Meldungen

Another Day, Another Time: Celebrating The Music Of „Inside Llewyn Davis“

Das Live-Konzert zum Kinofilm!

Country.de - Online Magazin bei Facebook

Anzeige - Gabby Barrett - Goldmine: Hier bestellen
Inside Llewyn Davis

Als T Bone Burnett das Line-Up des Soundtracks und die Schauspieler des Films Inside Llewyn Davis auf einer Bühne mit an traditioneller Folk– und Countrymusik orientierten Künstlern zusammenbrachte, ergab das im September 2013 in New York City ein fantastisches, denkwürdiges Konzert. Nun ist dieses Konzert endlich als Album erschienen.

Die Punch Brothers auf den Spuren der Sons Of The Pioneers

Es geht schon gleich gut und überraschend los. Die Punch Brothers haben sich einem alten Cowboysong der Sons Of The Pioneers angenommen. „Tumbling Tumbleweed“ klingt so sanft und sehnsüchtig, das lässt keinen kalt. Dementsprechend fallen auch die Reaktionen des Publikums aus. Begeisterung rundum. Dann beweisen sich Gillian Welch und David Rawlings als legitime Nachfolger der Carter Family, als sie zu einem frühen Zeitpunkt des Konzerts „Will The Circle Be Unbroken“ anstimmen. Mit den Milk Carton Kids und den Secret Sisters sind dann eine neue Generation von Folk- und Countrymusikern am Start, die zwar wie altbekannte Vorbilder klingen, aber dennoch etwas ganz eigenes, großartiges, darstellen. Ein starker Auftakt eines starken Doppel-Albums.

Aus jungen Performern wurden Stars

Überhaupt: „Einige sehr junge Stars erwuchsen aus den Performances dieses Abends. The Secret Sisters. Lake Street Drive, The Mik Carton Kids, Rhiannon Giddens und die Punch Brothers waren ebenso gut wie die Besten, als sie neben Hall of Fame-Mitgliedern wie Joan Baez und Elvis Costello sowie jüngeren und etablierten Künstlern wie The Avett Brothers. Colin Meloy, Marcus Mumford , Conor Oberst, Willie Watson, Gillian Welch und Jack White auftraten“, bringt T Bone Burnett das Besonderes dieses Konzerts auf den Punkt. Eine besondere Atmosphäre lag über diesem Konzert, die sich auch auf diesem Doppel-Album spüren lässt.

Folk und Real Country sind Musik für heute

Denn fünf Jahrzehnte nach der Hoch-Zeit der Folkmusik klingen die Sounds der Instrumente und die Stimmen der Protagonisten so frisch, so berührend und so klar, dass man eigentlich nur ein Urteil fällen kann. Ob alte oder neue Songs, ob „alte“ oder neue Künstler – das ist kein Musikmuseum, das ist Musik für heute! Folk und Real Country sind nicht totzukriegen, nur ist es schwerer für diese Musik, durchzudringen zwischen Plastik-Pop, Nashville-Mainstream und Casting-Show-Stars.

Noch ein paar Höhepunkte gefällig? Bitteschön: Willie Watsons fantastische Version von „The Midnight Special“, Conor Oberst mit „Four Strong Winds“, die „Grand Dame“ der Folkmusik Joan Baez, sowie Colin Meloy und Gillian Welch mit „Joe Hill“ oder die sensationelle Rhiannon Giddens mit „Waterboy“.

Im Geist ist auch Bob Dylan mit dabei

Auf der zweiten CD kommt dann unweigerlich der ins Spiel, ohne den der Film „Inside Llewyn Davis“ und auch dieses Konzert nicht denkbar gewesen wäre, obwohl er bei beiden nicht dabei war: Bob Dylan. Derjenige, der den Folk und den Protestsong erst auf die Spitze des Erfolges führte, um ihn später unter dem lauten Protest der Folkies mit der Rockmusik zusammenzuführen. Mit „Tomorrow Is A Long Time“, „I Was Young When I Left Home“ und dem Abschlusssong „Farewell“ sind es im letzten Drittel alleine drei Songs aus der Feder der Musiklegende, die von so unterschiedlichen Künstlern wie Keb‘ Mo, Marcus Mumford und den Punch Brothers dargeboten werden.

Und so findet dieser Konzertmitschnitt damit auch einen passenden, angemessenen Abschluss. Und der Hörer muss nach diesem Musikgenuss wieder in die raue Wirklichkeit zurück. Aber warum eigentlich? Einfach nochmal „Play“ drücken.

Fazit: Obwohl es noch früh im Jahr ist, aber etwas Großartigeres kann eigentlich 2015 kaum noch kommen. Ein Juwel für alle Freunde von Folk, Country und Americana. Prädikat: Überirdisch schön!

Celebrating The Music Of Inside Llewyn Davis

Künstler / Albumtitel: Various Artists – Another Day, Another Time – Celebrating The Music Of „Inside Llewyn Davis“
Format / Label / Veröffentlicht: CD, Vinyl & Digital (Nonesuch, Warner 2015)

Bestellen / Download:

Another Day, Another Time - Celebrating The Music Of Inside Llewyn Davis: Hier bestellen! Another Day, Another Time - Celebrating The Music Of Inside Llewyn Davis: Hier bestellen! Another Day, Another Time - Celebrating The Music Of Inside Llewyn Davis: Hier bestellen!

Trackliste: (CD 1)

01. Punch Brothers: Tumbling Tumbleweed
02. Punch Brothers: Rye Whiskey
03. Gillian Welch: Will the Circle Be Unbroken?
04. Gillian Welch & David Rawlings: The Way It Goes
05. Willie Watson: The Midnight Special
06. Dave Rawlings Machine: I Hear Them All/This Land Is Your Land
07. The Milk Carton Kids: New York
08. Secret Sisters: Tomorrow Will Be Kinder
09. Lake Street Dive: You Go Down Smooth
10. Elvis Costello, Oscar Isaac, and Adam Driver: Please Mr. Kennedy
11. Conor Oberst: Four Strong Winds
12. Conor Oberst: Man Named Truth
13. Colin Meloy: Blues Run the Game
14. Joan Baez, Colin Meloy, and Gillian Welch: Joe Hill
15. The Avett Brothers: All My Mistakes
16. The Avett Brothers: That’s How I Got to Memphis
17. The Avett Brothers: Head Full of Doubt/Road Full of Promise

Trackliste: (CD 2)

01. Jack White: Mama’s Angel Child
02. Jack White: Did You Hear John Hurt?
03. Jack White: We’re Going to Be Friends
04. Rhiannon Giddens: Waterboy
05. Rhiannon Giddens: ‚S iomadh rud tha dhith orm/Ciamar a ni mi ’n dannsa direach
06. Oscar Isaac: Hang Me, Oh Hang Me
07. Oscar Isaac: Green, Green Rocky Road
08. Keb‘ Mo‘: Tomorrow Is a Long Time
09. Bob Neuwirth: Rock Salt and Nails
10. Chris Thile, Chris Eldridge, Paul Kowert, Marcus Mumford, Noam Pikelny, and Gabe Witcher: The Auld Triangle
11. Gillian Welch, Rhiannon Giddens, and Carey Mulligan: Didn’t Leave Nobody But the Baby
12. Elvis Costello and Joan Baez: Which Side Are You On?
13. Joan Baez: House of the Rising Sun
14. Marcus Mumford and Joan Baez: Give Me Cornbread When I’m Hungry
15. Marcus Mumford: I Was Young When I Left Home
16. Oscar Isaac and Marcus Mumford: Fare Thee Well (Dink’s Song)
17. Marcus Mumford and the Punch Brothers: Farewell

Anzeige - Rob Georg: Weitere Informationen hier klicken!
Über Thomas Waldherr (576 Artikel)
Redakteur. Fachgebiet: Bob Dylan, Country & Folk, Americana. Rezensionen, Specials.
Kontakt: Facebook