Meldungen

Der Vater ehrt den Sohn

Steve Earle veröffentlicht Anfang nächsten Jahres ein Tribute-Album für den verstorbenen Justin Townes.

Country.de - Online Magazin bei Facebook

ANZEIGE: Chris Stapleton - Hier bestellen
Steve Earle & The Dukes - J.T. Steve Earle & The Dukes - J.T. Bildrechte: New West Records

Sein Tod im August war ein Schock. Gerade hatte man gedacht, Justin Townes Earle hätte seine Dämonen besiegt. Er war verheiratet, war Vater geworden. Dann der viel zu frühe Tod mit nur 38 Jahren, der – so ergab die Obduktion, wohl tatsächlich mit Drogenmissbrauch zu tun hatte. Und als ob das nicht schon herzzerreißend genug wäre, folgt nun eine ebenfalls bewegende Nachricht. Americana-Legende Steve Earle, Justin Townes Vater, wird Anfang nächsten Jahres ein Tribute-Album für seinen Sohn veröffentlichen.

Vielleicht ist das nicht die schlechteste Art, um diesen Verlust einigermaßen zu bewältigen. Sich in seine Lieder hineinfühlen ist auch eine Auseinandersetzung, eine Art Abschiedsgespräch mit dem Sohn. „Ich habe Justin Townes Earle mehr geliebt als alles andere auf dieser Erde. Davon abgesehen habe ich diese Aufnahme gemacht, wie jede andere Platte, die ich jemals gemacht habe … für mich. Nur so konnte ich mich verabschieden“, sagt denn auch Steve dazu.

J.T. wird das Album heißen, denn so wurde Justin Townes von allen sein Leben lang genannt. Es folgt damit auch den Tribute-Alben „Townes“ und „Guy“, die Earle für seine verstorbenen Freunde Townes van Zandt und Guy Clark aufgenommen hatte. Begleitet wird Steve auf dem Album von seiner Stammband „The Dukes“. Es umfasst 10 Songs aus Justin Towns gesamtem Back-Katalog. Von seiner allerersten akustischen EP „Yuma“ aus dem Jahr 2007 bis zu seinem letzten Album „The Saint of Lost Causes“ von 2019. Der 11. Song mit dem Titel „Last Words“ stammt dann aus der Feder des Vaters Steve.

„J.T.“ erscheint bei New West Records zu Justin Townes‘ 39. Geburtstag am 4. Januar 2020 digital und später dann als physischer Tonträger am 19. März 2020. Die Einnahmen gehen allesamt in einen Fond für Justin Townes dreijährige Tochter Etta St. James Earle.

Als erste Single-Auskopplung ist bereits jetzt Steve Earles Version von Harlem River Blues zu hören.

Trackliste: (J.T.)

01. I Don’t Care
02. Ain’t Glad I’m Leaving
03. Maria
04. Far Away In Another Town
05. They Killed John Henry
06. Turn Out My Lights
07. Lone Pine Hill
08. Champagne Corolla
09. The Saint of Lost Causes
10. Harlem River Blues
11. Last Words

Anzeige - Rob Georg: Weitere Informationen hier klicken!
Über Thomas Waldherr (592 Artikel)
Redakteur. Fachgebiet: Bob Dylan, Country & Folk, Americana. Rezensionen, Specials.
Kontakt: Facebook