Meldungen

Country Music Hot News vom 8. Mai 2020

Es gibt Neues über Nathaniel Rateliff & Wiellie Nelson, The Steeldrivers, Reba McEntire, Keith Urban, Hillary Scott, Chris Tomlin, Big & Rich, Luke Combs, Eric Church, Chris Janson, Tim McGraw und Johnny Cash zu berichten.

Country.de - Online Magazin bei Facebook

Anzeige - Ilse DeLange - Changes: Hier bestellen
Country Music Hot News Country Music Hot News. Bildrechte, Grafik: Country.de - Online Magazin. Fotos mit freundlicher Genehmigung der Plattenfirmen Sony Music, Warner Music, Universal Music.

Nathaniel Rateliff ist weniger als Country- denn als Rhythm Blues und Folksänger bekannt. Er hat Willie Nelsons 87. Geburtstag nicht vergessen. Und der war am 29. April. Rateliff hat mit diversen Musikern zusammen den „Willie’s Birthday Song“ aufgenommen. Im dazugehörigen Video sitzt er dazu auf einem Traktor und beginnt damit, dass er wie Willie gerne mal einen Joint raucht. Warum ist eigentlich keiner der Countrykollegen auf diese Idee gekommen?

Die Gruppe The Steeldrivers ist Insidern als modernes, kreatives Bluegrassensemble bekannt. Allerdings haben sie vor fünf Jahren zusätzliche Aufmerksamkeit erregt, weil ihr Mitglied Chris Stapleton plötzlich zu Starruhm kam. Jetzt haben die Steeldrivers eine neue CD vorgelegt. Der Titel ist etwas merkwürdig: „Bad For You“, denn schlecht kann die neue Musik nicht genannt werden.

Musikalisch gibt es erste Songs, die sich auf den Umgang mit der Pandemie beschäftigen und bereits in den Country-Charts zu finden sind: „Be A Light“ ist eine Co-Produktion von Reba McEntire, Keith Urban, Hillary Scott und Chris Tomlin steht auf Platz 19. Big & Rich fordern „Stay Home“ und waren damit auf der 47. Ebenfalls als Ratgeber ist die neue Single von Luke Combs mit „Six Feet Apart“ zu verstehen und in dieser Woche neu auf 56. Ohne Platzierung sind noch Eric Churchs „Behind These Ray-Pans“ (das ist eine Sonnenbrillenmarke) und der Wunsch „Put Me Back To Work“, den Chris Janson äußert.

Nachdem Tim McGraw wieder zu seiner alten Plattenfirma Big Machine zurückgekehrt ist, hat er eine erste Single aufgenommen und auch die hat mit dem Virus zu tun. „I Called Mama“, geschrieben von Lance Miller, Marv Green und Jimmy Yeary, handelt von den Trennungsnöten, die durch die Einschränkungen für die Familien entstehen, wenn man den Eltern im Altenheim höchstens zuwinken kann. Ab dem 8. Mai wird das Lied in den Radiostationen gespielt werden.

Ein Blick in die Top Country Album Charts des Billboard: Da feiert Morgan Wallen mit seiner wirklich besonderen CD „If I Know Me“ die 100. Woche und das auf Platz 3 mit über 500.000 verkauften Exemplaren. Doch noch länger stehen Luke Combs‘ Debütalbum „This One’s For You“ (152 Wochen) und gar Chris Stapletons „Traveller“, das auf 256 Wochen und vier Mal mit Platin ausgezeichnet wurde. Die Nummer 1 geht auch an Luke Combs‘ zweites Album „This One’s For You“. Das einzige Album, das im vergangenen Vierteljahr in die Charts gekommen ist, hat Sam Hunt aufgenommen. Er fiel nach nur einer Woche von Platz 1 auf die 4 mit „Southside“. Die einzige Frau in den Top 10 ist Maren Morris, mit „GIRL“, Platz 7 nach 60 Wochen.

Bei Amazon Prime kann man zurzeit eine Dokumentation besonderer Art anschauen. Diese beschäftigt sich mit Vivian Liberto, der ersten Frau von Johnny Cash, mit der er 13 Jahre lang verheiratet war. Vier Töchter stammen aus dieser Ehe, deren bekannteste Rosanne Cash ist. Kathy Cash Tittle, Cindy Cash, and Tara Cash Schwoebel sind weniger bekannt. Diese Ehe wird wegen der glücklichen 35 Jahre des Paares Johnny Cash und June Carter oft vergessen. „My Darling Vivian“ heißt der Film.

Anzeige - Rob Georg: Weitere Informationen hier klicken!
Über Franz-Karl Opitz (679 Artikel)
Redakteur. Fachgebiet: Traditional Country. News & Storys, Charts, Rezensionen.
Kontakt: Facebook