artikel)
Redakteur. Fachgebiet: Traditional Country. News & Storys, Charts, Rezensionen.
Kontakt: Facebook