Meldungen

Ryan Bingham: Watch Out For The Wolf

Nach vier Jahren wieder ein musikalisches Lebenszeichen des Singer-Songwriters. Einschneidende Veränderungen mussten aufgearbeitet werden.

ANZEIGE
Hier klicken und Radio hören

Ryan Bingham: Watch Out For The Wolf Ryan Bingham: Watch Out For The Wolf. Bildrechte: The Bingham Recording Company

Ryan Bingham erzielte seinen Durchbruch Ende der 2000er und Anfang der 2010er Jahre. 2010 bekam er einen Golden Globe, einen Grammy und einen Oscar für seinen Song „My Weary Kind“ aus dem Jeff Bridges-Film „Crazy Heart“. Sein letztes Album, „American Love Song“, erschien 2019 und war eine kritische Bestandsaufnahme der US-Gesellschaft. Nun, vier Jahre später, gibt es wieder ein musikalisches Lebenszeichen des Singer & Songwriters. Diesmal sind es auf der EP Watch Out For The Wolf intimere, innerliche Songs. Denn in diesen vier Jahren hat sich seine private Welt drastisch verändert.

ANZEIGE
Lakestaff: Album anhören

2018 bis 2020 spielte Ryan Bingham in der hoch gelobten Westernserie Yellowstone einen Ex-Sträfling, der zum Rancharbeiter wurde. Dort bei den Dreharbeiten lernte er die Schauspielerin Hassie Harrison kennen. Im Frühjahr 2021 ließen sich Ryan und seine Frau Anna Axter nach zwölf Jahren Ehe scheiden. Aus der Ehe sind drei Kinder hervorgegangen. Im April 2023 wiederum haben Bingham und Harrison ihre Beziehung öffentlich gemacht.

Katharsis in Montana

Und dazwischen muss Ryan Bingham eine wahre Katharsis durchlaufen haben, um sein Leben neu ordnen zu können. Diese Katharsis förderte nun die neue EP „Watch Out For The Wolf“ zu Tage: „Diese Sammlung von Liedern ist eine Momentaufnahme, ein Foto, das eine Zeit in den Bergen der Wildnis von Montana festhält. Während der Entstehung dieses Albums habe ich eine persönliche Entwicklung oder spirituelle Transformation durchgemacht, die ich nicht wirklich erklären kann. Ich weiß, dass es einen freien Willen gibt, aber diese Sache war völlig außerhalb meiner Kontrolle. Ich fühlte mich die meiste Zeit nur wie ein Kanal. Dieses Album in der Einsamkeit zu machen, war andersweltlich, spirituell und manchmal einfach nur verdammt beängstigend“, sagt Ryan zur Entstehung der EP.

„Where My Wild Things Are“ ist erster Song der EP und zugleich ihre Single-Auskopplung. Ein genialer Folk-Ohrwurm mit einem gepfiffenen Riff, das einfach im Kopf bleibt. Inhaltlich ist es die Geschichte des Albums. Der Sänger muss zu sich selbst kommen. Er nimmt Erinnerungen an eine erloschene Liebe und die Gewissheit einer neuen Liebe mit in die einsame Wildnis. In den Bergen von Montana, wird er nach dieser Prüfung bereit sein, ein neues Leben zu beginnen. Bingham zeigt hier seine ganze Kunst. Er ist und bleibt einer der größten US-Songwriter seiner Generation. So schwer die Geschichte ist, so leichtfüßig kommt die Musik daher.

Single-Auskopplung mit Ohrwurm-Potential

„Automated“ beginnt mit Musik, die tatsächlich wie aus dem Automaten zu kommen scheint, bis sich die ganze Geschichte entfaltet. Es ist eine bittere Schilderung der Endzeit einer Beziehung. „Shivers“ dagegen ist ein ganz dunkler Song, eine Art Klageschrei der Zerrissenheit. Nach einem unruhigen Instrumental-Intermezzo folgt dann „River Of Love“, der mit immer gleichen Worten ausdrückt, dass der Sänger auf eine Frau wie diese so lang gewartet habe. Bingham tut dies hier mit den immer gleichen Worten und überhaupt hört sich das Ganze wie eine Rechtfertigung an. Merkwürdiger Song.

Der nächste Song, „Devil Stole My Style“, ist dann wieder ein dunkler Klagesong von einem, der Angst hat, dass die Dämonen und der Teufel das Spiel am Ende gewinnen. Doch mit dem Abschlusssong „This Life“ lässt er fast trotzig alles hinter sich. Er steigt wieder aufs Pferd und reitet wieder. Und er ist sich sicher: Er wird das beste Leben in diesem Leben führen.

Neue Liebe, neues Leben, neue Kreativität

Bingham hat mit dieser EP die Vergangenheit hinter sich gelassen. Man kann es durch diese EP nur ahnen wie schmerzhaft das Ende seiner langjährigen Ehe gewesen ist. Man kann nur hoffen, dass alle Beteiligten – einschließlich der Kinder- einigermaßen gut aus der Sache herausgekommen sind. Binghams neues Leben und die neue Liebe scheinen seine Kreativität zumindest gefördert zu haben.

Fazit: Starkes Comeback von Mr. Bingham, der diesen Sommer auch bei einigen Festivals auftritt. Man darf wieder auf seine weitere musikalische Entwicklung gespannt sein.

Ryan Bingham – Watch Out For The Wolf: Die 2023er EP

Ryan Bingham: Watch Out For The Wolf

Künstler: Ryan Bingham
Album: Watch Out For The Wolf
Veröffentlichung: 11. August 2023
Label: The Bingham Recording Company, Thirty Tigers (Membran)
Formate: CD, Vinyl & Digital
Tracks: 7
Genre: Americana

Ryan Bingham: Watch Out For The Wolf: Bei Amazon bestellen

Ryan Bingham: Watch Out For The Wolf: Bei JPC bestellen

Trackliste: (Watch Out For The Wolf)

01. Where My Wild Things Are
02. Automated
03. Shivers
04. Instrumental
05. River Of Love
06. Devil Stole My Style
07. This Life

ANZEIGE
Anzeige - Rob Georg: Weitere Informationen hier klicken

Einige unserer Artikel enthalten s.g. Affiliate-Links. Affiliate-Links sind mit einem * (oder mit einem sichtbaren Bestellbutton) gekennzeichnet. Partnerprogramme Amazon, JPC, Bear Family Records und Awin (Eventim), Belboon (MyTicket): Country.de ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon Europe S.à.r.l. und Partner des Werbeprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann. Ausserdem ist Country.de Teilnehmer der Partnerprogramme von JPC und Bear Family Records sowie Affiliate-Marketing-Anbieter Awin (Eventim) sowie Belboon (MyTicket).

Über Thomas Waldherr (810 Artikel)
Redakteur. Fachgebiet: Bob Dylan, Country & Folk, Americana. Rezensionen, Specials.
Kontakt: Facebook