Meldungen

Billboard Top Country Album Charts vom 16. November 2019

Miranda Lambert in dieser Woche auf Platz 1. Luke Combs auf der 2 und Hootie And The Blowfish auf Platz 3 der Billboard Top Country Album Charts.

Country.de - Online Magazin bei Facebook

Sound of Nashville: Weitere Informationen und Bestellung hier klicken
Country Music Charts Country Music Charts - Bildrechte: Country.de

Da ist sie wieder Spitze: Miranda Lambert und ihre neue CD „Wildcard“, von der über 50.000 Exemplare in der ersten Woche verkauft wurden, steigt auf Platz 1 der Billboard Top Country Album Charts ein. Damit stellt Miranda auch den Rekord einer Kollegin ein: Wie Carrie Underwood hat sie auch mit ihrem siebten Album in Folge stets den Sprung auf die 1 geschafft. Nur Reba McEntire (13 Mal auf Nummer 1) und Loretta Lynn (10) waren in der Geschichte der Top-Album-Charts erfolgreicher. Nur zum Vergleich: George Strait hat 27 Alben auf der 1 platziert.

Neu in dieser Woche ein Neuling, der doch keiner ist: Hootie And The Blowfish, die in den 1990er Jahren recht erfolgreich Pop-Rock machten, sind nun auf Countrymusik umgeschwenkt und stehen mit ihrem „Imperfect Circle“ auf Platz 3. Das ist gewiss auf den Einfluss des Leadsängers der Gruppe zurückzuführen: Darius Rucker hat sich mit seinen drei Freunden wieder zusammengetan und das Ergebnis sind 13 Lieder, die durchaus gefallen können. Eines davon, „Hold On“ steht derzeit auf Platz 30 der Airplay-Charts. 15.000 verkaufte Exemplare sorgen auch für einen Platz 26 in den Top 200 des Billboard. Dazwischen auf der 2 immer noch Luke Combs in der 137. Woche mit seinem „This One’s For You“. Es ist fast sicher, dass er in der kommenden Woche sowohl die Country als auch die genreübergreifende LP-Charts anführen wird mit seiner neuen CD „What You See Is What You Get“.

Platz 4 in dieser Woche für das selbstbenannte, dritte Album von Old Dominion, das in der vergangenen Woche auf der 1 eingestiegen war. Platz 4 bis 9 werden von „alten“ Bekannten belegt, in der Reihenfolge: Dan + Shay, Kane Brown „Experiment“, Morgan Wallen mit „If I Know Me“, nochmal Luke Combs mit seiner EP „The Prequel“, die komplett auf der neuen CD enthalten ist, und der „ewige“ „Traveller“ von Chris Stapleton in der 236. Woche. Die Top Ten beschließt Maren Morris mit „GIRL“, doch das „Girl“ wird in den kommenden Wochen stark zulegen, da Maren Morris vor einigen Tagen von der CMA den begehrten Award für das Album des Jahres 2019 bekommen hat. Dasselbe ist für „Golden Hour“ von Kacey Musgraves, aktuell Platz 14, zu erwarten, da sie erneut zur Sängerin des Jahres gewählt wurde.

Was gab es sonst noch an Neuzugängen in die Top 25? Blanco Brown erreichte mit „Honeysuckle & Lightning Blues“ Platz 16, während Cody Jinks mit seinen beiden Alben „The Wanting“ und „After The Fire“ jeweils auf der 2 debütierte. Chis Janson dürfte mit einem Patz 12 für sein „Real Friends“ nicht besonders zufrieden sein und Toby Keith war womöglich mit Platz 20 für seine gesammelten Hits aus der Show Dog Records Zeit auch nicht völlig glücklich. Von den neueren Alben halten sich Brantley Gilbert (Fire And Brimstone), Jon Pardi (Heartache Medication) und die Zac Brown Band (The Owl) immerhin noch in den Top 20 (11, 17, 18 ). Und dann kommt ein alter Bekannter auf Platz 19 in der 147. Woche wieder in die Country-Album-Charts: Elvis Presley mit seinen „30 # 1 Hits“. Es ist wohl müßig zu spekulieren, wer von den aktuellen Stars in 42 Jahren in den Hitparaden auftauchen wird.

Rob Georg: Weitere Informationen hier klicken!
Über Franz-Karl Opitz (623 Artikel)
Redakteur. Fachgebiet: Traditional Country. News & Storys, Charts, Rezensionen.
Kontakt: Facebook