Meldungen

Billboard Top Country Album Charts vom 4. Juli 2020

Das Charts Review: Luke Combs in dieser Woche auf Platz 1 und 3 der Billboard Top Country Album Charts. Morgan Wallon auf Platz 2.

Country.de - Online Magazin bei Facebook

ANZEIGE: Marc Miner - Smile When You're Wasted
Country Album Charts des Billboard Country Album Charts des Billboard. Bildrechte: Country.de / Fotos: Mit freundlicher Genehmigung von Sony Music, Universal Music & Warner Music.

Nach wie vor steht Luke Combs mit seinem zweiten Album „What You See Is What You Get“ auf Platz Nr. 1 der Billboard Top Country Album Charts, gefolgt von einem weiteren Dauerbrenner, den wir dem Newcomer Morgan Wallen zu verdanken haben. Besagter Sänger und Songschreiber kann sich mit „If I Know Me“ seit 108 Wochen unter den Top 10 halten. Vier Singles daraus haben es auf Platz 1 der „Country Airplay Charts“ geschafft. Auf der 3 und mit 180 Wochen noch länger vertreten steht die Debüt-CD von Luke Combs „This One’s For You“, von der mittlerweile drei Millionen Exemplare verkauft wurden.

In dieser Woche neu und zum ersten Mal so hoch platziert liegt „Goldmine“ von Gabby Barrett. Sie hat den Durchbruch mit ihrer Single „I Hope“ geschafft, die seit Wochen Platz 1 der Hot Country Songs belegt und auch in den Top 100 des Billboard bis zur 16 hochklettern konnte. Der 5. Platz geht an Sam Hunt und seine neue CD „Southside“. Platz 6, und das ist kaum zu glauben, belegt nach 269 (!) Wochen Chris Stapletons „Traveller“. Was für eine Erfolgsgeschichte des ehemaligen Bluegrasssängers. Maren Morris hält sich weiterhin extrem gut mit „GIRL“ auf der 7. Auch sie profitiert vom Erfolg einer Single, nämlich „The Bones“, nun seit 17 Wochen an der Spitze des Hot Country Songs und auf Platz 12 in den Popcharts. Blake Sheltons Mischung von neuen Songs mit großen Hits „Fully Loaded“ liegt auf Platz 8. Dahinter auf der 9 und in der 4. Woche – das etwas merkwürdige, aber wohl erfolgreiche Projekt des zum Countryman konvertierten Thomas Wesley, genauer gesagt Diplo presents Thomas Wesley „Chapter 1: Snake Oil“. Platz 10 ist ebenfalls ein „ewiges“ Mitglied der Country-Alben-Hitliste: Die Zac Brown Band mit ihren „Greatest Hits So Far“ hat 255 Wochen auf dem Buckel.

Schauen wir uns in den Top 50 um, wie sich die Alben, die in diesem Jahr erschienen sind, halten. Platz 15 nach 8 Wochen und ehemaliger Spitzenreiter für das neue Werk „Here And Now“ von Kenny Chesney. Dann auf 29 die gleichnamige Platte von Carly Pearce, die 19 Wochen dabei ist und als beste Platzierung auf der 6 stand. Dahinter ihre Kollegin Kelsea Ballerini auf der 30 – nach acht Wochen. Damit dürfte die erfolgsverwöhnte Künstlerin kaum zufrieden sein. Die „6-Pack EP“ von Florida Georgia Line liegt nach 5 Wochen auf 34 und einen Platz danach folgt das texanische Duo Maddie & Tae und „The Way It Feels“. Den Abschluss in dieser Liste macht Altmeister Jimmy Buffet. Vor vier Wochen startete er mit seiner neuen CD „Life On The Flipside“ auf Platz 1, nun ist er bereits auf die 50 zurückgefallen.

Nicht unerwähnt belieben sollen zwei Neuzugänge in dieser Woche: Da wäre Platz 44 für die Gruppe Blackberry Smoke mit ihrer „Live From Capricorn Sound Studios“ (EP) und auf der 48 Breland, ein schwarzer Künstler aus Atlanta, der von sich selber sagt, dass seine Musik eine Mischung aus Country, R&B und Soul sei. Seinen Song „My Truck“ haben wir bei Country.de vorgestellt. Ohne dass wir jede Platzierung im Einzelnen angeben, hier die Großen der Countrymusik, die mit meist mit „Greatest Hits“-Alben in den Top 50 stehen: George Strait, Johnny Cash, Elvis Presley, Brooks & Dunn, Hank Williams Jr. und von den jüngeren seien Taylor Swift, Thomas Rhett, Luke Bryan und Jon Pardi genannt. Besonders erwähnt sei Kacey Musgraves‘ inzwischen vergoldete „Golden Hour“ auf Platz 29 und direkt dahinter die Eagles mit ihrem 45 Jahre alten „Hotel California“, das sich immer noch sehr gut verkauft.

Anzeige - Rob Georg: Weitere Informationen hier klicken!
Über Franz-Karl Opitz (736 Artikel)
Redakteur. Fachgebiet: Traditional Country. News & Storys, Charts, Rezensionen.
Kontakt: Facebook